CIRRuS - Staff
Logo der Einrichtung
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
  Flagge  English
Theologie > CIRRuS > CIRRuS - Staff >
  

Üzeyir Ok, Ph.D.

Research Cooperation Partner

Forschungsschwerpunkte

Arbeitsbereich
Üzeyir Ok ist Religionspsychologe in der theologischen Fakultät der Cumhuriyet Universität in Sivas, Türkei. Im August 2006 wurde ein Projekt mit dem Titel „Transformation-based new types of religiosity in Turkey” ins Leben gerufen. Das Projekt wird gefördert vom der türkischen Forschungsstiftung (TUBITAK) und bearbeitet von Prof. Hayati Hökelekli von der Universität Uludag, Üzeyir Ok, Ph.D. von der Cumhuriyet Universität, Prof. Heinz Streib von der Universität Bielefeld und Prof. Ralph W. Hood von der Tennessee Universität. Es ist davon auszugehen, dass das Projekt bis zum 15. August 20088 fertiggestellt und eingereicht werden wird.

Wissenschaftliche Interessen

Faith Development; Korrelation von Faith Development mit well-being, personality, religious stress; Einbindung der empirischen Tradition im islamischen Glauben.

Publikationen

Ok, Ü. (in press). Stress and well-being among Muslim clergy in Turkey. Archive for psychology of religion

Ok, Ü. (2007). İnanç Psikolojisi: hayatı anlamlandırma biçiminin yaşam boyu gelişimi (Psychology of faith: Lifelong development of making life meaningful). Ankara: İlahiyat.Ok, U. (2005) Bir Aktivite Sistemi Olarak “İnanç”: inanç gelişimine sosyo-kültürel bir yaklaşim (“Faith” as an Activity System: a sociocultural approach to the theory of faith development). Din Bilimleri, 5 (4), 111-135.

Ok, U. (2004). Handling Doubt in Teaching Religion: a Turkish case study. Teaching Theology and Religion, 7 (4). 201-212. Ok, U. (2004). Kuran Okumanın Metalinguistik Yapısı: bir sosyo-kültürel aktivite yaklaşımı (Reading the Qur’an at “Metalinguistic” Level: A socio-cultural activity theory approach). İslamiyat. 6(4) 151-170.

Ok, Ü. (2007). Faith development and perception of diversity among Muslims in Turkey: construction and initial test of a measure for religious diversity in Islam. Din Bilimleri, 6, 199-225.

Artikel

Ok, U. (2005). Dini düşüncede yaşanan stresin (şüphe, uyumsuzluk, çelişki vb.) boyutları, (The Dimensions of religious stress (doubt, contradiction, incoherence etc.). Dini Arastırmalar, 8(22), 11-40.

Ok, U. and Cross, V. (2003). İslami Dindarlık Bilinci: bir grup Müslüman ilahiyatçının ‘hakiki’ Müslümanların arzu edilir nitelikleri konusunda oluşturdukları bilişsel kurgular (The consciousness of Islamic religiosity: Desirable attributes of “genuine” Muslims as constructed by a group of Muslim theologians) Değerler Eğitimi Dergisi, 1, 149-171.

Ok, U. (2002) Challenges of Studying Religion at University Level: an inquiry into stress experienced by Turkish Muslim theology students in their thinking about religion. Unpublished PhD dissertation, University of Birmingham, Birmingham, UK Genia, V. (1999) Seküler Psikoterapistler ve Dindar Danışanlar: mesleki mülahazalar ve öneriler (Secular Psychotherapists and Religious Clients: Professional Considerations and Recommendations (transl. by U. OK). Islami Arastirmalar (Journal of Islamic Research), 12, (1), 78-83.

Ok, U. (1998). Din Bilimleri Araştırmalarında “Bakış Açıları” üzerine (Perspectives in Religious Studies). Cumhuriyet Universitesi Ilahiyat Fakultesi Dergisi, 2, pp. 485-498.

Ok, U. (1997) The Framework of Pastoral Counselling. Unpublished MPhil Thesis, University of Ankara, Ankara, Turkey.

Ok, U. (1996). James Bisset Pratt’in din psikolojisi adlı makalesinin çevirisi ve bir değerlendirme (Translation and review of the article ‘Psychology of Religion’ by James Bisset Pratt into Turkish). Cumhuriyet Üniversitesi İlahiyat Fakültesi Dergisi, 1, pp. 267-278.

CV

2002 Doktor der Philosophie (PhD) an der Universität Birmingham – School of Education

2002 Zertifikat in Gesprächstherapie (Certificate in Counselling Skills), Universität Birmingham – School of Education

2002 Abschluss in Forschungsmethoden (Post Graduate Certificate in Research Methods,), Universität Birmingham – School of Education

1997 Magister (Mphil) in Religionspädagogik, Universität Ankara – Institut für Sozialwissenschaften, Türkei

1994 Bachelor in Theologie, Universität Ankara, Theologische Fakultät (Faculty of Divinity)

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen

Associate Member of ISREV

Forschungsprojekt

Abstract

Obwohl es einige Forschung über Stress im religiösen Denken (doubt, contradiction/conflict, confusion, loss of faith etc.) (Clark, 1958, Allport, 1951, Halfaer, 1972, Hökelekli, 1981, Ok) und Konversion (Kose, 1995) und Wandel gibt, würde Forschung über religiöse Transformation und neue Formen von Religiosität einen bedeutenden Beitrag zu den früheren Arbeiten zum religiösen Stress, religiösen Wandel und De/konversion leisten.

Der Kern dieses Projektes ist es zu erfassen und zu beschreiben unter welchen Umstanden Transformation – hier im Spektrum der sozio-kulturellen Activity Zones des Individuums – neue Formen von Religiosität involviert und wie der Prozess der Transformation in Seelsorge und Religionspädagogik gepflegt werden kann. Genauer gesagt, das Ziel dieses Projekts ist die phasen-spezifische Analyse von Formen der Religiosität, mit besonderem Fokus auf neue Formen, und die Untersuchung von Variablen, welche ihren Beitrag leisten zu diesen verschiedenen Formen von Religiosität im Bezug auf persönliche und kulturelle Kontexte. Um neue Formen von Religiosität zu erforschen wird Faith Development Research in konkreten sozio-kulturellen und historischen Relationen kontextualisiert. Basierend auf der Integration von Ergebnissen vorhergegangener Forschung im Faith Development und religiösem Stress, wurde ein Forschungsdesign entwickelt, welches auf den Vergleich zwischen verschiedenen, repräsentativ gewählten Altersgruppen ausgerichtet ist: Jugendliche (12-17), junge Erwachsene (18-35), Menschen mittleren Alters (35-64) und ältere Menschen (65 und darüber). Eine Reihe psychologischer und soziologischer Skalen werden statistische Portraits der speziellen Formen von Religiosität liefern. Analyse und Vergleich von Faith Development Interviews und narrativen Interviews wird eine Perspektive eröffnen, die den Verlauf von Entwicklung zeigt. Der Vergleich der Phasen wird Einblicke in die Gemeinsamkeiten und Unterschiede phasen-spezifischer Formen neuer Religiosität und ihrer kulturellen Einbettung liefern.



 
Über uns   Aktuelles    Forschung    Projektliste    Mitarbeiter    Publikationen    Open Access