Social Icons facebook Twitter YouTube Kanal Instagram

Neues vom Hochschulsport Bielefeld

 

DHM Judo 2018 Aachen

Zu der gerade absolvierten DHM in Aachen gibt es hier einen ausführlichen Bericht unserer Judoka. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden und wünschen weiterhin viel Spaß in der, mutmaßlich, besten Sportart der Welt!

Wie in jedem Jahr stellen die deutschen Hochschulmeisterschaften für alle Studierenden einen der sportlichen Höhepunkte dar. Bereits in der Vorbereitung auf dieses Turnier wurde hart ge-kämpft, um für dieses Event gewappnet zu sein. Techniken wurden verfeinert, Kämpferprofile analysiert und Randori um Randori ge-kämpft.

Nachdem am Vorabend bereits der Kampf gegen die Waage gewonnen wurde, ging es nach dem Essen früh ins Bett, um sich zu regenerieren und für die kommenden Herausforderung bereit zu sein. Am ersten Tag fanden die Entscheidungen in der Einzelwertung statt.

Josefine Koch startete erstmals bei der DHM und in der für sie neuen Gewichtsklasse -57kg. Trotz zweier starker Kämpfe gelang es ihr noch nicht, ihr Können umzusetzen und den Sieg nach Hause zu bringen.

Lea Wiengarn -70kg starte ebenfalls erstmalig bei der DHM. Auch für sie war das Ni-veau etwas Neues, vor dem sie sich aber keinesfalls zu verstecken brauchte. Beiden Neueinsteige-rinnen steht in den kommenden Jahren noch alles offen, um an den Titelkämpfen teilzuneh-men.

Maria Schröder erwischte in der Gewichtsklasse -78kg einen guten Tag. Mit starkem Griffkampf gewann sie die erste Runde. Nach der Führung im Halbfinale reichte eine Unachtsam-keit aus, die sie den Sieg kostete. Das Kleine Finale ging ähnlich unglücklich verloren; somit der 5. Platz. Nichts desto trotz: eine starke Leistung, die nicht dem gezeigten Judo ent-spricht.

Julian Schulte absolvierte seinen ersten Judowettkampf in der Gewichtsklasse -60kg. Er steigerte sich von Kampf zu Kampf und bereitete seinen Gegnern zusehends Probleme.

Judoka Bielefeld

Torben Koch brauchte den ersten Kampf um wach zu werden und richtig in das Wett-kampfgeschehen einzugreifen. In der Gewichtsklasse -100kg dominierte er seine Gegner im Griff, zog seine Techniken durch und sicherte sich mit drei Siegen in Folge einen starken 3. Platz.

Fabian Karau von der FH Bielefeld gewann in der Gewichtsklasse -90kg zwei Kämpfe vorzeitig, verlor das Halbfinale knapp und setzt sich im kleinen Finale souverän durch. Der verdiente 3. Platz.

Somit nach dem ersten Tag eine top Ausbeute für die Bielefelder Judokas, die sich in einem starken Teilnehmerfeld mit 3 Platzierungen durchsetzen konnten; 50% Siegesquote.

Nach dem erfolgreichen Vortag ging man nun befreiter, aber nicht weniger motiviert in die Mannschaftswettkämpfe. Bereits während der ersten Minuten in der Halle wurde deut-lich, dass alle Teams heiß auf dem Titel waren: die Halle tobte! Die Frauenmannschaft der Uni-Bielefeld wurde in diesem Jahr durch einige Neuzugänge und extra angereiste Kämpferinnen ver-stärkt.

Die erste Begegnung gegen die WG Köln ging knapper verloren, als das Endergebnis von 4:1 es widerspiegelte. Alessa Barber sicherte nach spannenden, clever gekämpften 6:34 Min den ersten Punkt. Marla Rovers hatte es mit einer bissigen Gegnerin zu tun, der sie nur knapp unterlag. Josefine Koch führte deutlich, bis sie eine kleine Unachtsamkeit den Sieg koste-te. Lea Wiengarn nutze die Griffüberlegenheit nicht aus.

Die zweite Begegnung gegen die WG Würzburg ging ähnlich unglücklich verloren. Lediglich Ma-ria Schröder konnte nach einem Übergang vom Stand in die Bodenlage ihre Chance nutzen und ihre Gegnerin am Boden fixieren. Die anderen Mannschaftsmitglieder verspielt teilweise deutliche Füh-rungen. Es fehlte das letzte Quäntchen Glück für den Sieg. Am Ende reichte es zum 9. Platz.

Da in diesem Jahr keine Männermannschaft zu Stande kam, hatte Julian Schulte das Glück über die Tauschbörse im Newcomers-Cup für die Uni-Karlsruhe starten zu dürfen, sodass auch er in den Genuss des Kämpfens in einer Mannschaft kam, und mit dieser den 5. Platz belegte.

Judoka Bielefeld

Auch möchte das ganze Judoteam noch Mario Rasche danken, welcher extra anreiste, um als Betreuer den Athleten an beiden Wettkampftagen zur Seite zu stehen!

Als Resümee lässt sich festhalten, dass jede und jeder das Zeug dazu hat, ganz oben zu stehen, wenn sie an sich glauben und bis zur letzten Sekunde kämpfen. Besonders erfreulich ist der ge-glückte Start der neuen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in das Hochschulsportgeschehen. Wie immer ein tolles und erlebnisreiches Wochenende mit vielen schönen Momenten, unvergesslichen Erinnerungen und dem besten Sport der Welt: Judo!

19.10.2018

 

Surfbericht aus St.Giron

Die Fahrt ging am Freitag um 13.30 Uhr an der Uni los, ankommen sollten wir erst am Samstag gegen 9 Uhr. Als wir eintrafen, empfingen uns sonnig warme 27 Grad und das Meer direkt hinter der Düne am Camp. Der Samstag war als Anreisetag geplant und so blieb noch viel Zeit den Strand zu erkunden und ein erstes Mal ins Wasser zu gehen.

Am Sonntag begann der eigentliche Kurs. Jeder konnte seinen eigenen Fähigkeitslevel bestimmen und wurde dementsprechend in einen der Kurs eingeteilt. Nachdem die Einteilung erfolgt war, ging es für die meisten auch schon los und nach einer kurzen Theorieeinheit dann auch schon ins Wasser.

Bild Exkursion St. Giron 2018Bild Exkursion St. Giron 2018Bild Exkursion St. Giron 2018Bild Exkursion St. Giron 2018

Für die nächsten Tage spielte sich ein gewisser Rhythmus ein: jeden Tag gab es um 9.30 Uhr Frühstück, danach meist noch eine Stunde Freizeit und anschließend ging das Surfen los. Nach 2-3 Stunden im Wasser hatte man wieder ein bisschen Zeit für sich, um später am Nachmittag meist noch zu einer Theorieeinheit zu gehen und das überaus leckere Abendessen zu genießen.

Nach dem Abendessen war dann Zeit sich an den Strand zu setzen, etwas zu spielen oder einfach die Gesellschaft der anderen zu genießen. Um 23 Uhr begann die Nachtruhe im Camp, was zwar hieß, dass dort nichts mehr gemacht werden konnte, aber am Strand oder im Wald konnte man selbstverständlich sitzen so lange man wollte.

Bild Exkursion St. Giron 2018Bild Exkursion St. Giron 2018Bild Exkursion St. Giron 2018Bild Exkursion St. Giron 2018

Das Team der Surflehrer war die ganze Woche über super gelaunt und überaus hilfreich beim Erlernen der Surftechniken. Am Ende der Woche konnten alle Teilnehmer unserer Gruppe zumindest im Weißwasser auf einem Brett stehen, nicht zuletzt dank der Hilfe unserer Trainer, die geduldig mit uns übten und im Wasser standen bis es funktionierte.

