Social Icons facebook Twitter YouTube Kanal Instagram
Hochschuldidaktik
& Lehrentwicklung
 

Internationale Experten

Hier finden Sie Informationen über die internationalen Partner/innen, mit denen das Team „Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung“ kooperiert.

Paul Anderson

Prof. Dr. Paul Anderson (Elon University) kooperiert seit 2012 mit dem Schreiblabor. Er berät und unterstützt das LitKom-Projekt in Fragen rund um das Thema "Evaluation". Paul Anderson leitet die "Writing Excellence Initiative" an der Elon University.

 

Dorothe Bach

Dorothe Bach, Associate Director and Associate Professor, Teaching Resource Center an der University of Virginia, kooperiert seit 2007 mit dem Team Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung der Universität Bielefeld. Sie war bereits zu mehreren Gastaufenthalten in Bielefeld und hat das Team bei der Planung und Umsetzung neuer Projekte unterstützt. Zuletzt war sie im Mai 2014 Gast im Programm „richtig einsteigen.“ Dort hat sie das Projekt „Professionalisierung für Hochschullehre“ bei der Evaluation und Weiterentwicklung beraten. Außerdem wurden Veranstaltungen für Lehrende angeboten, und es bestand die Möglichkeit zu Einzel- oder Gruppengesprächen. (...mehr)

 

Ken Bain

Der renomierte US-amerikanische Lehr-Lernforscher Ken Bain war im November 2010 in Bielefeld. Er führte Workshops mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern von »Zeit für Lehre« und dem Doktorandenfortbildungsprogramm »Forschungsnah Lehren« durch. 

 

Claus Brabrand

Claus Brabrand ist Professor an der IT University in Kopenhagen (Dänemark). Der Informatiker engagiert sich seit Jahren im Bereich von Hochschullehre und -didaktik und ist, gemeinsam mit Jacob Andersen, Autor, Regisseur und Produzent des preisgekrönten Films Teaching Teaching & Understandig Understanding (19 Minuten; University of Aarhus 2006). Der Film erläutert auf vergnügliche Art, dass und wie John Biggs Ansatz der Abstimmung von Lernzielen, Aktivitäten und Prüfungen bei der Lehrveranstaltungsplanung, das sog. constructive alignment geeignet ist, Studierende mit durchaus unterschiedlichen Lernmotivationen zu involvieren. 

 

L. Dee Fink

L. Dee Fink gilt als einer der einflussreichsten Hochschuldidaktiker der USA. Zu Beginn des Wintersemesters 2010 hat er im Rahmen von Workshops für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Projekte »Zeit für Lehre« und »Forschungsnah Lehren« sowie für eine breitere Lehrendenöffentlichkeit sein Konzept zur Planung von Lehrveranstaltungen vorgestellt.

 

Pamela Flash

David Pace

Pamela Flash (University of Minnesota) kooperiert seit 2015 mit der Universität Bielefeld zum Thema Curriculumentwicklung mit dem Writing Enriched Curriculum-Ansatz. An ihrer Heimatuniversität leitet Flash das Writing Across the Curriculum-Programm und das Center for Writing und lehrt Literacy and Rhetorical Studies. Sie ist Gründerin und Leiterin des Writing Enriched Curriculum-Programm (WEC), das Fakultäten einen strukturiertes, fachorientiertes Vorgehen für die Stärkung disziplinspezifischer und disziplinrelevanter Schreibkompetenzen in Bachelor-Studiengängen bietet. Das WEC-Model, das momentan in 55 Fakultäten und Studienprogrammen an der University of Minnesota implementiert ist, wird schrittweise von anderen amerikanischen Universitäten und Colleges adaptiert. Flash leitet außerdem das interdisziplinäre Teaching with Writing Program der University of Minnesota. Ihre Forschung, Veröffentlichungen und Vorträge fokussieren Schreibpädagogik, Composition Theory, Activity Theory, Diskursgemeinschaften und den Nutzen qualitativer Forschungsmethoden (insbesondere Aktionsforschung und ethnographische Protokolle) um Veränderungen in Lehrpraktiken auf der Ebene von Individuen, Fakultäten und Institutionen zu ermöglichen.


Keith Hjortshoj

Keith Hjortshoj, Mitarbeiter des John S. Knight Institute for Writing in the Disciplines an der Cornell University, ist ausgewiesener Experte im Bereich der Qualifizierung von Doktorandinnen und Doktoranden für forschungsbasierte Lehrveranstaltungen. Seit mehr als dreißig Jahren entwickelt er gemeinsam mit Lehrenden und Graduierten Lehrkonzepte. Er hat dabei insbesondere auch in der natur-, technik- und ingenieurwissenschaftlichen Lehre immer wieder Innovationen angestoßen. Keith Hjortshoj war 2010 im Zusammenhang mit dem vom Stifterverband geförderten Projekt »Forschungsnah Lehren« zu Besuch in Bielefeld.

 

David Pace

Von der Forschung zur Lehre in Faculty Learning Communities: "Decoding the Disciplines"

Prof. Dr. David Pace - Lehren Lecturer

(Emeritus Professor of European History at Indiana University, President of the International Society for the Scholarship of Teaching and Learning in History)

David Pace Im November 2013 war David Pace für einen Monat Gast an der Universität Bielefeld. Pace' Ansatz und Arbeitsweise sind für die derzeitige Studienreformsituation in Bielefeld und Deutschland ingesamt hoch interessant. Der Decoding-Ansatz bietet ein Verfahren zur Explizierung und Modellierung disziplinärer Arbeits- und Denkweisen und unterstützt damit die Entwicklung von Lehre, die den Anforderungen unterschiedlicher Fachkulturen gerecht wird. An der Indiana Universität leitet Pace seit 1996 sog. Faculty Learning Communities - zweiwöchige, fachübergreifende Fortbildungen für Lehrende, in denen mit dem Decoding-Ansatz gearbeitet wird.
Darüber hinaus stellt sich für die Universität Bielefeld, aber auch viele andere deutsche Universitäten, dringlich die Frage, wie die Studiengangentwicklung innerhalb von Fachbereichen als Gemeinschaftsaufgabe angegangen werden kann. Das Decoding-Verfahren bietet einen solchen Ansatzpunkt zur Qualitätsverbesserung, weil konkret beobachtbare Lernschwierigkeiten von Studierenden (die sich auch empirisch manifestieren, z.B. in Essays, Hausarbeiten oder Laborprotokollen) zum Ausgangspunkt genommen werden, um sich gemeinsam über die Denk- und Arbeitsweisen in einem Fach und über die (Lern)Ziele eines Studiengangs zu verständigen. Auf dieser Grundlage ist es dann auch möglich, Studiengänge systematisch zu evaluieren.

Die Kooperation mit David Pace wurde gefördert durch:Lehre n

 

Ib Ravn

Ib Ravn ist Professor der Danish School of Education an der Aarhus University. In seinem Forschungsprojekt "Facilitating Students´ Academic Life" erprobt er den Einsatz von "group facilitation" in Lerngruppen. Im Oktober 2010 hat er einen Workshop mit Studierenden der Universität Bielefeld organisiert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden zum "student facilitator" ausgebildet und lernten so, Lernprozesse zu unterstützen. Von den Teilnehmern sind zahlreiche Impulse für das Lernen und Lehren an der Universität Bielefeld ausgegangen.

 

SERVICE