Interviews & Features    

 
· Einleitung
· Der geborene Verbrecher?
· Kriminologische Strömungen
· Kriminalitätsfaktor Umwelt
· Reform des Strafrechts
· Entwicklung der Kriminologie
· Wissenschaft vom Verbrecher
· Die Wissenschaftlerin
· Feedback


Überschrift Gehen Sie abends gern in Kneipen? Sind sie tätowiert? Oder bräunen Sie schlecht? Vor hundert Jahren hätten Sie sich damit verdächtig gemacht. Für den italienischen Kriminologen Cesare Lombroso stand fest: "Wenig Bart und Bleichgesicht, gibt's Schlimmeres auf Erden nicht." Sein deutscher Kollege Gustav Aschaffenburg sah dagegen im Kneipenbesuch die größere Gefahr für die öffentliche Sicherheit.

Abbildung mit Schädeln italienischer Krimineller
Schädelkarte aus "L'uomo delinquente" von C. Lombroso, 1878

Im Kern beherrscht diese Meinungsverschiedenheit noch heute kriminologische Debatten. Die entscheidende Frage lautet nach wie vor: Sind es die körperlichen Anlagen oder die sozialen Verhältnisse, die ins Verbrechen führen?


Verantwortlich!Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite: Dr. Silviana Galassi