Interviews & Features    

 
· Einleitung
· Symbiose mit Bodenbakterien
· Proteinreichtum
· Methoden
· EU- Forschungs- projekt
· Schwerpunkt- forschung der DFG
· Ausblick
Der Autor
· Feedback






Seine Studienzeit hat Helge Küster in Bielefeld und Edinburgh verbracht, wo er Biologie studierte. 1995 promovierte er über ein Thema aus dem Gebiet der Wurzelknöllchenbildung bei der Ackerbohne Vicia faba.

Zur Zeit leitet er die Arbeitsgruppe "Legume Genomics" am Lehrstuhl für Genetik der Fakultät für Biologie an der Uni Bielefeld. Die Arbeitsgruppe ist die International NRW Graduate School in Bioinformatics and Genome Research angeschlossen.

Die Forscher und Forscherinnen der Arbeitsgruppe beschäftigen sich in erster Linie mit der Transkriptomforschung bei der Modell-Leguminose Medicago truncatula. Dabei setzen sie Techniken wie Sequenzierungen und Mikroarray-Hybridisierungen ein. Besonders interessant für die Forschung sind Gene, die entweder in verschiedenen Wurzelsymbiosen oder in der Entwicklung von Blüten und Hülsen aktiv sind. In diesem Zusammenhang befasst sich die Gruppe mit der Konstruktion und Analyse transgener Leguminosen.