Bild Exkursion St. Giron 2018Bild Exkursion St. Giron 2018Bild Exkursion St. Giron 2018

Die Abschied am Samstag fiel schwer, gerne wäre man noch eine weitere Woche geblieben, hätte das Wetter und Meer genossen und seine gerade erst entwickelnden Surfskills weiter verfeinert, doch jeder Spaß hat mal ein Ende ? zumindest für dieses Jahr. 2019 bin ich gerne wieder mit dabei!

16.10.2018

 

Ein Dankeschön an alle Übungsleitenden

Der Hochschulsport hatte zum gemeinsamen Essen geladen und viele sind dem Ruf gefolgt. Der Event war unser kleines Dankeschön an alle MitarbeiterInnen, die in jeder neuen Laufzeit gemeinsam mit uns ein tolles Programm für Studierende und MitarbeiterInnen am Campus Bielefeld bereitstellen.

Bild Übungleitenden-DankeschönBild Übungleitenden-Dankeschön
Bild Übungleitenden-DankeschönBild Übungleitenden-Dankeschön

Viele Kursleitende arbeiten so, teilweise über Jahre, Seite an Seite ohne sich jemals persönlich kennenzulernen. Auch um das zu ändern gab es zum Start des gestrigen Abends ein paar Bewegungsspiele. So sollten sich die Kursleitenden zum Beispiel nach Dienstjahren sortieren und aufstellen, was zwangsläufig zu reichlich Interaktion geführt hat.

Bild Übungleitenden-DankeschönBild Übungleitenden-DankeschönBild Übungleitenden-Dankeschön
Bild Übungleitenden-Dankeschön

Im Anschluss konnten dann die neuen Team-T-Shirts in Empfang genommen werden, bevor es nach einer kurzen Vorstellungsrunde endlich ans Buffet ging. Im Laufe des Abends ergaben sich gute Gespräche und sicher viele neue Bekanntschaften.

Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei allen Teilnehmenden für das Erscheinen bedanken und freuen uns auf eine baldige Neuauflage.

12.10.2018

 

DKMS-Typisierung: Seid dabei!

Es ist sportliche Solidarität gefragt: Wir wurden gebeten, diesen Beitrag der DKMS zu verbreiten. Das machen wir natürlich gerne und sind mit unserem Team ebenfalls am 24.10. vor Ort.

Eure Hilfe wird gebraucht!

Ihr habt bestimmt schon mal davon gehört:
Mund auf - Stäbchen rein ? Spender sein!

Wofür?

Um Leben zu retten!

Menschen die an Blutkrebs erkrankt sind brauchen einen passenden Stammzellspender, da ein geeigneter Spender nicht leicht zu finden ist hilft es, wenn so viele Menschen wie möglich registriert sind.
Wir stellen eine Registrierungsaktion der DKMS an der Uni Bielefeld auf die Beine um euch als neue Stammzellenspender zu gewinnen und so Menschen zu helfen den Blutkrebs zu besiegen.

Wann?

Am 24.10.18 von 10:00-15:00 Uhr

Wo?

In der Uni Halle im Q- Bereich direkt neben dem alten Haupteingang

Was erwartet mich bei der Registrierung?

Es geht ganz schnell und tut nicht weh. Ihr entnehmt mit einem Wattestäbchen eine Mundschleimhautprobe, füllt einen Zettel mit euren persönlichen Daten aus und schon seid Ihr fertig!

Eure Probe wird im Labor analysiert und eure persönlichen Daten werden gespeichert, um euch im Fall, dass ihr als Spender gebraucht werdet erreichen zu können (selbstverständlich werden Eure Daten nur dafür genutzt).

Was erwartet mich als Stammzellspender?

Sofern du als Stammzellspender für einen Patienten in Frage kommst, die Wahrscheinlichkeit ist übrigens eher gering, nimmt die DKMS Kontakt zu Dir auf. Dann folgt ein Gesundheitscheck und wenn da alles passt werden in 80% der Fällen Stammzellen aus der Blutbahn entnommen, das geschieht meist ambulant und dauert 4-8 Stunden. In manchen Fällen ist aber auch eine Knochenmarkspende aus dem Beckenkamm notwendig, das ist eine kleine OP mit Narkose, ihr wärt drei Tage im Krankenhaus und hättet eine kleine Wunde die sich anfühlt wie eine Prellung. Das klingt jetzt vielleicht nach viel Aufwand, aber was sind schon drei Tage und ein blauer Fleck am Hintern wenn Ihr damit einem Menschen eine zweite Chance auf Leben gebt?

Wie kann ich helfen?

1. Lass dich registrieren! Wenn ihr zur Aktion in der Uni nicht kommen könnt, könnt ihr euch auch ein Registrierungsset auf der DKMS Homepage bestellen https://www.dkms.de/de/spender-werden

2. Kuchen und Waffeln
komm am 19.10 beim Waffelstand in der Unihalle vorbei oder Du kommst am Aktionstag bei uns im Uni Q Kuchen essen für den guten Zweck!

3. Werbung machen
Erzählt euren Freunden von der Registrierungsaktion und macht Stammzellspende zum Thema, ladet sie zur Veranstaltung ein und helft uns Werbung zu machen.

04.10.2018

 

Tango Argentino bei der Nacht der Klänge

Bei er diesjährigen Nacht der Klänge waren auch TeilnehmerInnen des Hochschulsportkurses Tango Argentino dabei. Zusammen mit weiteren Tänzern aller Altersstufen haben Sie verschiedene Tangochoreografien unter der Leitung von Jörn Kitzhöfer vorbereitet und vorgeführt. Dabei ist auch der Kurzfilm "UtoPiste" entstanden:

UtoPiste

"Wenn ich nicht tanzen kann, ist es nicht meine Revolution."
(Emma Goldman)

Utopist, der: Vertreter einer Weltanschauung, dessen soziale und politische Gesellschaftskritik von Idealvorstellungen geleitet werden, die in den Augen seiner Kritiker als spekulativ und wirklichkeitsfremd gelten, statt sich pragmatisch an den mängelbehafteten Realitäten zu orientieren.

Piste, die: u.a. unbefestigter Verkehrsweg in der Natur. Im Spanischen: pista, la: die Spur (auch die Spur / Bahn der Tänzer im Tangosalon).

Das Kofferwort Utopiste ließ SchülerInnen des Vagabundo (Anfänger, Teilnehmer des Hochschulsportkurses Tango Argentino, Tangolehrer (+ Azubis) ihre Koffer packen, um sich gemeinsam auf den Weg des Tango, jenseits der ausgetreten Pfade zu begeben. Neugierig die Piste des Salons zu verlassen und frische Luft zwischen Schauspiel, Tanztheater und doch immer wieder zu Tango schnuppern. Der Utopist ist dabei auf seinem tänzelnden Tangoweg aus der Lethargie hinaus über die Buckelpiste des Lebens zwischen Möglichkeiten, Versuchungen und versteckten, unbemerkten Schicksalen unterwegs. (Tänzerinnen im Film: Jörn Kitzhöfer / Sophia Hönig / Marco Grabowski / Sabrina Kohl / Sascha Schleef / Annelena Witthus / Lars Richter)

10.08.2018

 

Parklichter 2018: Amy's Dancers tanzen die Goldenen Zwanziger

Das Parklichter-Festival in Bad Oeynhausen stand in diesem Jahr unter dem Motto "Die Goldenen Zwanziger". Amy's Dancers, die Formation von Modern Dance, Jazzdance und Ballett des Hochschulsports Bielefeld unter Leitung von Jennifer Bergs, präsentierten auf den Parklichtern am 04. und 05. August ein neues Programm, einen bunten Mix aus Musik und Tanz im Zeichen der Goldenen 20er:
von Charleston zu Louis Armstrongs "Hello Dolly" über Ballett zu Judy Garlands "Over the Rainbow" bis zu Michael Jacksons "Thriller", natürlich im zeitgenössischen Gewand der 20er Jahre.

