Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung
Universität Bielefeld

Gastaufenthalte und Praktika in Projekten des IKG

Das Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) ist eine renommierte Einrichtung zur Erforschung ethnisch-kultureller Konflikte, des Rechtsextremismus und der Gewalt. Das Institut gibt erfahrenen Wissenschaftlern, Graduierten und Studierenden Gelegenheit zum Gastaufenthalt an der Universität Bielefeld.

Während eines Gastaufenthalts oder Praktikums in einem Projekt des IKG haben Sie Gelegenheit, Einblick in die Praxis empirischer Konflikt- und Gewaltforschung und in den Alltag der Organisation eines universitären Instituts zu gewinnen. Sie werden in vielfältige Forschungsaktivitäten und Kommunikationsstrukturen eingebunden. Von Gästen wird die Bereitschaft zur aktiven Mitwirkung erwartet.

Bitte beachten Sie, daß ein Gastaufenthalt an einige Voraussetzungen geknüpft ist:

Praktika dauern typischerweise zwischen ein und drei Monaten. Alle Details des Gastaufenthalts verabreden wir jedoch mit Ihnen individuell. Die Dauer des Praktikums und der Beschäftigungsumfang richten sich nach etwaigen Vorgaben Ihrer Praktikumsordnung etc.

Über die Aufnahme von Gästen entscheiden die Mitarbeiter der Projekte in Absprache mit der Leitung des IKG im Rahmen der jeweiligen personellen und räumlichen Kapazität. Richten Sie deshalb Ihre Bewerbung direkt an eine Projektmitarbeiterin oder einen Projektmitarbeiter.

Aktuelle Praktikumsangebote finden Sie gegebenenfalls hier. In organisatorischen Fragen kann Ihnen der Praktikumsbeauftragte, Kurt Salentin, behilflich sein. Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß Herr Salentin keine aktive Vermittlung übernehmen kann.

Ihre Unterlagen sollten Auskunft geben über:


  english