Zentrum für interdisziplinäre Forschung
 
 

Chaos/Control:Complexity

Termin: 25. - 27. Juni
Leitung: Hanjo Berressem und Dagmar Buchwald (beide Bielefeld)

Bei der Tagung Chaos/Control:Complexity ging es darum, Forscherinnen und Forscher verschiedenster Fachrichtungen (Architektur, Biologie, Geschichtswissenschaft, Kunstwissenschaft, Literaturwissenschaft, Mathematik, Musikwissenschaft, Philosophie, Physik, Soziologie, Wirtschaftswissenschaft) auf die Themen Entwicklungen in der Chaosforschung und die Übernahme(n) chaostheoretischer Konzepte durch die Geisteswissenschaften anzusetzen. Verhandelt wurde somit der Chaosbegriff als diskursiver Knotenpunkt zwischen Meteorologie und Epistemologie. Welche Auswirkungen hat (und hatte) der Schlag eines Schmetterlingsflügels in den verschiedenen Fachrichtungen und Künsten? Kann man den modernen Chaosbegriff problemlos auf verschiedene Fachrichtungen abbilden und ihn dort "straffrei" benutzen? Kann das Chaos den Humanwissenschaften helfen, Problematiken anzugehen, die ohne dessen Ergebnisse überhaupt nicht verhandelbar wären? Oder hat nicht vielmehr die Kunst schon alles zum Chaos gesagt, sogar vor den harten Wissenschaften?
Zu den Beitragenden gehörten Otto Rössler, Brian Massumi , Hans Holländer, Manuel DeLanda, Ludwig Streit, Andreas Dress u.v.a. Während der Tagung waren durchschnittlich 40 Personen anwesend, die Musikveranstaltung Lecture on the Weather von J. Cage haben insgesamt 60-70 Besucher miterlebt.
Das "projekt" der Tagung - die Diskussion des Themenkomplexes Chaostheorie als Erklärungsansatz humanwissenschaftlicher Probleme - wurde sowohl in den Vorträgen als auch in den Diskussionen ausführlich angegangen, wobei es zu einem fruchtbaren Austausch zwischen den verschiedenen Disziplinen kam. Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde insbesondere die stark interdisziplinäre Ausrichtung der Tagung als positiv hervorgehoben.

Teilnehmende
Lynn Book (New York, NY), Manuel DeLanda (New York, NY), Andreas Deutsch (Bonn), Andreas Dress (Bielefeld), Sabine Fabo (Aachen), Theresia Fleck (Bingen), Steffi Habermeier (München), Paul Harris (München), Ludolf Herbst (Berlin), Hans Holländer (Aachen), Ernst Kleinert (Hamburg), Johannes Knesel (New York, NY), Günter Küppers (Bielefeld), Brian Massumi (Santa Cruz, CA), Jürgen Meyer (Konstanz), Dan O'Hara (Oxford), Helge Ritter (Bielefeld), Otto Rössler (Tübingen), Chris Shultis (Albuquerque, NM), Ludwig Streit (Lisboa), Ingrid Supper (München)

Zu dieser Tagung wurde eine CD-ROM mit Tagungsbeiträgen erstellt.



Drucken
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - Startseite > ZiF-Arbeitsgemeinschaften-Liste > 1998 >