Department of History - Geschichte als Beruf
 
 
Uni von A-Z
  
Main  |   Department  |   Research  |   Study Programmes

Aktuelle Jobs/ Praktika

 

Praktikum in der Fondation pour la Mémoire der la Déportation (FMD)

Zeitraum: ab Juni 2014, 3, 6 oder 9 Monate

Stand: 04. März. 2014

Die FMD sucht ab Juni 2014 Praktikanten/-innen für die Dauer von 3, 6 oder 9 Monaten.

Die FMD hat sich zum Ziel gesetzt, das Gedenken an die Deportation und Internierung in Frankreich zwischen 1939 und 1945 in Zusammenarbeit mit vielen anderen Einrichtungen (Vereinen, Museen, Historikern, Gedenkstätten, u.a.) zu bewahren. Die Hauptaufgaben liegen in der Erhaltung der Archive, sowie dem Aufbau einer audio-visuellen Sammlung von Zeitzeugenberichten, der Förderung von Forschungen, Studien, historischen und sozialmedizinischen Veröffentlichungen, der Mitwirkung bei der Vermittlung von Erinnerung im inner- und außerschulischen Bereich, sowie der Interessensvertretung der Deportierten und Internierten (ggf., auch vor Gericht).

Aufgaben

- Aufrechterhaltung der Beziehungen der FMD mit anderen Einrichtungen zur Erinnerung an die Verbrechen des Nationalsozialismus

- Übersetzungsfähigkeit (Emails, Berichte, Artikel)

- Öffentlichkeitsarbeit: Pädagogische und kommunikative Aufgaben bei der Vermittlung des Wissens zur Deportation

- Forschung: Hilfe bei der Durchführung von Recherchen zur Internierung und Deportation während der deutsche Besatzung

- Dokumentationsarbeit (Bibliothek und Audioarchiv)

- Tätigkeiten im EDV Bereich

- Mitarbeit an den verschiedensten Projekten und Veranstaltungen der Fondation

Qualifikationen

- Interesse an der Geschichte des Nationalsozialismus und Bewusstsein über die Notwendigkeit der Arbeit

- Flexibilität, Offenheit, Kreativität und Zuverlässigkeit

- Gute Kenntnisse der französischen und deutschen Sprache

- Grundlegende Officekenntnisse, bzw Kenntnisse im EDV Bereich

Wir bieten:

- eine interessante und vielseitige und vor allem gesellschaftlich wertvolle Arbeit

- Ausbau der Fremdsprachenkenntnisse auf hohem Niveau

- wertvolle Erfahrungen im öffentlichen, geschichtlichen und pädagogischen Bereich

- zahlreiche interkulturelle Erfahrungen in einer der schönsten Städte Europas

- ein wertvolles Praktikum für den Lebenslauf bei einer Institution, die den sechs französischen Ministerien (Innen, Verteidigung, Wirtschaft, Kultur und Finanzen) untersteht

Kontakt

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an

Cyrille Le Quellec, Tel. 01 47 05 81 26 oder Email internement.centredoc@fmd.asso.fr

oder an das Büro für Geschichte als Beruf in S2-229 oder per Email an GB@uni-bielefeld.de .

 

Mitarbeiter/in für das Stadtarchiv Lemgo

Stand: 20. November 2014

Das Stadtarchiv Lemgo verwahrt bedeutende urkunden, Akten und Amstbücher vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Zusätzlich ergänzen reichhaltige Sammlungen und wichtige Nachlässe die städtische Überlieferung. Die Unterlagen werden als Archivgut dauerhaft gesichert und für die Benutzung durch die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Bedingungen

Aufgaben

Was wird geboten?

12 Wochen, ca. Februar bis April  und ca. Juli bis September

Kontakt

Das Stadtarchiv Lemgo ist eine moderne und familienfreundliche Verwaltung und unterstützt Beschäftigte bei der Vereinbarkeit von beruflichem Engagement und familiären Aufgaben. Das Stadtarchiv Lemgo ist um die berufliche Förderung von Frauen bemüht und möchte deshalb Frauen ausdrücklich ermutigen, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werdeb bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Aussagekräftige Bewerbungen bis zum 28.02.2014 an 3.100@lemgo.de . Email-Anhänge nur als PDF und in der Reihenfolge Anschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse.

Alternativ kann die Bewerbung auch schriftlich erfolgen an: Alte Hansestadt Lemgo, Der Bürgermeister, Organisation und Personal, 32655 Lemgo. Bitte reichen Sie nur Kopien und keine Mappen ein, da zugesandte Bewerbungen nicht zurückgesendet werden können.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an den Leiter des Archivs, Herrn Marcel Oeben. Telefon: 213-413.

 

Praktikum im Hessischen Staatsarchiv, Marburg

Zeitraum: ab 24.2.2014 (6 bis max. 8 Wochen)

Stand: 24. Juni 2013

Das Hessische Staatsarchiv in Marburg bietet interessierten Studierenden ein Praktikum an. Die Anzahl der Praktikumsplätze ist auf 3-5 beschränkt. das Praktikum beginnt am 24. Februar 2014 und dauert 6 bis maximal 8 Wochen. Schwerpunkt des Praktikums ist die Mitarbeit an dem Ausstellungsprojekt "Luther und Europa" im Rahmen der Luther-Dekade 2017.

