Veröffentlichung von Dissertationen und Habilitationen

Für die Veröffentlichung der Qualifizierungsschrift stehen prinzipiell zwei Möglichkeiten zur Auswahl: Eine Veröffentlichung in einem Verlag oder eine elektronische Veröffentlichung, beispielsweise über das Repositorium der Universitätsbibliothek.

Veröffentlichung als Monographie in Verlagen

Die druckbasierte Veröffentlichung in renommierten Fachverlagen ist in der Regel eine kostspielige Angelegenheit. Nicht selten beteiligen Verlage die Autor_innen an den Kosten für die Veröffentlichung ihrer Dissertation. Der Druckkostenzuschuss soll sicherstellen, dass auch bei einem geringen Absatz die Verlagskosten für die Veröffentlichung einer Dissertation gedeckt sind. Dieser wird zumeist individuell zwischen der/m Autor_in und dem Verlag festgelegt.

In strukturierten Promotionsprogrammen oder drittmittelgeförderten Projekten ist die Förderung von Druckkostenzuschüssen häufig möglich. Sollte dies nicht der Fall sein, bleiben häufig nur externe Geldgeber wie Stiftungen oder die VG Wort übrig. Mittels der Förderdatenbank ELFI, für Universitätsangehörige frei zugänglich, können Sie mögliche Förderungen von Druckkostenzuschüssen recherchieren.

Veröffentlichung als elektronisches Dokument (PUB Theses)

Im Rahmen von PUB Theses können Dissertationen und Habilitationsschriften von Angehörigen der Universität Bielefeld als elektronische Publikationen kostenfrei im Internet veröffentlicht werden. Die Arbeiten werden von der Universitätsbibliothek dauerhaft archiviert, mit Hilfe der/dem Autor_innen erschlossen und bibliographisch nachgewiesen. Dissertationen und Habilitationsschriften werden darüber hinaus an die Deutsche Nationalbibliothek übermittelt, jede Arbeit erhält eine langfristig stabile und zitierfähige Internetadresse.

Die Arbeiten stehen schnell online zur Verfügung, sie sind weltweit sichtbar und recherchierbar. Bei Dissertationen sind nur noch zwei gedruckte Archivexemplare abzugeben, was den finanziellen Aufwand für den/die Autor_in erheblich reduziert.

NachwuchsAktuell

04.08.2017
Der NachwuchsNewsletter 04/2017 ist erschienen und hier erhältlich.