The Socio-Technical World: Interactive Intelligent Systems

Dieser Forschungsschwerpunkt befasst sich mit dem Ziel, ein besseres Verständnis von den Mechanismen zu erlangen, die Menschen, Tiere und künstliche Systeme befähigen, selbstständig in komplexen Umgebungen zu agieren und miteinander zu kommunizieren. Das Zentrum dieses Profilfelds ist der Exzellenzcluster Cognitive Interaction Technology (CITEC), in dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Informatik, Biologie, Psychologie, Sportwissenschaft und Linguistik zusammenarbeiten. Der Forschungsschwerpunkt reicht jedoch über diese Disziplinen hinaus: Die Auswirkungen von interaktiven intelligenten Systemen auf alle gesellschaftlichen Bereiche im Blick, umschließt er Fragestellungen aus den Gesundheitswissenschaften, der Rechtswissenschaft, der Soziologie, den Wirtschaftswissenschaften sowie der Philosophie. Darüber hinaus bestehen intensive Kooperationen mit nationalen und internationalen Industriepartnern, z.B. Miele, Bertelsmann, Honda, aber auch im öffentlichen Bereich, wie mit den Von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel. Internationale Partner finden sich auch im Thematischen Netzwerk Interaktive Intelligente Systeme.

Ranking im DFG-Förderatlas 2015

Wissenschaftsbereich

Nummer 1 in Ingenieurwissenschaften (in Relation zum wissenschaftlichen Personal)

Forschungsfelder (Fachkollegium)

  • Nummer 5 in Informatik (absolut)
  • Nummer 10 in Wirtschaftswissenschaften (absolut)
  • Nummer 6 in Linguistik (absolut)
  • Nummer 9 in Literaturwissenschaft (absolut)
  • Nummer 6 in Psychologie (absolut)
  • Nummer 4 in Sociologie (absolut)
  • Nummer 6 in Zoologie (absolut)