Aufgaben

- Dokumentenrecherche im Hessischen Staatsarchiv Marburg

- Herstellung von Digitalisaten und Einpflege in die Online Plattform von DigAM (Digitales Archiv Marburg, www.digam.net)

- Entwiclung von interatkiven Internet-Elementen für eine zeitgemäße Online-Präsentation der Ausstellung

- Erstellung von Transkriptionen und historischen Kontextualisierungen

- Erstellung von didaktischem Begleitmaterial zur Ausstellungen

Qualifikationen

Vorkenntnisse in der Geschichte der Frühen Neuzeit sind hilfreich, aber nicht zwingend

Internetkompetenz und Kenntnisse in der Entwicklung interaktiver Online-Elemente sind erwünscht, aber keine Voraussetzung für das Praktikum

Das Programm wird vom Ministère de l´enseignement supérieur et de la recherche geleitet.

Kontakt

Prof. Dr. Reinhard Neebe

Tel.: 06421-617340, Email: neebe@digam.net

 

Teamer/in für internationales Workcamp in Paderborn, 10-24.08.2013

Infos Teamer/in für Workcamp

 

Deutsch-Französisches Parlaments-Praktikum 2013/14

Zeitraum: 2013, 6 Monate

Stand: 05. März 2013

Die französische Regierung bietet deutschen Studierenden und Hochschulabsolventen erneut die Möglichkeit, ein Studium am Institut d´Etudes Politiques de Paris mit einem Praktikum bei einem/r Abgeordneten der Nationalversammlung zu verbinden.

Bedingungen

- deutsche Staatsbürgerschaft

- nicht länger als vier Jahre zurückliegender Abschluss Bachelor of Arts bzw. ein äquivalentes Studiumsentwicklungsstadium (mind. sechs abgeschlossene Semester) zum Zeitpunkt des Programmbeginns in Politikwissenschaft, Geschichte, Romanistik, Sozial- oder Rechtswissenschaft oder in verwandten Fächern

- Nachweis über sehr gute französische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

- sehr gute Kenntnisse des deutschen, französischen und europäischen politischen Systems, der deutschen und französischen Geschichte, der Institutionen der Europäischen Union, der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland und der französischen Republik, sowie der Rechtsetzungsakte der Europäischen Union und der Gesetzgebungsverfahren in Deutschland und Frankreich

Verlauf des Programms 2013/14

Einführung in Paris; auf das Praktikum ausgerichtetes Studium am Institut d´Etudes Politiques de Paris; Praktikum in der Assemblée Nationale und möglicherweise im Wahlkreis eines/r Abgeordneten

Das Programm wird vom Ministère de l´enseignement supérieur et de la recherche geleitet.

Zeitraum

Voraussichtlich vom 1. September 2013 bis 30. Juni 2014.

Stipendium und Auswahlverfahren

Die französische Regierung hat das Programm mit Stipendien ausgestattet. Das Stipendium umfasst einen monatlichen Zuschuss zum Lebensunterhalt in Höhe von etwa 880,- Euro, Hilfe bei der Beschaffung einer Unterkunft in einem Studentenwohnheim, Übernahme der Studiengebühren und Sozialbeiträge.

Geeignete Bewerber/innen werden zu einem Auswahlgespräch nach Berlin eingeladen. Reisekosten können nicht erstattet werden. Das Interview wird überwiegend in französischer Sprache geführt.

Kontakt

Informationen zum Kontakt und zur Bewerbung finden Sie auf der Homepage der Humboldt-Universität zu Berlin: www.international.hu-berlin.de/ins_ausland/studierende/praktika .

Bewerbungsschluss ist der 2. April 2013!

 

Praktikum History Management / Archive Collection Management bei adidas, Herzogenaurach

Zeitraum: 2013, 6 Monate

Stand: 07. Dezember 2012

Die adidas group bietet Studierenden der Geschichtswissenschaften, Archivkunde oder Museologie ein 6-monatiges Praktikum im adidas Headquarters in Herzogenaurach an.

Bedingungen

immatrikulierte(r) StudentIn der Geschichtswissenschaften, Archivkunde, Museologie oder einem vergleichbaren Fach, sehr gute Englischkenntnisse, sehr gute MS-Office Kenntnisse, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Sportbegeisterung, Datenbankkenntnisse wünschenswert (TMS)

Aufgaben

Gesucht werden fünf Praktikanten, die die Collection Manager bei der Inventarisierung von Kleidungsstücken, Bildern, Schuhen, Videos und katalogen unterstützen. Voraussetzung sind Fachwissen sowie hohe Motivation und Interesse an den Aufgaben. Die Arbeitsbereiche umfsasen Archivierungsaufgaben, Datenbank- und Objektrecherche sowie Digitalisierung.

Zeitraum

2013, 6 Monate

Kontakt

Interessierte Studierende sollten sich rasch per E-Mail beim Arbeitsbereich „Geschichte als Beruf“ (gb@geschichte.uni-bielefeld.de) melden.

