Interviews & Features    

 
· Einleitung
· Gesundheitliche Risiken?
· Erhöhtes Krebsrisiko?
· Allergieauslöser?
· Gesundheitsrisiko durch transgene DNA?
Schlussfolgerung
· Referenzen
· Der Autor
· Feedback




Wie schon eingangs erwähnt, ist der Verzehr jeglicher Nahrung mit unterschiedlich großen Gefährdungen für die Gesundheit behaftet. Es sei aber betont, dass unsere heutige Nahrung einem absolut hohen Standard bezüglich der Auswirkungen auf die Gesundheit genügt. Eine Abschätzung der Risiken beim Verzehr von Nahrungsprodukten, die gentechnisch veränderte Organismen enthalten, kann nur im Vergleich mit herkömmlichen Nahrungsmitteln erfolgen. Nahrungsmittel, die gentechnisch veränderte Organismen enthalten, bieten den Vorteil, dass sie besonders eingehend auf eventuelle Gesundheitsrisiken geprüft wurden.

Von den bislang besprochenen Kriterien für eine Risikoabschätzung ist insbesondere die Tatsache zu berücksichtigen , dass seit 1996 vor allem in der Neuen Welt Hunderte von Millionen Menschen Produkte aus gentechnisch veränderten Organismen verzehrt haben, ohne dass dabei über wissenschaftlich belegte Schäden berichtet wurde. Nun läßt sich einwenden, daß dieses nur als Beweis der Abwesenheit von stärkeren und leicht zu beobachtenden Schädigungen zu sehen sei, und dass mildere oder erst nach längerer Zeit auftretende Schäden nicht auszuschließen sind. Nach den bisherigen Kenntnissen sind derartige Langzeitwirkungen aber nicht zu erwarten. Mit den bestehenden gesetzlichen Regelungen wurden Rahmenbedingungen geschaffen, die:

    1) eine effektive Sicherheitsbewertung auf der Grundlage wissenschaftlicher Daten noch vor der Markteinführung ermöglichen,

    2) mit den Kennzeichnungsregeln die Produkte kenntlich machen und so eine Wahlfreiheit ermöglichen,

    3) durch Monitoring-Massnahmen während der Zeit der Markteinführung eine Beobachtung und Bewertung von unerwarteten Effekten möglich machen,

    4) die behördliche Bewertung dieser Daten auch nach der Markteinführung möglich machen.


Nach Abwägung der vorangegangenen Erörterungen erscheint es äußerst unwahrscheinlich, dass beim Verzehr der in der Europäischen Union zugelassenen Nahrungsmittel, die gentechnisch veränderte Organismen enthalten, ein höheres Gesundheitsrisiko besteht als beim Verzehr herkömmlicher Nahrungsmittel. Im Gegenteil: die Produkte, die gentechnisch veränderte Organismen enthalten, sind umfassend geprüft und unterliegen strengen gesetzlichen Regelungen

:: Referenzen

pictureVerantwortlich für den Inhalt dieser Seite: Prof. Dr. Alfred Pühler