Zentrum für interdisziplinäre Forschung
 
 

Tag der offenen Tür im ZiF

Alle Beteiligten waren sich einig: der Tag der offenen Tür im ZiF war ein voller Erfolg! Weit über 500 Besucher kamen am Morgen des 5. Juli ins Hauptgebäude am Hang des Teutoburger Waldes. Sie konnten "Laufmaschinen live" erleben, sich von Timm Ulrichs zum Nachdenken inspirieren lassen und sich ausgiebig über die Arbeit des ZiF informieren.
Hier finden Sie noch einmal einige Schnappschüsse des Tages; weitere Informationen zum Programm und den präsentierten Robotern finden Sie auf den folgenden Seiten.

Johnnie und Ipke wachsmuth
Johnnie und der geschäftsführende Direktor des ZiF Ipke Wachsmuth begrüßen die Gäste.
Holk Cruse und Tarry
Der Bielefeld Biokybernetiker Holk Cruse mit dem insektenähnlichen Roboter Tarry.
Timm Ulrichs
Timm Ulrichs Aktion zum Thema "Wasserkreislauf" vor dem Haupteingang des ZiF
Timm Ulrichs
Das Thema "Laufmaschinen" verarbeitete Timm Ulrichs auf eine eigene Art und Weise: Er selbst lief während des gesamten Programms an seiner Installation hin und her um das Wasser von der letzten zur ersten Tonne zu tragen.
Hightech zum Anfassen!
Hightech zum Anfassen! LAURON wird einer genauen Untersuchung unterzogen.
Kickende Aibos
Die fußballspielenden Roboterhunde aus Darmstadt, die auch erfolgreich bei Turnieren antreten, waren vor allem für die kleinen Besucher die "Stars".
LAURON in Aktion
LAURON unterwegs im Foyer.
Scorpion kriegt neue Power
Nach vielen Präsentationen seines Könnens müssen beim Scorpion die Akkus gewechselt werden.
AirBug wird umlagert
Wegen des Kompressors für AirBugs "Muskeln" waren seine Präsentationen im ganzen Haus nicht zu überhören.
Johnnie
Johnnie war zweifellos ein echter Besuchermagnet und erregte auch in der Presse das meiste Aufsehen.



Drucken
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - Startseite > Vorträge, Lesungen, ... > 2003 >