  

Für Masterabsolventen:

Volontariat bei Neumann & Kamp Historische Projekte, Düsseldorf

Zeitraum: ab 1. Februar 2012, Dauer: 2 Jahre

Stand: 05. Dezember 2012

Neumann & Kamp bietet Dienstleistungen rund um den Gegenstand "Geschichte" an. Das Angebot umfasst Dokumentationen, Recherchen, Buchpublikationen, Ausstellungen, Beratung beim marketingtechnischen Einsatz von Geschichte sowie Archivorganisation.

Anforderungen

- ein abgeschlossenes Studium der Geschichtswissenschaften, erste praktische Erfahrungen in der Projektarbeit, im Archiv gearbeitet, idealerweise bereits eigene Texte verfasst

- überdurchschnittliche Motivation, Flexibilität, Stressstabilität, hoher Leistungswille

- Selbstbewusstsein, kommunikativ, teamfähig, kreativ, organisiert, Spaß am Telefonieren, Elan im Umgang mit Kunden, Geschäftspartnern und Kollegen

- sehr gute EDV Kenntnisse (Mac und Windows, gerne bereits InDesign und Photoshop Kenntnisse), sehr gute mündliche Ausdrucksfähigkeit, sehr guter Umgang mit der deutschen Sprache sowie Fremdsprachenkenntnisse

Aufgaben

- Archivrecherche, Textarbeit, marketing & Werbung, Internetrecherche & Pressearbeit, Sponsoring & Akquise, Grafik & Buchherstellung, Vertrieb & Büroorganisation

- Vorbereitung und Durchführung von Projekten, Kundenbesuchen, Archivrecherchen und Zeitzeugengesprächen

- zusätzlich ermöglicht Neumann & Kamp Fortbildungen während des Volontariats

- Im Idealfall soll das Volontariat zu einer Festanstellung führen.

- Vergütung 1150,- Euro brutto

Zeitraum

ab 1. Februar 2013, Dauer 2 Jahre

Bewerbung

Vorabinformationen bei:

Dr. Jürgen Büschenfeld, Arbeitsbereich "Geschichte als Beruf", Email: juergen.bueschenfeld@uni-bielefeld.de

Interessierte Studierende sollten sich rasch per E-Mail beim Arbeitsbereich „Geschichte als Beruf“ (gb@geschichte.uni-bielefeld.de) melden.

Bewerbungsschluss: 15.01.2013

 

Praktikum im Zentralarchiv der CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel

Zeitraum: dauerhaft!

Stand: 30. April 2010

Die CLAAS KGaA mbh bietet ein Praktikum im CLAAS Zentralarchiv  in Harsewinkel an. Das Praktikum richtet sich an Studierende der Geschichts- und der Archivwissenschaften. Gute bis sehr gute PC-Kenntnisse sind erwünscht.

Das Praktikum bietet:

Aufgaben

Kontakt

Interessierte Studierende sollten sich rasch per E-Mail beim Arbeitsbereich „Geschichte als Beruf“ (gb@geschichte.uni-bielefeld.de) melden.

 

 

Projektleiter (ehrenamtlich)

Zeitraum: ab Herbst 2012 bis Herbst 2014

Stand: 31.10.2012

Als Beitrag zum 800jährigen Stadtjubiläum der Stadt Bielefeld wird die Bürgerstiftung im Herbst 2012 das Projekt "StadtteilHistoriker" starte, in dem Laienhistoriker die Möglichkeit haben, unter fachkundiger Anleitung die Geschichte ihres Stadtteiles aufzuarbeiten. Hierfür wird eine(n) ehrenamtliche(n) Projektleiter/in gesucht.

Praktikumsbeschreibung

Die Aufgaben der Projektleitung sind Projektkommunikation und Ausschreibung des Projektes, Zusammenarbeit mit Partnern (Universität, Stadtarchiv,...), Betreuung der StadtteilHistoriker bei der Planung, Durchführung und Publikation ihrer Projekte, Organisation von Veranstaltungen (Auftaktveranstaltung, Workshops,...).

Die Stelle bietet die Möglichkeit, ein innovatives Projekt in Bielefeld umzusetzen und eigenverantwortlich zu leiten. Bei allen administrativen Aufgaben (Versandaktionen, Zahlungsverkehr, Veranstaltungen) wird die Projektleitung durch die Geschäftsstelle der Bürgerstiftung unterstützt. Eine Erstattung von Aufwendungen und Fahrtkosten ist möglich.

Anforderungen

Organisationstalent, Erfahungen in der Projektarbeit, Engagement und Kontaktfreudigkeit, Interesse an historischen Fragestellungen, zeitliche Verfügbarkeit für die Dauer der Projektlaufzeit

Kontakt

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Karsten Timmer, Vorstand der Bürgerstiftung, gerne zur Verfügung.

Email: karsten.timmer@bielefelder-buergerstiftung.de, Tel.: 0160-97533258

 

Volontariat im Bereich Sales Publishing (m/w), Gütersloh

Zeitraum: ab sofort, Bewerbung bis zum 20. November 2012!

Stand: 30.10.2012

Die Arvato Medienfabrik (Bertelsmann Konzern) bietet ab sofort im Bereich Sales Publishing des Geschäftsfeldes Sales Communication einen Volontariatsplatz.