Live gesungen von Björn Bergs begeisterte das Programm bei strahlendem Sonnenschein in insgesamt sechs Aufführungen vor der Wandelhalle und der Showbühne das zahlreiche erschienene Parklichter-Publikum.

Bild Hochschulsport Bielefeld beim Parklichter FestivalBild Hochschulsport Bielefeld beim Parklichter Festival

Höhepunkt der Parklichter war auch in diesem Jahr das große Feuerwerk am Samstagabend. In diesem Jahr wurde es eingeleitet mit Songs der 20er Jahre, gesungen von Björn Bergs und tänzerisch begleitet von Ensemble-Mitgliedern von Amy's Dancers.

Bild Hochschulsport Bielefeld beim Parklichter FestivalBild Hochschulsport Bielefeld beim Parklichter Festival

Einen ganz herzlichen Dank an Thomas Mihajlovic und das gesamte Team des Staatsbades Bad Oeynhausen.

Mehr Infos: www.amys-dancers.de

10.08.2018

 

Amy's Dancers beim Parklichter-Festival 2018: Die Golden Twenties

Amy's Dancers, die Modern-, Jazztanz- und Ballettgruppen des Hochschulsports Bielefeld unter Leitung von Jennifer Bergs, werden am Samstag (03.08.) und Sonntag (04.08.) beim Parklichter-Festival in Bad Oeynhausen auftreten. Das rund 20minütige Programm steht unter dem diesjährigen Motto "Die Goldenen Zwanziger" und wird von Björn Bergs mit Livegesang begleitet.

Amy's Dancers

Die Termine der Auftritte lauten:

Samstag, 04.08., Wandelhalle:
    18:20
    19:30
    20:20
    21:10
Sonntag, 05.08., Showbühne:
    12:30
    16:00

03.08.2018

 

Deutsche Hochschulmeisterschaft Mountainbike (Enduro) am 02./03. Juni 2018

Am Wochenende des 02./03. Juni traten bei den zweijährlich stattfindenden Deutschen Hochschulmeisterschaften im Mountainbike/Enduro im Erzgebirge rund 70 Studierende aus ganz Deutschland an. Das Besondere bei Enduro-Rennen besteht darin, dass die gewerteten Streckenabschnitte, die sogenannten Stages, überwiegend bergab auf Zeit gefahren werden, während die Transferstrecken ohne jeden Zeitdruck befahren werden können. Am Ende des Rennens werden die Zeiten aller Stages addiert und ergeben die Fahrtzeit der Starter.

Enduro Bild 1Enduro Bild 2

Die sieben gewerteten Stages und Transfers der DHM führten abwechslungsreich mit zahlreichen Wurzel- und Steinpassagen auf rund 30 km und 1050 Höhenmetern durch das Trailcenter Rabenberg bei Breitenbrunn. Die Titel ?Deutsche/r Hochschulmeister/in 2018? konnten sich dabei Katharina Kruse (Uni Hannover) und Florian Schmidt von der gastgebenden TU Dresden sichern.

Neben dem Rennen am Samstag und dem EnDUO Rabenberg, einem 2er Teamrennen über drei Stages am Sonntag, fand im Trailcenter auch das BikeTestival Erzgebirge statt. Hier boten zahlreiche Händler und Bike-Hersteller zu einer geringen Leihgebühr ihre Bikes zum Testen im Trailcenter an. Einige der Leihräder wurden dabei auch kurzehand zu Racebikes umfunktioniert, wenn es Defekte an den Rädern der Studierenden zu beklagen gab.

Enduro Bild 3Enduro Bild 4

Insgesamt konnten sich alle Beteiligten über optimale Wetter- und Streckenbedingungen freuen und ein- wie in der Szene üblich- entspanntes Wochenende genießen. Zwei Tage mit vielen Highlights, super Rädern, gemeinsamem Grillen und Live-Musik bis in den späten Abend- DHM, wir kommen gerne wieder!

Der Bericht wurde verfasst von der Teilnehmerin Mareike Berkenbusch ? vielen Dank!

06.07.2018

 

Kampfgeist der Unifaustballer zahlt sich aus

Eine Delegation der Unifaustballmannschaft hat sich wieder für ein Turnier zusammengefunden. In veränderter Besetzung zum letzten Auftritt in Berlin hat sich das Team auf den Weg zum Hobbyturnier in den Norden nach Wardenburg gemacht. Mit der längsten Anreise von allen Teams startete die Mannschaft bei starkem Wind in die Spiele gegen die Gruppengegner aus dem Landkreis Oldenburg.

Ein starker Beginn im Spiel gegen das Team "Bluhms Safari Tours "sorgte für den allerersten Sieg im Turnier und in den jüngeren Geschichte der Universität Bielefeld. Auch das zweite Spiel begannen die Spieler der Universität Bielefeld überlegen. Ein Einbruch allerdings sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich gegen ?Die Unglaublichen?. Durch den starken Kampfgeist konnte das Spiel allerdings erneut gedreht und in den zweiten Sieg verwandelt werden. Das letzte Gruppenspiel gegen die späteren Finalisten aus dem Dorf Döhlen stellte die bisher größte Herausforderung dar.

Unser Faustballteam der Uni Bielefeld

Leider konnten wir gegen diese routinierte Mannschaft nicht an unsere vorherigen Siege anknüpfen. Als Gruppenzweiter hat sich das Team aber trotzdem für den City Cup, die Runde der Finalisten, qualifiziert. In der dortigen Dreiergruppe konnte ein deutlicher Sieg gegen den TV Huntlosen eingefahren werden. Im zweiten Gruppenspiel konnte die gute Leistung der vorherigen Spiele nicht abgerufen werden, sodass die zweite Niederlage des Tages kassiert wurde. Da jede Mannschaft in dieser Dreiergruppe einen Sieg eingefahren hatte, kam es für das Finalspiel auf das Ballverhältnis an. Dieses war leider zu Ungunsten der Bielefelder, sodass weder im Finale, noch im Spiel um Platz 3 gezeigt werden konnte, was für eine starke Mannschaft mittlerweile existiert.

Trotzdem fuhr das Team der Universität zufrieden und mit vielen neuen Eindrücken Richtung Heimat. Michael Büttner, der auch schon in Berlin mitspielte, stellte fest: "Es hat Spaß gemacht erneut auf einem Turnier zu spielen und zu sehen wie viel wir uns schon verbessern konnten."

26.06.2018

 

26 uniRenner beim 47. Hermannslauf

26 Läuferinnen und Läufer der Laufgruppe des Hochschulsports uniRenner nahmen am 29. April 2018 erfolgreich am 47. Hermannslauf teil. Der "Hermann", mit seiner 31,1 km langen Strecke vom Hermansdenkmal in Detmold bis zur Bielefelder Sparrenburg, gilt als einer der schönsten Landschaftsläufe Deutschlands. Die abwechslungsreiche und anspruchsvolle Strecke stellt eine Herausforderung für jeden Laufbegeisterten dar.

Bild Hermannslauf

Nach vier Monaten intensiven Trainings, einem gemeinsamen Trainingscamp im Harz, einem selbst organisierten Probelauf sowie der traditionellen Pasta-Party mit Darbietung des offiziellen uniRenner-Songs am Vorabend des Laufes fiel am Sonntag, 29. April um 11:00, der Startschuss, dem alle entgegen gefiebert hatten. Bei bestem Laufwetter starteten 7.000 Läuferinnen und Läufer am Hermannsdenkmal in Detmold.

