ZiF-Forschungsgruppe

'Felix Culpa'?

Zur kulturellen Produktivität der Schuld

Oktober 2018 - Juli 2019

Leitung: Matthias Buschmeier (Bielefeld, GER), Katharina von Kellenbach (St. Mary's City, USA)
2018
  • Matthias Buschmeier: Felix Culpa. Zur kulturellen Produktivkraft der Schuld. In: Communio 47 (2018), S. 38-50.

  • Saskia Fischer: "Der Wunsch die Augen nicht zu öffnen" - Kunst, Medialität und Schuld in Die Habenichtse. In: Der Deutschunterricht. Literaturverfilmungen der Gegenwart. Hg. von Susanne Kaul [im Druck].

  • Stephan Grätzel: Versöhnung: Die Macht der Sprache - Ein Beitrag zur Philosophie des Dialogs. Freiburg i. B.: Herder 2018.

  • Katarina von Kellenbach: Criminal Trials as Rituals of Purification. In: Norman Goda (ed.): Rethinking Holocaust Justice: Essays Across Disciplines. New York: Berghahn, p. 48-71.

  • Katharina von Kellenbach: The Purification of Memory: A Tribute to John Pawlikowski OSM. In: Robert Cathy and Elena Procario-Foley (eds.): Righting Relations After the Holocaust and Vatican II. New York: Paulist Press, p. 172-188.

  • Katharina von Kellenbach: Zeichenhafter Umgang mit Schuld. In: Feinschwarz, 10. Oktober 2018.

  • Maria-Sibylla Lotter: Der Wille zur Schuld. In: ZEIT, Nr. 34 (2008).

  • Angela Moré: Die Schuld der Väter (er)tragen wir (nicht): Das unheimliche Erbe und seine Folgen. In: Melanie Altanian (ed.): Der Genozid an den ArmenierInnen. Beiträge zur wissenschaftlichen Aufarbeitung eines historischen Verbrechens gegen die Menschlichkeit. Wiesbaden: Springer 2018, S. 111–140.

  • Meinolf Schumacher: "Lavabo in innocentia manus meas... " Zwischen Schuldanerkennung und Schuldabwehr: Händewaschen im christlichen Kult. In: Robert Jütte und Romedio Schmitz-Esser (eds.), Handgebrauch. Geschichten von der Hand aus dem Mittelalter und der Frühen Neuzeit, Paderborn: Fink 2018 (in Vorb.).