Praktikumsbeschreibung

Im Rahmen eines Volontariats wird die Möglichkeit geboten, alles Wesentliche über die Konzeption und Umsetzung von verkaufsfördernden Medien wie Magazinen und Newslettern zu erfahren. Die Arvato Medienfabrik bietet intensive Einblicke in die Arbeit und die Abläufe einer Medienagentur. Es erwarten Sie abwechslungsreiche und interessante Aufgabenstellungen. In der Zeit des Volontariats wirken Sie an vielfältigen Projekten mit. Dazu zählen die eigenständige Entwicklung von Artikelideen, die Recherche von Informationen und Bildern und das Verfassen von Texten in den Themenfeldern Reise, Philatelie und Numismatik. Organisatorische Aufgaben runden das Tätigkeitsspektrum ab. Angeleitet und ausgebildet werden Sie von erfahrenen Redakteuren und Grafikern.

Anforderungen

Sie haben ein abgeschlossenes Studium der Geisteswissenschaften (vorzugsweise Geschichte!) und ein ausgeprägtes Interesse für Themen der Kultur, Kunst, Geschichte und Politik. Sie sind rechtschreibsicher und haben bereits selbst journalistische Texte verfasst. Idealerweise konnten Sie bereits erste Erfahrungen bei einem Print- bzw. Onlinemedium sammeln. Das Arbeiten am PC oder Mac mit MS-Office ist Ihnen vertraut und Sie fühlen sich im Internet zuhause. Sie beherrschen die Recherche im Internet und in Bibliotheken. Darüber hinaus zeichnen Sie Kommunikationsstärke, eine schnelle Auffassungsgabe sowie die Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten aus. Wenn auch Teamgeist kein Fremdwort ist und Sie zudem Organisationstalent mitbringen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Was wird geboten?

abwechslungsreiche Aufgaben, selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten, ein freundliches, offenes und ehrgeiziges Team, kreative Arbeitsatmosphäre, ein Top-Arbeitgeber mit sehr gutem Ruf und hohem Anspruch, persönliche und fachliche Weiterbildung, leistungsgerechte Bezahlung

Kontakt

Bewerbungen bis zum 20. November 2012 per Online Formular oder Email bitte an:

Anne Kriener, Recruiting Medienfabrik Gütersloh GmbH

Email: karriere@medienfabrik.de

Für fachspezifische Fragen steht Ihnen Frau Martina Löber (Chefredaktion Sales Publishing) unter 05241/23480-345 zur Verfügung.

 

Freie Mitarbeiter/innen als Honorarkraft für die Durchführung museumspädagogischer Programme

Zeitraum: ab Oktober 2012, dauerhaft!

Stand: 15.08.2012

Das Mindener Museum sucht zur Durchführung seiner museumspädagogischen Programme qualifizierte freie Mitarbeiter/innen mit Interesse an einer längerfristigen Zusammenarbeit als Honorakräfte, um wechselnde Sonderausstellungen und künftige stadtgeschichtliche Dauerausstellungen durch zusätzliche museumspädagogische Angebote und Begleitprogramme zu ergänzen.

Praktikumsbeschreibung

Selbsständige Durchführung museumspädagogischer Programme und Fürhungen für Kinder und Jugendliche aller Altersklassen, sowie von Erwachsenen durch die wechselnden Sonderausstellungen. Dazu gehören die museumspädagogische Betreuung von Kinder- und Jugendgruppen im Rahmen längerfristiger Projekte der kulturellen Bildung (Kulturstrolche) einschließlich schulischer Ganbztagsgruppen, zielgruppenspezifische Führungen (z.B. Familien), Mitmachaktionen oder Kindergeburtstage.

Anforderungen

Das Angebot richtet sich an Studierende fachwissenschaftlicher Studiengänge (Geschichte, Pädagogik, Archäologie) sowie Lehramtsstudierende, Sozial-/Kulturpädagog/innen und freiberufliche Historiker. Voraussetzung sind erste praktische Erfahrungen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen und in der Kultur- oder Erwachsenenbildung. Wünschenswert sind zusätzliche Erfahrungen in der Wissensvermittlung oder praktiksche Kenntnisse in den Bereichen Kunst, Handwerk oder Neue Medien. Vorausgesetzt werden sicheres und selbsbwusstes Auftreten und Offenheit gegenüber unseren Besucher/innen.

Was wird geboten?

In Abhängigkeit von der persönlichen und fachlichen Qualifikation zahlen wir leistungsbezogene Honorare . Darüber hinaus bieten wir die Chance, nach einer Einarbeitung in unsere museumspädagogischen Angebote und Programme, erste pratkische Erfahrungen in einem Museum bzw. der Kulturvermittlung zu sammeln bzw. die vorhandeneb Erfahrungen weiter zu vertiefen. Zur Qualitätssicherung unserer museumspädagogischen Anbgebote bilden wir unsere freien Mitarbeiter/innen weiter.