Bild Hermannslauf

Nach Großem Ehberg und Panzerbrücke in Augustdorf galt es bei km 16 die erste große Herausforderung zu bezwingen: den Tönsberg in Oerlinghausen mit seinen gut 100 Höhenmetern. Dafür war der anschließende Empfang in Oerlinghausen umso überwältigender. Für viele die größte Herausforderung stellt das Schopketal bei km 20 dar. denn hier erweist sich, wer seine Kräfte gut eingeteilt hat. Die Lämershagener Treppen und der folgende Anstieg zum Eisernen Anton bei km 25 sind dann die letzte Probe. Sind sie überwunden, laufen sich die letzten 5 km fast von alleine.

Bild Hermannslauf

Riesig war dann der Jubel des Publikums auf der Promenade zur Sparrenburg und noch riesiger waren Stolz und Freude im Ziel. Natürlich feierten die uniRenner im Anschluss wieder gemeinsam ihre Hermanns-Grillparty, erholten sich, tankten Energie und tauschten ihre Laufgeschichten aus. Es war für alle ein unvergessliches Erlebnis!

Mehr Infos über die uniRenner findet ihr auf uniRenner.de

03.05.2018

 

Stellenausschreibung

Übungsleiterin/Übungsleiter in der Betriebseinheit Hochschulsport für das HOUBI

Unser Profil:
Wir als Betriebseinheit Hochschulsport sind nach § 3 (5) Hochschulfreiheitsgesetz eine studien- und arbeitsplatznahe Serviceeinrichtung, die durch qualifizierte Maßnahmen einem bildungspolitischen Auftrag nachkommt. Wir stellen ein vielfältiges Angebot in über 60 Sportarten bereit, welches jede Woche von mehreren tausend Studierenden und Bediensteten von Universität und Fachhochschule Bielefeld genutzt wird.

Houbi Logo

Das HOUBI:
Natürlich wissen wir, dass man vor allem während der Vorlesungszeit nicht immer dazu kommt, sich ausreichend zu bewegen. Deswegen kommt die Bewegung jetzt zu euch. Unser Houbi, ein Lastenfahrrad fährt ab April das Campusgelände rauf und runter, um euch zu animieren. Mit dabei sind diverse kleine Spiele, die praktisch überall genutzt werden können und nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. Lust auf Frisbee, Indiaca oder Federball? Mit dem Aktivmobil seid ihr überall auf dem Campusgelände nur wenige Schritte von der nächsten Spieleaction entfernt und für Universitätsangehörige ist der Spaß natürlich kostenlos.

Dein Profil:

  • Du hast Interesse in einem jungen und dynamischen Team selbstständig zu arbeiten
  • Du verfügst über gute kommunikative Fähigkeiten
  • Du bist engagiert und serviceorientiert
  • Du bist offen
  • Du bist Spiele-affin und liebst es, Leute zu motivieren
  • Du gehst gern auf Leute zu
  • Im besten Fall hast du sogar Erfahrung im Anleiten von Sportgruppen

Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt ca. sechs Stunden pro Woche.

Wenn wir dein Interesse wecken konnten, dann melde dich per Mail oder persönlich bei uns.

Deine Ansprechpartnerin: Für Informationen steht dir die stellvertretende Leiterin des Hochschulsports Luisa Kosok unter 0521 106 6112 und luisa.kosok@uni-bielefeld.de zur Verfügung.

03.04.2018

 

Lenzerheide Ski- und Snowboardfahrt

Vom 26.02.2018 bis 04.03.2018 ging es auch dieses Jahr wieder mit dem Hochschulsport und der Sportexkursion nach Lenzerheide, um die Berge unsicher zu machen.

Der erste Tag lief reibungslos ab. Wir sind pünktlich um 9.00 Uhr angekommen, hatten super Wetter und das Skigebiet wurde schon von einigen erkundigt. Alle anderen konnten während dessen ins Schwimmbad gehen und Wellness machen. Nach dem Abendessen kam sich die Gruppe beim Speed Dating näher. Die Dozenten waren noch fit und voller Euphorie und zeigten den jungen Studenten und Studentinnen, wie man einen Skitag bis tief in die Nacht optimalerweise ausklingen lassen sollte. Denn die ?Bremer Stadtmusikanten? waren auch dieses Jahr wieder in diversen Zimmern zu finden.

Bild Skiexkursion LenzerheideBild Skiexkursion Lenzerheide

Das Wetter hat in der Woche wirklich alles gegeben. Wir durften erfahren, wie es sich anfühlt bei -27 Grad Verbrennungen im Gesicht zu erleiden oder bei +10 Grad sich richtig einen abzuschwitzen. Egal wie das Wetter war, nach dem Skitag stand einem immer die Haussauna zur Entspannung zur Verfügung.

Auch die Abende waren mit reichlich Programm gefüllt. Vom Glühweinabend auf der Terrasse, Speed-Billard mit reichlich Schnaps und Tischtennis-Rundlauf - so called Adi-Ball - bis hin zur Party-Orgie in der LOVE CAVE, mit dem Motto Gymnastik, war alles am Start. Natürlich gab es auch Abende, wo einfach nur gemütlich mit Bierchen zusammen gesessen wurde.

Bild Skiexkursion LenzerheideBild Skiexkursion LenzerheideBild Skiexkursion Lenzerheide

Unsere Ski- und Snowboardanfänger konnten nach einigen Kurseinheiten die Pisten selbst bestreiten und fanden es atemberaubend, den Berg endlich von oben sehen zu können.

Der letzte Abend wurde mit einer Sport-Olympiade in Kleingruppen beendet. Ein Highlight der Olympiade war die Disziplin ?Kartenknutschen?, bei der der Saugeffekt mancher Teilnehmer stark bewundert wurde!

Bild Skiexkursion LenzerheideBild Skiexkursion Lenzerheide

Alles in allem war es auch dieses Jahr wieder eine super Woche, mit vielen tollen Menschen, leckerem Essen und Trinken, viel Spaß, hammer Pistenverhältnissen und einem guten Grund, das Ganze nächstes Jahr zu wiederholen!!

03.04.2018

 

Bielefeld gewinnt das R.S.K. Turnier gegen Paderborn

Nach harten Kämpfen konnte in diesem Jahr das Team der Universität Bielefeld das Turnier für sich entscheiden. Somit geht der "Wanderpokal", das gravierte R.S.K. - Schwert, an den Hochschulsport Bielefeld.

Bild RSK Turnier Bild RSK Turnier Bild RSK Turnier Bild RSK Turnier

Die genaue Zusammensetzung der jeweiligen Begegnungen wurde durch das Los entschieden. 2019 wird es eine Revanche im Rahmen des nächsten EISEN - Turnieres geben - die Chance das Schwert nach Paderborn zu bringen. In dem anschließenden Turnier um den Titel des besten R.S.K. - Kämpfers erstritt sich Paul Wagener den 1. Platz (Preis: ein iPad 2017 - mit freundlicher Unterstützung der GRAVIS - Computervertriebsgesellschaft mbH / bereitgestellt durch den GRAVIS - Store Bielefeld), Lukas Ester errang den 2. Platz, Mawe Sprenger erreichte Platz 3.

Bild RSK Turnier Bild RSK Turnier

Danke an alle Teilnehmer für die gezeigte Leistung!

09.03.2018

 

Trophy Boxen in Köln

Dieses Jahr fand zum 2. Mal das Trophy Boxen in Köln statt, ein Newcomer-Turnier für alle Hochschulboxer und -boxerinnen aus ganz Deutschland. Die Uni Bielefeld wurde diesmal von vier Kämpfern/Kämpferinnen unter den 60 Teilnehmern vertreten.

Trophy BoxenTrophy Boxen

Kristin Dannhäuser musste sich in ihrem ersten Kampf geschlagen geben, hatte jedoch die Möglichkeit, noch einen zweiten Kampf in ihrer Gewichtsklasse (-64Kg) zu machen, in dem sie ein souveränes Unentschieden erkämpfte.

