Interviews & Features    

 
· Einleitung
· Einige grund- legende Begriffe
· Was ist ein Gesundheitszirkel?
Gesundheitszirkel fuer Studierende
· Beispiele aus der Praxis
· Weiterfuehrende Literatur und Links
· Die Arbeitsgruppe
· Feedback



Im Rahmen der Forschungsarbeiten der AG Bevölkerungsmedizin der Fakultät für Gesundheitswissenschaften wurden verschiedene Defizite der gesundheitlichen Lage von Studierenden erkannt.

Studierenden fehlten jedoch bisher die Möglichkeiten, aktiv an einer Verbesserung der gesundheitsbeeinträchtigenden Rahmenbedingungen mitzuarbeiten, da sie zu wenig in die Entscheidungen der Hochschule integriert sind.

Der Gesundheitszirkel soll den Studierenden die Möglichkeit geben, sich stärker zu beteiligen und ihre Gesundheitsbedürfnisse zu artikulieren.


::Aufgaben und Ziele des Projekts Gesundheitszirkel für Studierende

  • Subjektive Analyse der Beeinträchtigungen des Wohlbefindens der Studierenden im Arbeits- und Lebensraum Hochschule
  • Entwicklung von Verbesserungsvorschlägen
  • Anregen einer breiten Diskussion unter den Studierenden

::Initiatoren des Gesundheitszirkels

Die Arbeitsgruppe Bevölkerungsmedizin der Fakultät für Gesundheitswissenschaften entwickelte in Zusammenarbeit mit der Landesunfallkasse Nordrhein-Westfalen ein Konzept für ein entsprechendes Modellprojekt. Die Betriebliche Gesundheitsförderung der Universität wurde in diese Überlegungen einbezogen, um den Gesundheitszirkel in die Strukturen der Universität zu integrieren.


Hören Sie hier ein Interview mit Sabine Meier über die Ergebnisse des Bielefelder Gesundheitszirkels für Studierende:

anklicken zum anhören

Die Fragen stellte Anna Bella Heinemann.

:: Wer nahm an dem Gesundheitszirkel für Studierende teil?

pictureVerantwortlich für den Inhalt dieser Seite:
Dipl. Gesundheitswissenschaftlerin Sabine Meier, Master of Public Health