Kontakt

Auskünfte erteilt Ihnen Kristin Saretzki, Museumspädagogik Mindener Museum, Tel.: 0571-9724021, Email: k.saretzki@minden.de

Ihre formlose Kurzbewerbung (Anschreiben, Lebenslauf) richten Sie bitte entweder per Email an k.saretzki@minden.de oder schriftlich an das Mindener Museum, Ritterstraße 31, 32423 Minden.

 

Volontariat im Institut für Firmen- und Wirtschaftsgeschichte, Hamburg

Zeitraum: 1. Oktober 2012 - 31. März 2013

Stand: 25.06.2012

Das Institut für Firmen- und Wirtschaftsgeschichte (ifw) bietet zum 1. Oktober 2012 einen eine Volontariatsstelle (befristet auf 18 Monate) im Bereich Unternehmensgeschichte an.

Das ifw ist eines der führenden deutschen Unternehmen auf dem Gebiet der historischen Unternehmenskommunikation. Seit 1998 verbindet das ifw historische Fachkompetenz mit PR-Erfahrung. Das ifw erforscht und präsentiert die Geschichte vonm Unternehmen und Gesellschaften sowie deren Produkte und Marken.

Praktikumsbeschreibung

Sie lernen alle durch das Institut angebotenen Formen der Recherche und Vermittlung von Geschichte kennen. Sie begleiten die laufenden Projekte als vollwertiges Mitglied des Teams von der ersten Plaungsphase über die Ausarbeitung bis hin zur Präsentation in verschiedenen Medien. Sie arbeiten mit Kunden aus den verschiedensten Wirtschaftsbereichen, mit Medienprofis und externen Dienstleistern zusammen. Das ifw unterstützt Sie tatkräftig auf dem Weg in die berufliche Praxis, ermutigt Sie aber auch frühzeitig, selbst Verantwortung zu übernehmen. 

Zu Ihren Aufgaben gehören Recherchen, zielgruppenspezifisches Verfassen historischer Texte, Bildredaktion, Ausarbeitung von Konzepten und vieles mehr.

Anforderungen

ein mit sehr gutem Erfolg abgeschlossenes Studium der Geschichte (Magister bzw. Master); einen breiten Interessenhorizont; Formulierungssicherheit und Textkompetenz; Recherchetalent und Kreativität; Affinität zu Marketing/PR, zu Wirtschaft und Technologie; hohe Teamfähigkeit und Leistungsbereitschaft; sicherer Umgang mit Office-Software (Textverarbeitung, Präsentationen); gute Arbeitsorganisation und Selbststöndigkeit; sicheres Auftreten und Kommunikationsstärke im Umgang mit Kunden

Was wird vom ifw geboten?

eine berufliche Perspektive in einem historisch anspruchsvollen und zugleich wirtschaftsnahen Arbeitsfeld; ständige Erweiterung des eigenen Wissenshorizonts durch vielseitige Tätigkeit; eine Vergütung in Höhe von monatlich 1350,00 Euro während der ersten drei Monate und 1550,00 Euro während der folgenden 15 Monate

Kontakt

Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbung mit Zeugniskopien und ggf. Arbeitsproben via Email oder Post. Bitte beachten Sie, dass per Post gesendete Bewerbungen nur zurückgesendet werden können, wenn Sie einen sich selbst adressierten und frankierten Briefumschlag beilegen. Bewerbungschluss: 8. Juli 2012!

Bewerbungsadresse:

Institut für Firmen- und Unternehmensgeschichte

Sandra Engel
Güntherstraße 51
22087 Hamburg

Email: engel@ifw-hamburg.de

Tel.: 040/41352058

Homepage: www.ifw-hamburg.de

 

Praktikum in der Körber-Stiftung, Hamburg

Zeitraum: Juli - September 2012

Stand: 11.06.2012

Der Bereich Bildung der Körber-Stitung sucht für den Zeitraum Juli bis September 2012 eine Praktikantin/einen Praktikanten.

Die Körber-Stiftung ist in den Bereichen internationale Politik, Bildung, Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur mit einer Vielzahl eigener Projekte aktiv. Bürgerinnen und Bürger, die nicht alles so lassen wollen, wie es ist, bietet sie Chancen zur Mitwirkung und Anregungen für eigene Inititativen. Im Bereich Bildung führt die Körber-Stiftung Projekte zur Demokratiebildung junger Menschen in Deutschland und Europa durch. Unter anderem richtet sie gemeinsam mit dem Bundespräsidialamt den Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten aus, den größten historischen Forschungswettbewerb für Kinder und Jugendliche in Deutschland.

Die neue Aussschreibung des Geschichtswettbewerbs startet am 01.09.2012. Rund um den Wettbewerbsauftakt finden bundesweit Workshops zur historischen Projektarbeit für Schüler und Lehrer statt. Das zum Wettbewerbsstart erscheinende Magazin 'spurensuchen' stellt das neue Wettbewerbsthema in seinen unterschiedlichen Facetten vor.

Praktikumsbeschreibung

Das Praktikum beinhaltet schwerpunktmäßig die Unterstützung

- im Projekt- und Veranstaltungsmanagement (Konzeption, Organisation und Durchführung von Podiumsdiskussionen und Workshops im KörberForum und extern)

- bei redaktionellen Tätigkeiten (Verfassen und Redigieren von Texten und Publikationen bzw. für das Intermet

Das Praktikum wird mit 360,-€ monatlich vergütet.