Arthur Siewert (-89Kg) gewann seinen Kampf durch klare und wirkungsvolle Treffer gegen einen starken und deutlichen größeren Gegner aus Dresden.
Dustin Weil (-79Kg) setzte alle Anweisungen der Ringecke um und lag die ersten beiden Runden des Kampfes vorn. In der letzten Runde wurde er zweimal getroffen, angezählt und der Ringrichter entschied den Kampf abzubrechen...

Trophy BoxenTrophy Boxen

Tim Hohmann (-65Kg) hatte wohl das schwierigste Los an diesem Tag gezogen. Sein Gegner war physisch enorm stark und trotz Tims sauberer Technik und seinen guten Treffern, musste der Kampf in Runde zwei aus Sicherheit abgebrochen werden.

Trophy Boxen

Alle vier haben ihr Bestes gegeben, tolle Kämpfe geliefert und vor allem jede Menge an Erfahrung gewonnen.

02.02.2018

 

uniRenner starten mit dem Training für den Hermannslauf 2018

Auch in diesem Jahr bietet der Hochschulsport wieder die Möglichkeit, an einem gemeinsamen Training für den 47. Hermannslauf teilzunehmen. Der 31,1 km lange Hermannslauf vom Hermannsdenkmal in Detmold bis zur Sparrenburg in Bielefeld gilt als einer der attraktivsten Landschaftsläufe Deutschlands und lockt jedes Jahr ca. 7.000 Läuferinnen und Läufer an.

Unirenner
Unirenner
Die Unirenner bei der Vorbereitung auf den Main Event des Jahres

Nach einem geselligen Kick-Off Meeting im Westend mit vielen leckeren Speisen ging es dann am Sonntag 14.01. bei bestem Laufwetter zum ersten Mal zum Training auf die Originalstrecke. In den nächsten 3,5 Monaten erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein intensives Training, in dem auch ein viertägiges Trainingscamp in Bad Lauterberg (Harz) enthalten sein wird. Weitere Infos zum Training gibt es hier.

Unirenner

16.01.2018

 

In einer Woche kommt es zur Neuauflage des traditionellen Handball All-Star Games, welches bereits seit 2013 an der Universität Bielefeld etabliert ist. Dabei kommt es zur Neuauflage der letztjährigen Partie gegen den TBV Lemgo.

Ludwig Vogel betreut die Auswahl, die sich aus Spielern der Universität und FH Lemgo zusammensetzt. Viel Gelegenheit gemeinsam zu trainieren hatten seine Schützlinge bisher nicht, aber bei der Vorrunde der Deutschen Hochschulmeisterschaft im Handball am 20.12. hat das Team bereits eine respektable Leistung präsentiert. Wird das Spiel gegen den Erstligisten aus der Hansestadt in diesem Jahr ähnlich knapp ausgehen, wie 2017? Damals konnte man die Tordifferenz beim 27:37 denkbar knapp halten und den großen Konkurrenten zumindest ein wenig ärgern.

Volleyball-Weihnachtsturnier 2017
Der Leiter des Hochschulsports Dr. Marc Samson-Baudisch mit Ludwig Vogel und Ulrich Kaltenborn, Geschäftsführer des TBV Lemgo, nach dem Pressegespräch.

Das Ergebnis wird auch davon abhängen, auf welche Spieler Ludwig Vogel für seine Mannschaftsaufstellung zurückgreifen kann. Bei der gestrigen Pressekonferenz stand der Kader noch nicht fest. Als sicher darf gelten, dass alle Teilnehmer der Heimauswahl hochmotiviert sind, gegen die Spieler des TBV anzutreten.

Volleyball-Weihnachtsturnier 2017
Beim letztjährigen Event nutzten viele Gäste die Gelegenheit, sich Autogramme der Stars aus Lemgo zu holen.

Im vergangenen Jahr war die Halle ausverkauft. Wer in diesem Jahr Karten bekommen möchte, sollte sich rechtzeitig an der Abendkasse einfinden, der Verkauf startet um 18.00 Uhr. Tickets bekommt ihr für 3,-Euro (Studierende), bzw. 5,-Euro.

Wir freuen uns auf ein tolles Spiel gegen die Profis aus Lemgo!

10.01.2018

 

Bericht von Christina Meier zur DHM Fechten in Heidelberg

Mitte Dezember (08. Bis 10.12.2017) haben die alljährlichen Hochschulmeisterschaften im Fechten stattgefunden. Trotz des Winterwetters haben 50 Fechterinnen in der Damendegen-Konkurrenz den Weg an die Heidelberger Universität gefunden.

Volleyball-Weihnachtsturnier 2017
Christina Meier belegte bei der DHM in Heidelberg den 12. Platz.

Aus Bielefeld ging jedoch nur Christina Meier an den Start. Nach der Vor- und Zwischenrunde erkämpfte sie von den insgesamt acht Gefechten fünf Siege und drei Niederlagen, was sehr unglücklich war, da alle Niederlagen lediglich mit einem knappen 4:5 Trefferstand gegen sie ausgingen. Trotz der knappen Niederlagen belegte die Bielefelderin Platz 16 auf der Setzliste, welche als Grundlage für das 64er K.O. diente. Der Turnier-Modus sah ein K.O.-System ohne Hoffnungslauf vor, was bedeutet, dass eine Niederlage das direkte Ausscheiden aus dem Turnier zur Folge hat.

DHM Fechten in Heidelberg
DHM Fechten in Heidelberg

Das erste Gefecht gewann Christina klar mit 15:7 gegen Emily Brieger, die ihren Heidelberger Heimvorteil nicht nutzen konnte. Im Feld der letzten 32 Teilnehmerinnen gewann sie erneut: dieses Mal gegen Olga Dremova. Da Christina nach den Setzrunden auf Platz 16 stand, musste sie im anschließenden K.O. der letzten 16 gegen die Erstplatzierte Anna Lea Engel aus Freiburg fechten. Trotz eines guten Starts, unterlag sie letztendlich ihrer Gegnerin und beendete das Turnier mit einem 12. Platz.

10.01.2018

 

Eispokal 2017 mit den Bielefelder Basilisken

Am ersten Adventswochenende sind die Bielefelder Basilisken zum Eispokal nach Bamberg gefahren, ein Turnier, bei dem sich 12 Teams aus ganz Deutschland im Quidditch messen konnten. Bei bestem Eispokalwetter, nämlich bei Kälte und teilweise Schnee, konnten sie dabei den 3. Platz mitnehmen und sind stolz, noch auf dem Treppchen gelandet zu sein.

Zuerst gab es eine Gruppenphase, in der zwei Spiele gespielt werden mussten, danach ging es in mehreren K.O.-Runden weiter. In der Gruppe C kamen die ersten beiden Gegner aus Mannheim und Tübingen.

Bielefelder Basilisken 190* : 10 Mannheimer Greife

Das erste Spiel des Turniers fand gegen das noch recht junge Team aus Mannheim statt, und endete wohl aufgrund der wenigen Spielerfahrung der Mannheimer mit einem deutlichen Sieg für das Bielefelder Team.

Unsere Basilisken in Action

Bielefelder Basilisken 170* : 20 TTT

Gegen die Zweitmannschaft der Tübinger Thestrale haben die Basilisken bereits bei den Deutschen Meisterschaften in Jena gespielt und sie konnten beide Partien für sich entscheiden. Dieses Mal war vor allem die Defensive der Basilisken stark: Die zwei Tore von TTT fielen beide, während die Bielefelder kartenbedingt in Unterzahl waren.

Bielefelder Basilisken 120* : 40 Augsburg Owls

Das Viertelfinale gegen die Augsburger war ein extrem spannendes Spiel, die Owls haben die Basilisken deutlich mehr auf Trab gehalten als die Vorrundengegner. Die Augsburger waren mit ihren physisch starken Chasern im Angriff besonders gefährlich.

