Center for Interdisziplinary Research
 
 

The Reception of the European Convention for the Protection of Human Rights and Fundamental Freedom in Germany and France

A Comparison

Date: September 15 - 17, 2004
Scientific Organizers: Constance Grewe (Straßburg), Christoph Gusy (Bielefeld), Regina Harzer (Bielefeld)

Starting from the history of the European Convention on Human Rights current issues were discussed such as the prohibition of torture, anti-terrorism measures of the European Union or the right to a fair process. Altogether, the symposium provided fruitful insights into the respective other legal system and, thus, contributed to French-German co-operation in comparative and simultaneously interdisciplinary research on the development of a common European jurisprudence.

Contributions

1st Session: Die Erfolgsgeschichte der EMRK
Klaus Dicke: Politische/Sozialphilosophische Vorbedingungen der Erfolgsgeschichte der EMRK
Franz-Josef Hutter: Die Erfolgsgeschichte der EMRK (Entstehung, Rezeption, Durchsetzung)
Hannes Tretter: EMRK und Europäische Grundrechtecharta
Christoph Grabenwarter: Der EGMR: ein Opfer des eigenen Erfolgs?
2nd Session: Rezeption und Durchsetzung der EMRK
Constance Grewe: Die Rezeption der EMRK in Frankreich
Christoph Gusy: Die Rezeption der EMRK in Deutschland
Amaya Ubeda de Torres: Un apercu de la Convention Americaine des Droits de l'homme. Ein Vergleich zur AMRK
3rd Session: Die EMRK und die Bewältigung von Krisen
Dieter Kugelmann: Parteiverbote
Jörg Monar: Antiterrorismusgesetzgebung und EMRK
Ulrike Davy: Das Verbot der Folter (Art. 3 EMRK) aus deutscher Sicht
Stephanie Dagron: Das Verbot der Folter (Art. 3 EMRK) aus französischer Sicht
4th Session: Die EMRK im grundrechtlichen Alltag in Deutschland / Frankreich
Regina Harzer: Das Gesetzlichkeitsprinzip
Elke Trautwein: Freiheit der Person
Jocelyne Leblois-Happe: Das Recht auf ein faires Gerichtsverfahren: Der nomo-tenetur-Grundsatz
Nicoletta Kröger: Europol und EMRK

Participants
Stephanie Dagron (Heidelberg), Ulrike Davy (Bielefeld), Klaus Dicke (Jena), Marie Deroche (Straßburg), Michel Fromont (Paris), Christoph Grabenwarter (Graz), Franz-Josef Hutter (Mannheim), Nicoletta Kröger (Hamburg), Dieter Kugelmann (Mainz), Jocelyne Leblois-Happe (Straßburg), Jürgen Meyer (Ulm), Jörg Monar (Sussex), Anja Schlewing (Bielefeld), Joachim Schulz (Osnabrück), Gerhard Sprenger (Berlin), Elke Trautwein (Bielefeld), Hannes Tretter (Wien), Amaya Ubeda de Torres (Straßburg), Xavier Volmerange (Rennes), Katja Ziegler (Oxford, UK)



Print
ZiF - Center for Interdisciplinary Research - Homepage > List of ZiF Workshops > 2004 >