Drucken

grünes Logo der Universität Bielefeld

Kollegiat/-innen

Im Übergang von der Schule zur Hochschule – oder auch ins Berufsleben – geht es dem Oberstufen-Kolleg darum, dass junge Erwachsene ihre eigenen Motivationen und Interessen erkennen, entfalten und artikulieren können und ihren Bildungsgang entsprechend mitgestalten. Kommunikation und Mitbestimmung gehören deshalb zu grundlegenden Prinzipien, die gefördert werden und auf denen Unterricht und Schulleben aufbauen.

Anlässe für Kommunikation und Mitbestimmung finden sich an vielen Stellen: einerseits in der konkreten Gestaltung des Lernens: bei Fach- und Kurswahlen, in der Mitplanung von Kursen und Projekten, bei Absprachen über Leistungsnachweise und Prüfungsarbeiten, bei der Einschätzung und Rückmeldung erbrachter Leistungen.

Andererseits gibt es für die KollegiatInnen und Lehrenden eine Vielfalt von Mitwirkungsmöglichkeiten: in regelmäßig tagenden Gremien, die von der Fachkonferenz über die Schulkonferenz bis zum Wissenschaftlichen Rat die Geschicke der Versuchsschule bestimmen, und in der Interessenvertretung der Kollegiatenschaft, dem "Kollegiatenrat" (KRat)

Dazu sagt der Kollegiat/-innenrat:

"Die Kollegiat/-innen haben am Oberstufen-Kolleg mehr Möglichkeiten, den Schulalltag mit zu beeinflussen, als an einer Regelschule. Die Mitbestimmung an wichtigen Entscheidungen der Schulkonferenz und der einzelnen Ausschüsse geschieht durch ein Gremium von mehreren Kollegiat/-innen, dem Kollegiat/-innen-Rat. Der Kollegiat/-innen-Rat wird jedes Jahr durch die Kollegiat/-innen neu gewählt und trifft sich immer dienstags auf Feld II. Interessierte Kollegiat/-innen, die uns bei unserer Arbeit unterstützen möchten oder konkrete Probleme und Anliegen haben, können uns jederzeit gerne im KRat-Raum besuchen."

Der KRat ist per E-Mail zu erreichen: osk_krat@uni-bielefeld.de



Drucken