Bielefelder Basilisken 50 : 120* Heidelberger Hellhounds

Im Halbfinale mussten die Basilisken sich leider gegen die Gegner aus Heidelberg geschlagen geben. Auch, wenn das Ergebnis eindeutig erscheint, war die Partie spannend. Bielefeld blieb lange nah am Ausgleich durch den Schnatz, schaffte es letzten Endes aber nicht. Das Spiel war sehr kartenintensiv, und insbesondere beim Chaserspiel waren deutliche Schwächen der Bielefelder Mannschaft zu sehen. Die Heidelberger Hellhounds landeten später auf dem zweiten Platz des Turniers.

Das wetterfeste Team

Bielefelder Basilisken : Deluminators Dresden

Weil der Kader der Sachsen so stark geschwächt war, konnten die Deluminators Dresden das Spiel um Platz drei nicht antreten. Die Bronzemedaille war den Basilisken also nach dem Halbfinale schon sicher.

Den Eispokal konnten die Broom Breakers aus Feuerbach mit nach Hause nehmen. Den Basilisken hat das Turnier letzten Endes in erster Linie wahnsinnig viel Spaß gemacht und Spielerfahrung beschert, aus der sie für die NRW-Liga 2018 einiges lernen können. Dabei werden nicht nur die fairen, aber harten Spiele, sondern auch die schöne Stadt in Oberfranken und die tolle Organisation des Turniers sicher in Erinnerung bleiben!

19.12.2017

 

Volleyball-Weihnachtsturnier 2017

15 Mannschaften traten gestern beim traditionsreichen Volleyball-Weihnachtsturnier der fög-Sport gegeneinander an. Unter durchgehend guter Stimmung in der Halle wurden in fünf Stunden Dauerwettkampfs die besten Volleyball-Teams der Uni-Bielefeld ermittelt.

Volleyball-Weihnachtsturnier 2017Volleyball-Weihnachtsturnier 2017Volleyball-Weihnachtsturnier 2017Volleyball-Weihnachtsturnier 2017Volleyball-Weihnachtsturnier 2017Volleyball-Weihnachtsturnier 2017Volleyball-Weihnachtsturnier 2017Volleyball-Weihnachtsturnier 2017Volleyball-Weihnachtsturnier 2017Volleyball-Weihnachtsturnier 2017Volleyball-Weihnachtsturnier 2017Volleyball-Weihnachtsturnier 2017

Gut aufgelegte SpielerInnen, kreative Teamnamen und perfekte Organisation, so gestaltete sich am gestrigen Mittwoch die neuerliche Auflage des beliebten Volleyballturniers. In seiner Doppelfunktion als Mitarbeiter der Fördergesellschaft Sport und des Hochschulsports leitete Raphael Kuba souverän durch den Event, während viele fleißige Hände für einen reibungslosen Ablauf und nebenbei für Speisen und Getränke sorgten.

Volleyball-Weihnachtsturnier 2017Volleyball-Weihnachtsturnier 2017Volleyball-Weihnachtsturnier 2017

Spielerisch fand das Turnier auf gewohnt hohem und manchmal auch unterhaltsamem Niveau statt. Schlussendlich konnten sich die besten Teams durchsetzen, aber bis dahin hatten auch weniger gut vorbereitete Akteure reichlich Gelegenheit, ihr Können unter Beweis zu stellen. Gewonnen haben die "Post SV All-Stars", "Mein persönlicher Favorit" konnte sich Platz Zwei vor Team "Verballert" sichern.

Volleyball-Weihnachtsturnier 2017Volleyball-Weihnachtsturnier 2017Volleyball-Weihnachtsturnier 2017Volleyball-Weihnachtsturnier 2017

Die fög-Sport und die Mitarbeitenden des Hochschulsports freuen sich, der schönen Volleyball-Tradition an der Universität Bielefeld ein weiteres erfolgreiches Kapitel hinzugefügt zu haben. Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

Volleyball-Weihnachtsturnier 2017

14.12.2017

 

Bielefeld Beavers gewinnen Hallenturnier

Starke Leistung der Bielefeld Beavers beim Hallenturnier in Witten. Mit dem ersten Platz untermauerte unser HSP-Baseball Team seine guten Leistungen aus der jüngsten Vergangenheit und zeigte, dass auch der ungewohnte Untergrund für sie kein Problem darstellt.

Baseball in der Halle wird mit weichen Bällen und leicht abgeänderten Regeln gespielt, ansonsten ist die Motivation dieselbe: am Ende des letzten Innings muss der Punktestand stimmen. Hierfür durfte den Hallenregeln entsprechend jedes Team acht Spieler auf den Platz bringen. Das Bielefelder Mixed-Baseball-Team spielt bereits seit über zwei Jahren zusammen und hat seine Erfahrung in drei Siege verwandeln können.

Unser DHM Volleyball TeamUnser DHM Volleyball Team

Nach beeindruckenden Leistungen gegen die Mannschaften aus Neuss und Duisburg/Mühlheim konnten sich die Beavers im Spiel um Platz eins gegen Herne mit 4:2 durchsetzen. Ein toller Erfolg für unser Team und ein guter Start in die Hallensaison.

21.11.2017

 

Sommer, Sonne, Strand und Tanzen

Morgens ein Spaziergang am Strand, mittags eine Abkühlung im Meer und danach drei Stunden lang Tanzen. Was wie ein Traum klingt beschreibt die Reise von 8 Hochschulsportteilnehmerinnen (aus den Bereichen Ballett, Jazzdance, Modern Dance und Mobility) nach Lignano, Italien.

Unsere Tänzerinnen in ItalienUnsere Tänzerinnen in Italien

Acht Tage lang nahmen sie an Workshops von verschiedenen international bekannten Dozenten teil, darunter zum Beispiel Jorge Vazquez (Jazzdance) und Thierry Paré (Ballett). Bei der großen Vielfalt an Stilen und Einflüssen war es jeden Tag wieder spannend und es gab viel zu lernen. Von Ballett über Lyrical und Funky Jazz bis hin zu Contemporary war schließlich alles dabei.

Zurück in Bielefeld konnten die Tänzerinnen also nicht nur die Bräune von der Sonne mitnehmen, sondern vor allem viele neue Tanzeindrücke.

Unsere Tänzerinnen in ItalienUnsere Tänzerinnen in Italien

Thierry Paré (Paris / München) wird übrigens am 10.2. / 11.2. für einen Ballett-Workshop nach Bielefeld kommen. Wer Interesse hat, kann sich gerne an Jenny Bergs (Übungsleiterin HSP für Ballett u.a.) wenden.

Verfasserin: Mandy Fleer

03.11.2017

 

Toller Erfolg für unsere Tänzer beim ETDS

Das European Tournament for Dancing Students fand vom 06.-09. Oktober in Kaiserslautern statt und unsere Teilnehmenden aus den HSP Kursen waren nicht nur live dabei, sondern mittendrin.
Für unser Team, unter Leitung von Friederike Husemann, war es eine absolut erfolgreiche Veranstaltung, mit insgesamt sieben Finalteilnahmen, drei Finalsiegen und einem fantastischen Gesamtsieg in der höchsten Klasse Standard. Der Weg dorthin war allerdings alles andere als einfach.

Der Weckruf für erfolgreiche Tänzer erfolgte morgens um halb sechs, immerhin gehören aufwändiges Haarstyling und Make-up zu den Grundvoraussetzungen für einen gelungenen Auftritt. Zu Beginn des Samstag Morgen wurden die insgesamt über 550 Teilnehmenden durch eine Qualifikationsrunde in drei verschiedene Klassen eingeteilt und unser Bielefelder Team konnte sowohl bei den Amateurs als auch bei den Professionals punkten. Einen besonderen Erfolg gab es bei den Masters, der höchsten Klasse, zu feiern, denn hier konnte unser Team gleich zwei Plätze auf dem Treppchen belegen.

