Interviews & Features    

 
· Was ist Wissenschaft öffentlich?
· In beiderseitigem Interesse :: Der Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft
· Die Arbeitsgruppe
· Feedback



Wenn Ranga Yogeshwar im WDR in der Sendung „Quarks und Co.“ komplizierten Fragen der Wissenschaft auf den Grund geht und erklärt, was es mit schwarzen Löchern und anderen Phänomenen auf sich hat, ist ihm ein treues und wissbegieriges Publikum sicher.

Doch nicht nur im Fernsehen stoßen Nachrichten aus der Welt der Wissenschaft auf breites Interesse. Auch Radiosendungen, Tageszeitungen und besonders Wissenschaftsmagazine wie zum Beispiel „Bild der Wissenschaft“, „Spektrum der Wissenschaft“ oder „Geo“ bemühen sich erfolgreich, neue wissenschaftliche Erkenntnisse allgemeinverständlich zu vermitteln.

So unterschiedlich diese Formen der Wissenschaftsberichterstattung auch sind, weisen sie doch eine Gemeinsamkeit auf. Es sind nahezu ausschließlich Journalisten, die sich der Aufgabe stellen, wissenschaftliche Forschungsergebnisse in eine Sprache zu übersetzen, die von allen verstanden werden kann.

Auf den Seiten von Wissenschaft :: öffentlich sind es dagegen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler selbst, die über ihre Arbeit berichten. Wissenschaft :: öffentlich ist ein bundesweit bislang einmaliges Internetprojekt der Universität Bielefeld, das sich zum Ziel gesetzt hat, die breite Öffentlichkeit über aktuelle Forschungsprozesse zu informieren und zu einem Dialog darüber einzuladen.

Das Internetprojekt wurde am Institut für Wissenschafts- und Technikforschung der Universität Bielefeld entwickelt und wird hier auch federführend bearbeitet und koordiniert.