Interviews & Features    

 
· Einführung
· Epidemiologie
· Grundlagen zur Handystrahlung
· Handy und Hirntumore
· INTERPHONE- Studie
· Basisstationen
· Links
· Feedback


:: Überblick über aktuelle Kohortenstudien zum Risiko der Handynutzung bei der Entstehung von Gehirntumoren


Quelle

Studiendesign

Methode

Ergebnis

Problem

Rothman u.a., 1996

Kohorte

1429 n=256,000

Kunden von Telefongesellschaften; 1 Jahr Beobachtungszeit; Erfassung der Todesfälle; Vergleich zwischen Handynutzern und Nutzern tragbarer Telefone

Keine erhöhten Mortalitätsraten der Handynutzer

Beobachtungs-zeit und Nutzungsdauer zu kurz

Johansen u.a., 2001

Kohorte

n=420,095

Kunden von Telefongesellschaften; Linkage mit dänischem Krebsregister, Beobachtutungszeit im Mittel 3 Jahre; berechnet wurden Standartisierte Inzidenzraten (SIR)

Kein erhöhtes SIR der Handynutzer

Beobachtungs-zeit und Nutzungsdauer zu kurz




Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite: Gabriele Berg , Hajo Zeeb, Katharina Kunna-Grass, Maria Blettner, AG3 Epidmiologie und Medizinische Statistik, Fakultät für Gesundheitswissenschaften