Social Icons facebook Twitter YouTube Kanal Instagram

Promovieren mit Familie

Wenn Sie verheiratet sind, ist es Ihnen nach dem deutschen Zuwanderungs- bzw. Aufenthaltsgesetz grundsätzlich möglich, Ihren Ehepartner bzw. die Ehepartnerin sowie die ledigen minderjährigen Kinder mitzubringen oder nachreisen zu lassen. Wenn Sie jedoch aus einem Staat kommen, der nicht der EU oder dem EWR angehört, müssen Sie den Nachweis erbringen, dass in Deutschland ausreichend Wohnraum zur Verfügung steht und die Familie ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten kann. Dies geschieht in der Regel durch eine Bescheinigung der deutschen Gasthochschule oder der einladenden Institution. Außerdem muss Ihr Ehepartner über grundlegende Deutschkenntnisse verfügen.

Für Ihre mitreisenden Familienangehörigen oder im Fall des Familiennachzugs benötigen Sie:

// Unterlagen

  • für den Ehepartner bzw. die Ehepartnerin: das Original der Heiratsurkunde sowie deren beglaubigte deutsche Übersetzung, sofern es sich nicht um eine internationale Urkunde handelt
  • für die Kinder: das Original der Geburtsurkunde und deren beglaubigte deutsche Übersetzung, sofern es sich nicht um eine internationale Urkunde handelt
  • eine Kopie Ihrer Stipendienzusage oder Ihres Arbeitsvertrags

Wichtig:

Wenn Ihre Familienangehörigen mit- oder nachreisen, sollten Sie in jedem Fall amtlich beglaubigte deutsche Übersetzungen der Heirats- und Abstammungsurkunden mitnehmen, aus denen die Echtheit der Dokumente hervorgeht. Diese werden in Deutschland bei der Umschreibung der Visa in einen längerfristigen Aufenthaltstitel benötigt. Ansonsten gelten auch für Familienangehörige die unter Einreise und Visum aufgeführten Visabestimmungen.

Die hiesige Ausländerbehörde prüft und entscheidet ob für ihren Ehepartner eine Erlaubnis zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit erteilt werden kann.

Sollte ein konkretes Jobangebot vorliegen, muss ein Nachweis über das Angebot und die Stellenbeschreibung erbracht werden.

Aktuelle und ausführliche Informationen dazu erhalten Sie bei der Agentur für Arbeit und der Ausländerbehörde am deutschen Wohnort oder unter:

-> Das deutsche Mobilitätsportal für Forscher
-> Das europäische Portal zur beruflichen Mobilität
-> Leben und Arbeiten: Deutschland
-> Auswärtiges Amt



































































Veranstaltungen für internationale WissenschaftlerInnen