Der HSP beim etds 2017Der HSP beim etds 2017

Bevor es soweit war, mussten sich die Bielefelder Tänzer aber nicht nur durch bis zu sechs Runden mit zunächst jeweils drei und später bis zu fünf Tänzen kämpfen, sondern sich dabei teilweise auch noch auf einen neuen Tanzpartner einstellen. Einige Bielefelder waren ohne Partner angereist, Anderen schrieb das Reglement vor, mit einem Blinddatepartner an den Start zu gehen, den sie erst am Freitag Abend gesucht und gefunden hatten.

Das Blinddaten ist nicht immer einfach, aber bei diesem studentischen Tanzturnier sicherlich eine ganz besondere Herausforderung. Umso bemerkenswerter, dass sich die folgenden Tage fünf Bielefelder mit einem Blinddatepartner ins Finale tanzen konnten. Am Samstag gab es allein in der Standardsektion vier Finalteilnahmen zu verbuchen. Christopher Kriese tanzte sich mit seiner Partnerin aus Ulm auf den ersten Platz der Amateurs. Jan Krause zog ebenfalls mit seiner Partnerin aus Kiel erfolgreich bei den Professionals nach. Den Sieg in der höchsten Standardklasse ertanzte Friederike Husemann, gefolgt von einem erfolgreichen dritten Platz von Pia Gadewoltz jeweils mit ihren Blinddatepartnern aus Düsseldorf.

Der HSP beim etds 2017Der HSP beim etds 2017

Am Sonntag stand dann die Lateinsektion auf dem Programm und unser Team war wieder in allen drei Klassen vertreten. Mit einem elften Platz im Semifinale der höchsten Klasse machten Magdalena Bausch und ihr Tanzpartner aus Hannover den Auftakt. Danach gab es bei den Professionals gleich drei Finalteilnahmen. Neben einem siebten Platz von Christian Spreng mit seiner Tanzpartnerin aus Karlsruhe und einem fünften Platz von Jan Krause und Friederike Husemann, konnte auch in dieser Klasse ein Bielefelder Paar den Sieg ertanzen. Tanja Pape und Stephan Echterhoff waren die stolzen Sieger der Professionals.

Nach zwei Tagen harter Arbeit ließen es sich unsere Teilnehmenden nicht nehmen, am Sonntagabend noch auf dem Gala Ball zu glänzen und die Erfolge mit den anderen Teams aus Deutschland, Frankreich, Tschechien und den Niederlanden zu feiern. Für das Bielefelder Team der gelungene Abschluss eines überaus erfolgreichen Wochenendes.

Ihr möchtet auch einmal am ETDS teilnehmen? Schon im Anfängerkurs Standard-Latein aus unserem Hochschulsportprogramm erlernt ihr die notwendigen Tänze und könnt beim nächsten European Tournament for Dancing Students in Kiel dabei sein, um gemeinsam mit unserem Team die nächsten Erfolge zu ertanzen. Freie Plätze in unseren Tanzkursen findet ihr hier.

27.10.2017

 

Zu Besuch beim Mantrailing Kurs

Im ersten Moment hört sich Mantrailing ein bisschen nach Hetzjagd an. Mit der Verfolgung von ahnungslosen Passanten hat der von Axel Winkelmann angebotene Kurs aber rein gar nichts zu tun. Vielmehr lernen Hund und Besitzer als Einheit zu agieren und eine natürliche Fähigkeit der Hunde zu nutzen: das Aufnehmen und Verfolgen von Geruchsspuren.

Bereits seit 40 Jahren lebt und arbeitet Axel Winkelmann mit Hunden. Seine spezialisierte Ausbildung in den vergangenen drei Jahren und seine Erfahrungen aus der eigenen Hundeakademie Canilingua geben ihm das nötige Know-how, um bei Hunden und ihren Besitzern immer den richtigen Ton zu treffen. Letzteres ist entscheidend für den Erfolg, denn Mantrailing ist ganz klar ein Teamsport.

Parklichter 2017Parklichter 2017Parklichter 2017Parklichter 2017
Die Hunde sind hochkonzentriert bei der Arbeit und freuen sich sichtlich auf die Aufgabe.

Am Anfang jeder Trainingseinheit nimmt sich Axel die Zeit, die Hundebesitzer noch einmal auf die wesentlichen Punkte des Programms einzuschwören. In Abgrenzung zu Fährtenhunden geht es beim Mantrailing darum, ausschließlich der Geruchsspur einer aufzufindenden Perosn zu folgen. Hierfür führen alle Teilnehmenden einen persönlichen Gegenstand mit sich, idealerweise ein Accessoire oder Kleidungsstück. Reihum darf dann jeder Hund einmal die Spur aufnehmen um den zuvor versteckten Hundebesitzer zu finden. Dabei wird der Schwierigkeitsgrad im Laufe der Einheit für jeden Hund angemessen erhöht.

Was sofort auffällt: die Tiere nehmen ihre Arbeit sehr ernst. Sobald das Geschirr angelegt und die Spur aufgenommen ist, gibt es kein Halten, die Hunde lassen sich weder von anderen Tieren noch von gelangweilten Studenten von ihrer Aufgabe abbringen. Axel empfiehlt, hierfür einen zweiten Satz Geschirr und Leine (Länge circa 5 Meter) bereitzuhalten, welcher im Alltag nicht verwendet wird, damit die Tiere in den Arbeitsmodus kommen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Zugpunkt der Leine möglichst tief liegt, damit der Hund seinen Kopf frei bewegen kann.

Parklichter 2017Parklichter 2017Parklichter 2017Parklichter 2017
Die richtige Arbeitskleidung ist auch für Tiere wichtig. Danach werden den Hunden für das Versteckspiel die Augen verdeckt.

Professionelle Trailinghunde können eine Spur auch noch nach 24 Stunden über acht Kilometer hinweg verfolgen. So weit sind Nila, Bowie und Tyson noch nicht, aber kleine Erfolgserlebnisse gibt es für die Hunde immer. Dabei wird die jeweilige Hundeführerin von Axel immer mit Tipps unterstützt, zum Beispiel wäre es ein Fehler, dem Hund bei seiner Suche einfach hinterherzulaufen. Gerade eher unerfahrene Hunde stürzen sich oft besonders hastig auf die Spur und nehmen auch mal eine falsche Abzweigung. Luftströmungen können darüber hinaus die Spur verwischen. Hier gilt es, dem Tier genug Leine zu lassen, aber trotzdem ausreichend Hilfestellung zu geben.

Am Ende der Einheit steht ein sogenannter Parameterlauf an. Hier haben die Hunde zunächst die Chance, die direkte Umgebung zu erkunden, bevor sie die Spur aufnehmen. Bereits zuvor begibt sich die aufzufindende Person an den von Axel bezeichneten Zielpunkt. Dennoch finden alle drei Hunde sicher und schnell ihr Ziel und werden von ihren Besitzern entsprechend gefeiert.

Parklichter 2017Parklichter 2017Parklichter 2017Parklichter 2017
Nach getanter Arbeit sind die kleinen Spürhunde mindestens so stolz, wie die Besitzer.

Wer mit seinem Hund am Mantrailing teilnehmen möchte, muss keine besonderen Anforderungen erfüllen. Junge Hunde lernen schneller und einige Rassen sind grundsätzlich besser für den Sport geeignet als andere, aber lernfähig sind sie alle. Auf unserer Website gibt Axel genau Auskunft darüber, welche Dinge mitzubringen sind. Davon abgesehen ist jeder willkommen, der Spaß an der Arbeit mit dem eigenen Hund hat.

