Center for Interdisziplinary Research
 
 

General Theory of Information Transfer

1. Vorbereitungstagung der ZiF: Forschungsgruppe General Theory of Information Transfer and Combinatorics

Termin: 18. - 23. Februar
Leitung: Rudolf Ahlswede (Bielefeld)

Vom 18. - 23. Februar fand am Zentrum für interdisziplinäre Forschung die erste Vorbereitungstagung der Forschungsgruppe General Theory of Information Transfer and Combinatorics, die im Oktober mit ihrem Hauptforschungsjahr beginnen wird, statt. Diese erste von zwei Vorbereitungstagungen der Forschungsgruppe diente als Forum für einen Austausch von Ideen zwischen Informationstheoretikern und Forschern aus anderen Gebieten, in denen Informationsbegriffe eine wesentliche Rolle spielen. Hierunter waren Wissenschaftler aus so verschiedenen Disziplinen wie Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Informatik, Linguistik, Psychologie und Philosophie.

Behandelt wurden schwerpunktmäßig die folgenden Themen.

  • General Theory of Information Transfer: Dieses ist eine Verallgemeinerung von Shannons klassischer Informationstheorie.
  • Informationtheoretic Aspects of Algorithms for Large and Complex Networks: Ein sehr aktuelles Forschungsgebiet aus der Theoretischen Informatik.
  • Applications of the Theory of Identification: Prediction, Alarm Systems, Watermarking. Es wurde über neuere Anwendungsgebiete der Theorie der Identifikation berichtet.
  • Coding Theory: Es wurden Überblicksvorträge, aber auch neuere Ergebnisse vorgestellt.
  • Reconstruction of Sequences. Dieses Gebiet ist insbesondere für die Analyse von DNA-Sequenzen in der Genetik wichtig.
  • Pseudo-Random-Number Generation: Zu dieser in der Kryptographie auftretenden Aufgabe wurden jüngste zahlentheoretische Verfahren vorgestellt.



Print
ZiF - Center for Interdisciplinary Research - Homepage > List of ZiF Workshops > 2002 >