Über das Schreiblabor

Erst das Schreiben von eigenen Texten macht Lektüre, gesammelte Daten, Forschungsergebnisse und Ideen zu "Wissen". Mit dieser Grundidee macht das Schreiblabor seit nunmehr 25 Jahren die schwierige, oft einsame Tätigkeit Schreiben zum Thema. Studierenden, Forschenden und Lehrenden bieten wir ein Forum, um Schreibprojekte durchzusprechen, Schreibanforderungen zu klären, Schreibprozesse besser zu verstehen, Schreibaktivitäten zu planen und Schreibblockaden zu durchbrechen.

Studierende finden im Peer Learning Team ausgebildete Kommiliton/innen, die sie beim Verfassen ihrer Studienarbeiten unterstützen.

Doktorand/innen und PostDocs bieten wir individuelle Schreibberatung und Austauschmöglichkeiten im Rahmen von Workshops.

Lehrende unterstützen wir bei der Entwicklung von schreibintensiven Lehrver-anstaltungen und von Konzepten zum Begleiten und Betreuen von Studien- und Qualifikationsarbeiten.

Aktuell kooperieren wir im Rahmen des Projekts "Literale Kompetenzen in der Studienein-gangsphase (LitKom)" mit 14 Fächern an der Uni Bielefeld. Ziel ist es, Einführungsveranstaltungen durch den gezielten Einsatz von Lese- und Schreibaktivitäten so weiterzuentwickeln, dass den Studierenden ein starker Einstieg in das fachlichen Denken und Handeln gelingt.

Im Jahr 1993 gegründet, ist das Schreiblabor das älteste universitäre Schreibzentrum in Deutschland. Mittlerweile ist es integraler Teil des Teams Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung der Universität Bielefeld. Als Gründungsmitglied der European Association for the Teaching of Academic Writing (EATAW) und der deutschen Gesellschaft für Schreibdidaktik und Schreibforschung steht das Schreiblabor im Austausch mit universitären Schreibprogrammen in Deutschland, Europa und den USA.

Das Schreiblabor wird 25

Wir laden zum Schreiben ein. Lasst Euch anregen! Macht mit! Gebt dem Schreiblabor die Ehre! Wir freuen uns auf Eure Beiträge!