Psychotherapie-Ambulanz der Universität Bielefeld (PAdUB)

Die Psychotherapie-Ambulanz der Universität Bielefeld (PAdUB) bietet zum Zweck der Forschung und Lehre eine diagnostische Abklärung und kognitiv-verhaltensorientierte Einzel- und Gruppenpsychotherapie für Erwachsene an, die unter psychischen Erkrankungen leiden. Aufgrund der Aufgaben als universitäre Einrichtung sind die Therapien eng mit Psychotherapieforschung verknüpft. Prinzipiell ist die Behandlung eines breiten Spektrums von psychischen Erkrankungen möglich, wobei sich die Behandlungskapazitäten und Wartezeiten jeweils nach den aktuellen Forschungsprojekten richten. Generell nehmen alle PatientInnen, die eine Therapie in der Psychotherapie-Ambulanz machen, an einem der jeweiligen Forschungsprojekte teil. Daher ist eine Voraussetzung für eine Therapie, dass PatientInnen Daten zum Verlauf und Ergebnis ihrer Behandlung in Form anonymisierter Fragebogendaten für die wissenschaftliche Auswertung zur Verfügung stellen. Die Psychotherapie-Ambulanz ist zur Regelversorgung nicht zugelassen, das heißt, dass keine Therapien ohne Begleitforschung angeboten werden können.

Die meisten Behandlungen in der Psychotherapie-Ambulanz werden von approbierten Psychologischen PsychotherapeutInnen durchgeführt. Therapien von PsychologInnen, die noch nicht approbiert sind, finden unter engmaschiger Supervision (Fachanleitung) statt, so dass die Behandlungsqualität garantiert ist.

Auf den Webseiten der Psychotherapie-Ambulanz erhalten Sie weiterführende Informationen über das Therapieangebot und Möglichkeiten der Kontaktaufnahme.

NachwuchsAktuell

19.10.2017
Der NachwuchsNewsletter 05/2017 ist erschienen und hier erhältlich.