Förderprogramm für Schwerbehinderte

Das Rektorat unterhält ein Förderprogramm zur Verbesserung der Beschäftigungsmöglichkeiten schwerbehinderter Menschen im wissenschaftlichen Bereich.

Schwerbehinderte Menschen haben im Rahmen dieses Programms die Möglichkeit, für ihr Promotionsvorhaben mit einer halben E 13 Stelle eingestellt zu werden.

Fakultäten und Einrichtungen können beim Rektorat eine halbe Stelle für wissenschaftliche Beschäftigte befristet für zwei Jahre für schwerbehinderte Menschen mit dem Ziel der Promotion beantragen. Sollte die Promotion nicht nach zwei Jahren erfolgreich abgeschlossen sein, so ist eine Weiterbeschäftigung möglich, wenn eine Einschätzung der Betreuungsperson vorliegt, dass die Promotion innerhalb einer überschaubaren Zeit erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Förderungsbedingungen

  • Schwerbehinderung (ab einem GdB von 50 oder gleichgestellt)
  • Promotionsvorhaben und Betreuungszusage

Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Sofern Sie weitere Fragen zu dem Förderprogramm zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen
an der Universität Bielefeld haben, stehen Ihnen folgende Personen gerne zur Verfügung:

  • Bei dienstrechtlichen Fragen Herr Laukamp, Dez. III (Tel. 3349)
  • Bei Fragen zu der behindertengerechten Ausstattung von Arbeitsplätzen die Schwerbehindertenvertretung Herr Michael Johannfunke (Tel.: 4201) oder per E-Mail: sbv@uni-bielefeld.de
  • Bei allgemeinen Fragen zur Beschäftigung von schwerbehinderten Menschen die Schwerbehindertenvertretung Herr Michael Johannfunke (Tel.: 4201) sowie der Beauftragte des Arbeitgebers für Angelegenheiten der schwerbehinderten Menschen Herr Lohkamp (Tel.: 4150)
  • Bei Fragen zum Antragsverfahren Frau Moshage, Dez. III (Tel. 4166).

NachwuchsAktuell

19.10.2017
Der NachwuchsNewsletter 05/2017 ist erschienen und hier erhältlich.