Zentrum für interdisziplinäre Forschung
 
 

Fördermöglichkeiten


Forschungsgruppen

Forschungsgruppen (FGs) sind längerfristige, interdisziplinäre Projekte. Für mehrere Monate, in der Regel für ein Jahr, wohnen die Fellows am ZiF und arbeiten unter einem breiteren Rahmenthema zusammen. FGs stellen das Kernformat der ZiF-Aktivitäten dar.


Kooperationsgruppen

Kooperationsgruppen (KGs) sind interdisziplinäre Forschungsprojekte mit einer Größe von zwei bis sechs Fellows. Die Dauer der Kooperationsgruppen variiert zwischen einigen Wochen und sechs Monaten. Sie stellen neben den Forschungsgruppen das Kernformat der ZiF-Aktivitäten dar.


Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsgemeinschaften (AGs) sind diskussionsorientierte, wissenschaftliche Veranstaltungen von kürzerer Dauer (zwei bis vierzehn Tage), wie z. B. Workshops. An den Tagungen nehmen zwischen zehn und achtzig Personen teil.


Sommerschulen

Sommerschulen vermitteln ausgewählten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern (Doktoranden und Postdoktoranden) neue, für die weitere Entwicklung eines Forschungsgebietes wichtige Erkenntnisse. Sie fördern den Kontakt zwischen führenden Experten und jungen Wissenschaftlern und dienen dem Aufbau von internationalen und interdisziplinären Netzwerken.


Junge Wissenschaftler

Das ZiF fördert innovative und neuartige Forschungsprojekte. Deshalb sind uns die Ideen und die Beteiligung junger Wissenschaftler/innen besonders willkommen.


Raumbelegungen

Soweit die Organisation und Durchführung der Förderprojekte des ZiF dies zulassen, können die Räumlichkeiten des ZiF auch unabhängig von einem Förderantrag genutzt werden. Dabei wird unterschieden zwischen der Nutzung durch Universitätsangehörige zu wissenschaftlichen Zwecken und der Nutzung für Veranstaltungen Dritter. Unter die zweite Kategorie fallen auch Veranstaltungen, die von Mitgliedern der Universität privat organisiert werden.



Drucken
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - Startseite > Fördermöglichkeiten des ZiF >