Interviews & Features    

 
· Einleitung
· Methoden
· Messung von Genaktivität
· Anwendung
Forschung in Bielefeld
· Ausblick
· Autorin
· Feedback


Transskriptomforschung

In der Zentralen Einheit für Genomforschung wurden bisher Mikroarrays für die Analyse der Genaktivität im symbiontischen Stickstoff-fixierenden Bodenbakterium Sinorhizobium meliloti und im Aminosäure-produzierenden Bakterium Corynebacterium glutamicum produziert. Diese werden im Rahmen von Projekten im Kompetenznetzwerk "Genomforschung an Bakterien für den Umweltschutz, die Landwirtschaft und die Biotechnologie" verwendet. Für die Modellpflanze Medicago truncatula wurden ebenfalls Mikroarrays hergestellt. Diese werden im Genomforschungsprojekt MEDICAGO der Europäischen Union (http://medicago.toulouse.inra.fr/EU) in dem sich 11 Partner aus Frankreich, Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden und Ungarn zusammengeschlossen haben, genutzt. Darüber hinaus macht auch das Schwerpunktprogramm MolMyk der Deutschen Forschungsgemeinschaft http://molmyk.genetik.uni-bielefeld.de, an dem 17 deutsche Arbeitsgruppen beteiligt sind, Gebrauch von diesen Mikroarrays.



pictureVerantwortlich für den Inhalt dieser Seite: PD Dr. Anke Becker