Drucken

ZiF Logo

Dieter Neubert, Prof. Dr.

Universität Bayreuth
Email: dieter.neubert@uni-bayreuth.de

Fellow der Forschungsgruppe


Studium der Soziologie, Pädagogik, Ethnologie in Mainz, Abschluss 1978 mit Diplom in Pädagogik. Promotion in Soziologie 1986 in Mainz (Thema: Sozialpolitik in Kenia). Habilitation in Soziologie 1996 in Berlin (Thema: Entwicklungspolitische Hoffnungen und gesellschaftliche Wirklichkeit. Eine vergleichende Länderfallstudie von Nicht-Regierungsorganisationen in Kenia und Ruanda).

Ehrenamtliche Tätigkeit in der Betreuung wohnsitzloser Armer (während des Studiums), Sozialarbeiter in der Jugendpflege (1978-1979), Mitarbeiter im Forschungsprojekt "Kinder ausländischer Arbeitnehmer in Ludwigshafen a.Rh. (KAAL)" (1979-1982), wiss. Mitarbeiter (Allgemeine Soziologie, Soziologie der Behinderten) an der PH Heidelberg (1983-1987), Hochschulassistent am Institut für Ethnologie und Afrikastudien in Mainz (1987-1998), Vertretung der Professur für Entwicklungssoziologie in Bayreuth (1998-1999), Universität Hohenheim Josef G. Knoll Stiftungsgastprofessur für Entwicklungsländerforschung (1999-2000), seit 2000 Professur für Entwicklungssoziologie, seit 2004 Lehrstuhl für Entwicklungssoziologie und Entwicklungspolitik in Bayreuth.

Daneben Lehre and der Universität Landau (WS 1993/94), Vytautas Magnus Universität Kaunas/Litauen (1996), Freie Universität Berlin (1995-2000)

Forschungsschwerpunkte sind Soziologie der Entwicklungspolitik, politische Soziologie Afrikas , Soziologie der Gewalt (Gruppenkonflikte, Kriege), Naturrisiken und Katastrophen, lokales Wissen, partizipative Methoden, Globalisierung Regional: Afrika (besonders Kenia, Ruanda, Uganda, Mosambik), ergänzend Südostasien (Thailand, Vietnam)

Ausgewählte Funktionen in wiss. Fachgremien: Sprecher des SFB/FK 560 der Universität Bayreuth über "Lokales Handeln in Afrika im Kontext globaler Einflüsse" (2004-2007), Geschäftsführer, stellvertretender Geschäftsführer des Instituts für Afrika-Studien der Universität Bayreuth (2001-2009), Mitglied des "Zentrums für Naturrisiken und Entwicklung, Bayreuth" (ZENEB), Vertreter der Universität Bayreuth im Netzwerk europäischer Afrika-Institute (AEGIS) (2000-2009), Mitglied des "Steering committees" der europäischen Konferenzen für Afrika-Studien in London 2005, Leiden 2007, Leipzig 2009, Sprecher bzw. stellvertretender Sprecher "Sektion Entwicklungssoziologie und Sozialanthropologie" der "Deutschen Gesellschaft für Soziologie" (1996-2001), seit 2008 Kassenwart, Mitglied des Vorstandes der VAD (Vereinigung der Afrikanisten in Deutschland) (1991-1993, seit 2010) bzw. des erweiterten Vorstandes (1993-1996; 1998-2000, 2002-2004), Mitglied des Fachbeirats der Zeitschrift "Peripherie", Mitglied des Lenkungsgremiums des Tagungsprogramms "Point Sud, Bamako/Mali" (gefördert von der DFG) (seit 2008).



Publikationen um Themenfeld (Auswahl)







Drucken