Center for Interdisziplinary Research
 
 
Poster

Öffentliche Veranstaltung am ZiF - Podiumsdiskussion

Rechtspopulismus in Europa

Termin: 9. Mai, 19:00

Ort: Plenarsaal des ZiF

Paula Diehl (Bielefeld, GER), Claus Leggewie (Essen, GER), Andreas Speit (Hamburg, GER)

Sie treten auf im Namen einer „schweigenden Mehrheit“, fordern „Law and Order“, brechen gezielt Tabus und schüren Ängste und Misstrauen gegen die Eliten. Sie versuchen, der globalisierten Welt starke Nationen und einem als Feind gebrandmarkten Islam ein „christliches Abendland“ entgegenzustellen: Rechtspopulisten haben in immer mehr westeuropäischen Staaten Fuß gefasst. Politische Positionen, die in Europa lange als überwunden galten, werden wieder gesellschaftsfähig.

Doch was genau ist eigentlich Populismus, was Rechtspopulismus? Wie beeinflusst Rechtspopulismus die gesellschaftliche Stimmung und die politischen Debatten? Welche Rolle spielen die Medien? In welcher ideologischen und personellen Verbindung stehen Rechtspopulismus und Rechtsextremismus? Was teilen, was trennt die rechtspopulistischen Parteien in den verschiedenen europäischen Ländern?

Ein genauer Blick auf das Phänomen und eine differenzierte Sprache: das sind die Mittel der Wissenschaft, um ein wenig mehr Klarheit in eine angespannte und verwirrende politische Situation zu bringen.

Mit:

Moderation: Dr. Britta Padberg, ZiF


Print
ZiF - Center for Interdisciplinary Research - Homepage > Talks, Readings, ... > 2017 >