Anforderungen

- immatrikulierte Studentin/immatrikulierter Student im Haupt- bzw. Masterstudium

- Interesse und Gespür für historische Themen und außerschulisches Lernen

-erste Erfahrungen in der Veranstaltungsorganisation, der Pressearbeit und/oder redaktioneller Arbeit

- sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

- Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft, Teamgeist

Kontakt

Bei Interesse senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf bitte per Post oder Email an:
Körber-Stiftung
Stefan Frindt
Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten
Kehrwieder 12
20457 Hamburg
Email: gw@koerber-stiftung.de

 

Wissenschaftlicher Volontariatsstelle im Ziegeleimuseum, Lage

Zeitraum: ab 1. August 2012

Stand: 24.05.2012

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) bietet zum 1.August 2012 einen wissenschaftlichen Volontariatsplatz im Ziegeleimuseum in Lage an.

Der LWL betreibt an acht Standorten in Westfalen das LWL-Industriemuseum. Aufgabe des Museums ist die Erforschung und Darstellung der Industriekultur seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts.

Praktikumsbeschreibung

Mitarbeit bei der Vorbereitung und Realisierung von Ausstellungen und Veranstaltungen sowie bei der Fortentwicklung des Museumsstandorts; Möglichkeit, sich mit wissenschaftlicher Museumsarbeit vertraut zu machen und praktische Kenntnisse zu erwerben; Gelegenheit zu eigenständiger konzeptioneller Projektarbeit; intensive Einarbeit und Betreuung; in Anlehnung an die Regelung für BEamtenanwärter/innen des höheren Dienstes wird eine monatliche Pauschalvergütung von 1.201,92€ brutto bezahlt, ggf. zusätzlich Familienzuschlag

Anforderungen

abgeschlossenes Hochschulstudium der Wirtschafts-, Sozial-, und Technikgeschichte oder Kulturwissenschaften/Volkskunde; ausgeprägtes Interesse an museumsfachlichen Fragestellungen, Museumspraktika wünschenswert; Erfahrungen mit Methoden der Oral History, Fähigkeit zur Team- und Projektarbeit, Eigeninitiative; gute PC Kenntnisse (MS-Office, Internet), PKW- Führerschein

Sonstiges

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht; Frauen werden gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW bei gleicher Eignung/Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Frauen und Männer sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht. Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet.

 

Kontakt

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennnummer 30/12 bis zum 11.06.2012 (Eingangsstempel LWL) an den

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), LWL - Haupt- und Personalabteilung, 48133 Münster

www.lwl.org

 

Grabungspraktikum auf der Falkenburg, Detmold-Berlebeck

Zeitraum: Mai-September/Oktober 2012

Stand: 25.04.2012

Auf der Falkenburg werden Grabungspraktika für interessierte Studierende der Geschichtswissenschaften angeboten. Insgesamt werden 2-3 Plätze vergeben. 

Die Tätigkeit kann als Kompaktpraktikum (2-3 Wochen) oder auch über einen längeren Zeitraum (z.B. 1-2 Tage pro Woche) geleistet werden und wird nicht vergütet.

Kontakt

Dr. Elke Treude, Bodendenkmalpflege / stellv. Museumsleitung

Lippisches Landesmuseum Detmold

Ameide 4, 32756 Detmold

Emai: treude@lippisches-landesmuseum.de

 

Studentische Hilfskraft im Arbeitsbereich "Museumspädagogik", Museum Stadt Minden

Zeitraum: begrenzt, 1 Jahr

Stand: 29.03.2012

Zur Unterstützung der Museumsleitung im Abreitsbereich "Museumspädagogik" bietet die Stadt Minden für ein Jahr eine Stelle als Studentische Hilfskraft mit 19,5 Stunden an. Durch eine flexible Arbeitszeitregelung ist eine Vereinbarung mit dem Studium nach Absprache mit der Museumsleitung möglich.

Die Stelle ist gleichermaßen für Frauen und Männer geeignet, erwünscht sind auch Bewerbungen Schwerbehinderter und ihnen gleichgestellte Menschen i.S. des §2 Abs. 3 SGB IX.

Aufgaben

Unterstützung der Museumsleitung bei der Entwicklung und Durchführung museumspädagogischer Programme und Angebote kultureller Bildung, Unterstützung bei der Produktion und Bereitstellung pädagogischer Arbeitsmaterialien des Museums, Übernahme anfallender Recherchearbeiten und Unterstützung bei organisatorischen Aufgaben im Arbeitsbereich Museumspädagogik und kulturelle Bildung, Mitarbeit bei Aufbau und Qualifizierung von Honorarkräften im Arbeitsbereich Museumspädagogik und kultureller Bildung

Anforderungen

Immatrikulation in einem einschlägigen Studiengang (Pädagogik, Geschichte, Museologie, o.ä.), möglichst in einem höheren Fachsemester, durch Praktika oder Honorartätigkeit nachgewiesene praktische Erfahrung im Arbeitsbereich Museumspädagogik oder im Bereich kulturelle Bildung, gute theoretische Kenntnisse im Arbeitsbereich Museumspädagogik, gute PC-Kenntnisse (insbesondere MS-Office und neue, digitale Medien), ausgeprägte Kunden- und Besucherorientierung, gute Selbstorganisation und strukturiertes Arbeiten, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Konflikt- und Teamfähigkeit

