Social Icons facebook Twitter YouTube Kanal Instagram

Auslandsstudium (SMS)

Europäische Studierende erhalten mit ERASMUS+ die Möglichkeit, in einem anderen Land zu studieren und ihre sozialen und kulturellen Kompetenzen zu erweitern, um so ihre Berufsaussichten zu verbessern. Dabei lernen sie das akademische System einer ausländischen Hochschule kennen und profitieren von deren Lehr- und Lernmethoden. Nach Abschluss des ersten Studienjahres im Heimatland können Studierende für einen Studienaufenthalt zwischen drei und zwölf Monaten pro Studienzyklus (BA, MA, Promotion) an einer ausländischen Gasthochschule bis einschließlich der Promotion gefördert werden.

Das Programm bietet Studierenden folgende Leistungen:
  • Mobilitätszuschüsse zu den auslandsbedingten Mehrkosten (nach drei Länderraten gestaffelt)
  • Befreiung von Studiengebühren an der Gasthochschule
  • Akademische Anrechnung der im Ausland erbrachten Studienleistungen
  • Unterstützung bei der Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes (Sprachkurse, Unterstützung bei der Wohnungssuche, Orientierungsveranstaltungen, usw.)

Die Nominierung von ausgewählten Studierenden erfolgt über die ERASMUS-Antragstellung im International Office.
Das Formular finden Sie hier.

Nachmeldungen sind jederzeit möglich.

Zur Durchführung von Studierendenaustausch muss ein Kooperationsabkommen (= Erasmus+ Vertrag) zwischen den beiden Partneruniversitäten abgeschlossen werden. Zum Abschluss eines Erasmus+ Vertrages siehe hier.

Ansprechpartner:

Haben Sie Fragen?
Wir helfen gerne.
personensuche-Icon Kontakt

Austauschkooperationen

Weltweit nach Austauschkooperationen suchen.

Zukünftige Veranstaltungen