Interviews & Features    

 
· Grenzenloser Fußball?
· Fußball und die Moderne
· Brüche mit dem Leistungsprinzip
· Organisierte Ungleichheit
· Weltfußball?
· Spiel mit Grenzen
Methoden und Quellen
· Fragestellungen
· Die Wissenschaftlerin
· Feedback


Überschrift
Die Arbeit basiert auf ethnographischen Fallstudien in drei Bundesligavereinen. Im Zentrum der Untersuchungen steht die Frage nach der Relevanz der nationalen Herkunft im Profifußball. Dazu wurden innerhalb der vergangenen 20 Monate zahlreiche Interviews mit Sportfunktionären, Trainern, Spielern, Spielerberatern, Gruppendiskussionen mit Profifußballern sowie Beobachtungen in den Mannschaften und Vereinen durchgeführt. Die Daten werden derzeit ausgewertet.

Ergänzend dazu werden mittels einer qualitativen Dokumentenanalyse verschiedene Regularien von FIFA, UEFA, DFB und DFL untersucht. Dabei werden die Textdokumente nicht nur als Hintergrundinformationen genutzt, sondern als methodisch gestaltete Kommunikationszüge verstanden. Es geht vor allem um die Frage, inwieweit Nation bzw. nationale Herkunft für die Dokumentenhersteller bzw. ihre Rezipienten ein strukturelles Problem darstellt, das mittels dieser Regelwerke gelöst werden soll. Hierbei werden u.a. auch die Veränderungen der Statuten im Zeitverlauf berücksichtigt.


Verantwortlich!Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite: Marion Müller