Kontakt

aussagekräftige/übliche Bewerbungsunterlagen bis zum 15. April 2012 schriftlich an:

Stadt Minden, Zentralbereich Personal und TUIV

Kleiner Domhof 17, 32423 Minden

weitere Auskünfte erteilt der Leiter des Mindener Museums Philipp Koch, Tel.: 0571-9724016

 

Praktikum bei der Alternative Kommunalpolitik (AKP)

Zeitraum: ab 15.6.2012, dauerhaft!

Stand: 29.03.2012

Die Alternative Kommunalpolitik ist ein in Bielefeld ansässiger Kleinverlag für kommunalpolitische Fachliteratur und produziert in erster Linie die zweimonatlich erscheinende grüne Fachzeitung "Alternative Kommunalpolitik", kommunale Fachbücher und einen Internetservice für die Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin..

Von unseren Praktikantinnen/Praktikanten erwarten wir hohe Flexibilität, da sie/er alle Abteilungen der Redaktion kennen lernen soll. Dazu gehört der gesamte Produktionsverlauf (von der konzeptionellen Ideenentwicklung bzw. Autoren-Akquise bis zur Drucklegung und schließlich dem Versand.

Aufgaben

Organisation und Betreuung der Rezensionen-Rubrik, Zusammenstellung und Satz der Börsen-Rubrik, Nachrichtendiktate, Redigieren und satztechnische Aufbereitung des HBS-Kommunalwiki, Photorecherche und -archivierung, Gestaltung und Montage von Werbelayout, Fortführen des AKP-Index, Redigieren und Korrektur lesen von Satzfahnen vor Drucklegung, gelegentliche Aushilfe bei der Abwicklung von Sonderaktionen (Versand)

Besonderheiten

Aufgrund betrieblicher Bürostrukturen ist ein kompaktes Sechswochen Praktikum à 8 Stunden/Tag bei der AKP-Redaktion nicht möglich, sondern wir würden eine Zweitage Woche à jeweils 5 Stunden/Tag vereinbaren und die Praktikumsdauer dementsprechen auf 24 Wochen erstrecken. Pro Monat erhält unsere Praktikantin/unser Praktikant 100,- Euro Lohn, der bei der Minijobzentrale angemeldet, versteuert und sozialversichert wird.

Kontakt

AKP-Redaktion und Geschäftsführung, Dr. Gerald Munier

Email: gerald.munier@akp-redaktion.de

während der Vorlesungszeit auch in der Uni zu erreichen: mittwochs 15-16 Uhr in S2-225

 

Honorarkraft im Historischen Museum Bielefeld

Zeitraum: dauerhaft!

Stand: 02.02.2012

Das Historische Museum in Bielefeld sucht für Führungen durch Dauer- und Sonderausstellung, sowie zur Begleitung bei Mitmachaktionen Studierende der Geschichte (mindestens 4. Semester).

Dieses Angebot richtet sich sowohl an Studierende der wissenschaftliche Profile, wenn es etwa um Spezial- und vertiefende Themen der Daueraustellung geht, aber vor allem auch an Studierende der Bereiche Gym/Ge und GHR, wenn die Betreuung von Schüler- und Kindergruppen unterschiedlichen Alters und längerfristige Projektarbeit im Vordergrund stehen soll.

Aufgaben

- Führungen durch die Daueraustellung (Stadtgeschichte Bielefeld) und durch die wechselnden Sonderausstellungen (Schulklassen und Erwachsenengruppen)

- Mitmachaktionen und Kindergeburtstage für unterschiedliche Altersgruppen (3- bis 5-jährige, 6- bis 8-jährige, 8- bis 12-jährige Kinder, 12- bis ca. 16-jährige Jugendliche)

- Projektarbeit mit Schulklassen (AGs, Projekttage etc.)

Kontakt

Friederike Rust

Historisches Museum Bielefeld

Ravensberger Park 2, 33607 Bielefeld

Tel.: 0521-513498 / Fax.: 0521-512020

Email: rust@historisches-museum-bielefeld.de

 

Praktikum im Stadtarchiv Lemgo

Zeitraum: dauerhaft!

Stand:10.10. 2011

Das Stadtarchiv Lemgo ist bekannt für seine bedeutende historische Überlieferung des Mittelalters under frühen Neuzeit. Besonders wertvoll ist gleichsam die hier verwahrte Gymnasialbibliothek. Zusätzlich ergänzen reichhaltige Sammlungen und wichtige Nachlässe die städtische Überlieferung.

Wir bieten Studentinnen und Studenten der Geschichtswissenschaften im Bachlor-, Master- oder Magisterstudiengang die Möglichkeit zu einem Praktikum. Sie werden alle praxisrelevanten Bereiche eines Stadtarchivs kennen lernen.

Individuelle Wünsche für studienrelevante Schwerpunktsetzungen können nach Absprache berücksichtigt werden. Das Praktikum sollte mindestens sechs Wochen dauern.

