Dr. Manuela Lenzen

CV

Manuela Lenzen studierte Philosophie, Geschichte, Soziologie und Ethnologie in Bochum und Bielefeld. Sie promovierte 2002 in Philosophie an der Universität Bielefeld mit einer Arbeit zur philosophischen Psychologie und ist seit 2005 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für interdisziplinäre Forschung der Universität Bielefeld. Zudem ist Dr. Manuela Lenzen als freie Wissenschaftsjournalistin mit den Schwerpunkten Philosophie und Kognitionswissenschaften tätig.

Publikationen
Bücher
  • Manuela Lenzen: Künstliche Intelligenz. Was sie kann und was uns erwartet. C.H. Beck, München 2018
  • Ipke Wachsmuth, Manuela Lenzen, Günther Knoblich (Hg.): Embodied Communication in Humans and Machines. Oxford University Press, Oxford 2008.
  • Manuela Lenzen: In den Schuhen des Anderen. Simulation und Theorie in der Alltagspsychologie, Mentis Verlag, Paderborn 2005.
  • Manuela Lenzen: Evolutionstheorien in den Natur- und Sozialwissenschaften, Campus Verlag, Frankfurt, New York 2003.
  • Manuela Lenzen: Natürliche und künstliche Intelligenz. Einführung in die Kognitionswissenschaft, Campus Verlag, Frankfurt, New York 2002.
Aufsätze und Beiträge in Sammelbänden
  • Siehe, der Mensch! Nachtrag zu einer Debatte beim Vorhof der Völker in: Joachim Hake et al (Hg.): Versammeln. Berliner Erfahrungen. St. Ottilien 2015
  • Sozialdarwinismus in: Günter Endruweit, Gisela Trommsdorff, Nicole Burzan (Hg.): Wörterbuch der Soziologie. Konstanz 2014
  • Kommunikation in: Achim Stephan, Sven Walter (Hrsg.): Handbuch Kognitionswissenschaft. J.B. Metzler Verlag, Stuttgart 2013
  • Tagungen in: Gerrit Walter und Michael Maaser (Hg.): Handbuch Bildung, Stuttgart 2011.
  • Informationsethik in: Ralf Stoecker (Hg.): Handbuch angewandte Ethik, Stuttgart 2011.
  • Informatik (Künstliche Intelligenz und Robotik) in: Philip Sarasin, Marianne Sommer (Hg.): Evolution. Ein interdisziplinäres Handbuch, J.B. Metzler Verlag, Stuttgart u. Weimar 2010.
  • Bionik/Ingenieurswissenschaften, in: Philip Sarasin, Marianne Sommer (Hg.): Evolution. Ein interdisziplinäres Handbuch, J.B. Metzler Verlag, Stuttgart u. Weimar 2010.
  • mit Ipke Wachsmuth und Günther Knoblich: Introduction to embodied communication: Why communication needs the body, in: Ipke Wachsmuth, Manuela Lenzen, Günther Knoblich (Hg.): Embodied Communication in Humans and Machines. Oxford University Press, Oxford 2008.
  • mit Achim Stephan, Josep Call und Matthias Uhl: Communication and cooperation in living beings and artificial agents, in: Ipke Wachsmuth, Manuela Lenzen, Günther Knoblich (Hg.): Embodied Communication in Humans and Machines. Oxford University Press, Oxford 2008.
Übersetzung
  • Alain Ehrenberg: Das erschöpfte Selbst. Depression und Gesellschaft in der Gegenwart. Frankfurt 2004 (zus. mit Martin Klaus).
Zahlreiche journalistische Arbeiten