Oberstufen-Kollegan der Universität Bielefeld
 
 
Blick ins Plenum
OSK
OS von A-Z
Universität Bielefeld > Oberstufen-Kolleg - Startseite > Versuchsschule > Ausbildung > Studienfächer > Rechtswiss.
  

Termine 2017/18



•  Laufbahnberatung
     Sprechstunden und Zuständigkeiten

•  Infos und Formulare
     für KollegiatInnen



Projektunterricht:
     Produkttag SoSe17

      14.07.2017, 09.00-13.15


Mitgliederversammlung
     Förderverein

      19.06.2017


Projektvorstellung:
     Atlantiküberquerung

      27.04.2017, 18.00, Feld II


Projektunterricht:
     Produkttag WS16

      27.01.2017, 10.00-14.00


•  Einladung zum
     Elternsprechtag

      17.11.2016, 16.00 - 19.00


•  Artur Klinau liest aus:
     "SCHALOM"

      20.09.2016


•  Einladung zum Eltern-
     abend am OS

      13.09.2016, 19.00 auf Feld II


Rechtswissenschaften


Das Studienfach Rechtswissenschaften/Jura am Oberstufen-Kolleg orientiert sich an folgenden juristischen Arbeitsbereichen:

  • den juristischen Problemen und Anforderungen im Alltag:
    Natürlich soll Jura am Oberstufen-Kolleg nicht nur Theorie sein, sondern auch praktischen Nutzen haben, wenn es bei Konflikten im Alltag um die Frage geht, wer Recht hat und – die ebenso wichtige Frage – auf welchem Weg man es bekommt.
  • der juristischen Praxis im engeren Sinn:
    Diese wird in einem Praktikum beim Rechtsanwalt, in Besuchen von Gerichtsverhandlungen und in der Teilnahme an einer Vorlesung an der Universität Bielefeld erlebbar.
  • der juristischen Ausbildung an der Universität:
    Hier wird die Ausbildung am Oberstufen-Kolleg vorbereitende Funktionen übernehmen und Grundwissen, insbesondere juristische Arbeitstechniken vermitteln - Arbeitsbereiche, die Kollegiaten und Kollegiatinnen des Oberstufen-Kollegs vorher in der Regel noch nicht kennen lernen konnten.
  • den Leistungskursen "Recht" in der Sekundarstufe II:
    Hier werden die Inhalte und Maßstäbe für die Leistungsanforderungen für das Zentralabitur vermittelt.

Insgesamt soll aber nicht nur dieser fachliche Blick erlernt werden.

Den "Blick über den Tellerrand" z.B. im Projektunterricht halten wir für unentbehrlich, also auch dann, wenn es um die entscheidende Frage geht, ob ein Jurastudium und ein juristischer Beruf das "Richtige" sind.

jur

StGB § 15 Vorsätzliches und fahrlässiges Handeln


Strafbar ist nur vorsätzliches Handeln, wenn nicht das Gesetz fahrlässiges Handeln ausdrücklich mit Strafe bedroht.


Wir verteten das Fach Rechtswissenschaften:

Birgit Guschker, Tina Hildebrand, Hans-Joachim Sagasser