Aufgaben

- Erschießung und Verzeichnung unverzeichneter Bestände, sowie die manuelle Konversion   analoger Findmittel in die Augias-Datenbank

- Mitarbeit bei den Verfahrensabläufen des Zwischen- und Verwaltungsarchivs

- Beteiligung an der Benutzerberatung, einschließlich der Beratung von Anfragen

- Mitwirkung bei der gestaltung von Ausstellungen (nach Gelegenheit)

Kontakt

Interessierte Studierende sollten sich rasch per E-Mail beim Arbeitsbereich „Geschichte als Beruf“ (gb@geschichte.uni-bielefeld.de) melden.

 

Praktikum im Lippischen Landesmuseum Detmold

Zeitraum: dauerhaft!

Stand: 01.08. 2012

Das Abteilung Volks- und Landeskunde des Lippischen Landesmuseums Detmold bietet Interessierten ab sofort die Möglichkeit der Mitarbeit in der Sammlungsdokumentation sowie Ausstellungsvorbereitung.

In Frage kommen Geschichtsstudenten im Haupt- oder Nebenfach, sowie Studierende kulturwissenschaftlicher Fächer. Das Praktikum kann sowohl während der Semesterferien über einen Zeitraum von sechs Wochen, als auch während des Semesters absolviert werden. In diesem Fall ließe sich die Tätigkeit auf nur wenige Stunden pro Woche begrenzen. Dabei sollte die Praktikumsdauer auf einen längeren Zeitraum hin angelegt sein.

Nähere Einzelheiten erolfen nach individueller Absprache. Das Praktikum wird durch einen entsprechenden Nachweis bescheinigt.

Ort

Detmold

Kontakt

Interessierte Studierende sollten sich rasch per E-Mail beim Arbeitsbereich „Geschichte als Beruf“ (gb@geschichte.uni-bielefeld.de) melden.

   

Praktikum im Preußen-Museum NRW, Minden

Zeitraum: dauerhaft!

Stand: 03.12. 2010

Das Preußen-Museum NRW in Minden bietet dauerhaft Studierenden ein Praktium an.

Bedingungen

Aufgaben

Zeitraum

Praktikumsdauer 3-6 Wochen

Kontakt

Interessierte Studierende sollten sich rasch per E-Mail beim Arbeitsbereich „Geschichte als Beruf“ (gb@geschichte.uni-bielefeld.de) melden.

 

Praktikum im Diakonischen Archiv der Stiftung Eben-Ezer in Lemgo

Zeitraum: dauerhaft!

Stand: 14. Dezember 2009

Eben-Ezer wurde 1871 als diakonische Einrichtung für geistig behinderte Menschen in Lemgo gegründet. Die Ursprünge der Stiftung gehen auf pietistisch motivierte Privatinitiativen etwa des Lehrers Simon August Topehlens zurück, der 1862 ein zwölfjähriges Mädchen, das an Epilepsie litt, bei sich aufnahm. Damit gehört die anfänglich als ‚Blödenanstalt’ bezeichnete Heilerziehungs- und Pflegeanstalt Eben-Ezer in Lemgo neben der 1867 gegründeten Heil- und Pflegeanstalt Bethel in Bielefeld zu den ältesten diakonischen Einrichtungen in Ostwestfalen.
Unter dem Verwaltungsschriftgut des 1999 offiziell eingerichteten Archivs der Stiftung befinden sich Unterlagen wie etwa Briefe, Protokolle, Rechnungen und Satzungen, die bis in die 1860er und 1870er Jahre zurückreichen. Da das Archiv seit Mai 2008 reorganisiert und ausgebaut wird, besteht die Möglichkeit für Studierende der Geschichte, elementare Vorgänge der Archivarbeit kennen zu lernen und hieran partiell auch mit zu wirken. Zudem bieten sich im Rahmen dieser Archivarbeit auch vielfältige Einblicke in kirchliche Sozial- und Mentalitätsgeschichte, Geschichte von Armenpflege, Innerer Mission, Sonder- und Sozialpädagogik und institutionelle Diakoniegeschichte.

Aufgaben

In einem sechswöchigen Praktikum können Erfahrungen in folgenden Hinsichten gewonnen werden:

Im Rahmen des Archivpraktikums besteht also die Gelegenheit, in mehrere potentielle Berufsfelder für ausgebildete Historiker/Innen Einblick zu nehmen.

Voraussetzungen

Den Einstieg in die konkreten Arbeitsbereiche würde es erleichtern, wenn der/die Praktikant/in von sich aus bereits an der Originalität älterer Schriftstücke, an der Rekonstruktion von Vorgängen und Ent">scheidungen in der Verwaltung und an Fragen systematischer Ordnung alten Schriftgutes interessiert sein würde.

Bewerbungen/Kontakt

An einem solchen Praktikum interessierte Studenten melden sich bitte bei
Dr. Frank Konersmann an der Universität in Bielefeld (Raum S2-216, Tel. 0521-106-3210, Donnerstag-Freitag) oder in der Stiftung Eben-Ezer in Lemgo (Tel. 05261-215-261, Montag-Mittwoch).