Mehr Informationen über Axel Winkelmann und seine Arbeit mit Hunden bekommt ihr unter: Canilingua, Hundetraining und Menschencoaching

04.10.2017

 

Kurzinterview mit Katrin Wöltje, Leiterin des Vinyasa-Yoga Workhop am 29.09.

Einige Fans des HSP kennen Katrin Wöltje vielleicht schon aus vergangenen Kursen. Jetzt bietet sie bei uns ihren ersten Workshop an und hat uns dazu ein paar Fragen beantwortet:

HSP: Katrin, wie lange begeisterst du dich schon für Yoga?

K.W.: Ich habe in Münster bereits drei Jahre selbst praktiziert und dann auch die Ausbildung gemacht.

HSP: Was bedeutet Vinyasa-Yoga?

K.W.: Das Hatha-Yoga ist eigentlich die bekanntere Variante, diese ist im Grunde aber eher spirituell orientiert. Das Vinyasa ist ein wenig dynamischer, wir fokussieren uns vor allem auf Flexibilität.

Katrin Wöltje

HSP: Für wen ist dein Workshop geeignet?

K.W.: Es können alle mitmachen, die Yoga neu erlernen wollen. Wir gehen die Grundlagen durch und nehmen alle Einsteiger mit. Fortgeschrittene, die eine Auffrischung brauche, sind natürlich auch willkommen.

HSP: Also gibt es keine Einschränkungen?

K.W.:Naja, eine fortgeschrittene Schwangerschaft könnte vielleicht bei einigen Bewegungen Probleme bereiten. Ansonsten muss man nicht übertrieben beweglich sein, um teilzunehmen.

HSP: In deiner Kursbeschreibung ist von "Synchronität" die Rede. Was ist damit gemeint?

K.W.:Gemeint ist die Verbindung von Bewegung und Atmung, beides sollte miteinander in Einklang gebracht werden. Ziel des Vinyasa-Yoga ist es, fließende Bewegungen auszuführen und die Atmung entsprechend anzupassen.

HSP: Wirst du zukünftig noch weitere Workshop und Kurse bei uns anbieten?

K.W.:Im Oktober gebe ich noch den Thai Yoga Massage Workshop im Programm des Hochschulsports. Im Moment bin ich als Mitarbeiterin des "Zentrum für Lehren und Lernen" ganz gut eingespannt. Wenn die Zeit es zulässt, bin ich gerne auch im neuen Jahr wieder dabei.

Wir wünschen Katrin und allen Teilnehmenden viel Spaß im Workshop!
Die letzten freien Plätze gibt es hier

20.09..2017

 

Bielefelder Athletinnen und Athleten bei der DHM Geräteturnen

Die Universität Bielefeld war am vergangenen Wochenende bei der DHM Geräteturnen in Würzburg vertreten. Über 400 Turnerinnen und Turner hatten sich für den Event gemeldet und sorgten zusammen mit den zahlreich angereisten Fans für eine tolle Stimmung. Im Starterfeld befanden sich auch einige Turner und Turnerinnen aus der 1. und 2. Bundesliga.

Für Bielefeld gingen Oliver Ritter, Justin Sonntag und Tim Hollarek in der Einzel- und Mannschaftsdisziplin der Herren an den Start, Magdalena Gippert stellte sich dem Mehrkampf der Damen. Angesichts dieses hochkarätigen Starterfeldes konnten unsere Sportler hervorragende Platzierungen für sich verbuchen.

Bielefelder Team DHM Geräteturnen
Unser Team für die DHM Geräteturnen 2017
V.l.n.r.: Oliver Ritter, Magdalena Gippert, Tim Hollarek; vorne: Justin Sonntag

Die Mannschaft der Männer belegte einen respektablen 12. Platz und landete damit im Mittelfeld. In der Einzelwertung konnten sich die Athleten mit den Plätzen 20, 26, und 31 im vorderen Drittel des Feldes behaupten. Oliver Ritter erreichte dabei die Bestplatzierung mit einer Wertung von 62,750.

Noch besser machte es Magdalena Gippert, die mit einer Wertung von 42,400 einen fantastischen siebten Rang erreichte. Die Wertung am Barren von 10,40 war sogar die viertbeste im Wettkampf. Tolle Leistungen, auf die unsere Athletinnen und Athleten zurecht stolz sein dürfen.

Rundum zufrieden mit der Veranstaltung war auch adh-Disziplinchefin Swantje Scharenberg:
"Ein besonderer Dank geht an das Organisationsteam hier vor Ort. Vom Zeitplan über die Übernachtung bis hin zur Organisation der Kampfrichtenden war alles perfekt koordiniert und wurde toll umgesetzt. Auch die Aktiven und die Zuschauer haben die DHM Gerätturnen einmal mehr zu einem Highlight gemacht".

Nach erfolgreich bestrittenem Wettkampf nutzen unsere Teilnehmenden die Gelegenheit, bei der Pastaparty am Samstag mit befreundeten Sportlerinnen und Sportlern aus Münster, Siegen und Leipzig den Wettkampf standesgemäß ausklingen zu lassen. Wir gratulieren herzlich zum absolvierten Wettkampf und freuen uns gemeinsam mit den Sportlern über die tollen Leistungen.

13.07.2017

 

Verschiebung der Sommerakademie #2

Das Wetter macht uns diese Woche einen gehörigen Strich durch die Rechnung, mit einer Regenwahrscheinlichkeit von über 90% am Mittwoch. Wir haben uns deshalb entschlossen, unsere Sommerakademie 2017 genau eine Woche nach hinten zu schieben. Der neue Termin ist am 19.07.

Damit ihr bis dahin auf dem laufenden bleibt, empfehlen wir euch unsere Facebook Seite

Auf ein Neues - wir sehen uns nächste Woche!

11.07.2017

 

Die Bielefelder Basilisken bei der Deutschen Quidditchmeisterschaft

Das Bielefelder Quidditch-Team konnte reichlich Turniererfahrung bei der Deutschen Meisterschaft in Jena sammeln und sieht sich nun gut gerüstet für die kommenden Ligaspiele. Hier der Spielbericht:

Unser Quidditch-Team, die Bielefelder Basilisken, haben an der Deutschen Quidditchmeisterschaft in Jena teilgenommen! Am 3. und 4. Juni haben 21 Teams aus ganz Deutschland gezeigt, was in ihnen steckt. Die Basilisken haben das Turnier mit Platz 17 abgeschlossen: Das ist für das recht junge Team ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Bielefelder Basilisken 1

Schon in der Vorrunde hatten die Basilisken kein ganz einfaches Los: Sie mussten es gleich mit drei Gegnern aufnehmen, und bereits in ihrem ersten Spiel mussten sie sich dem späteren Deutschen Meister aus Passau stellen. Auch das Wetter meinte es nicht gut mit den Besensportlern: Am Samstag waren die Gastgeber aus Jena wegen eines starken Gewitters sogar gezwungen, das Turnier zu unterbrechen. Von den insgesamt sechs Spielen konnten die Bielefelder schließlich zwei siegreich abschließen, einige der verlorenen Matches endeten extrem knapp.

Bielefelder Basilisken 2

Die Bilanz ist sehr positiv: Aus den Spielen haben die Basilisken nicht nur viel für die kommenden Matches in der NRW Liga gelernt, sie haben vor allem richtig viel Spaß gemacht und den Zusammenhalt mit anderen Mannschaften gestärkt. Die Organisation der Veranstaltung durch die Jena Jobberknolls und unzählige Ehrenamtliche hätte nicht besser sein können, so dass die Basilisken zufrieden und voller Ehrgeiz für die nächsten Spiele zurück nach Bielefeld gekommen sind.

Ihr habt Interesse an Quidditch? Dann schaut doch einfach mal auf der Facebook-Seite der Basilisken vorbei, um up to date zu bleiben!

30.06.2017

 

Beavers schlagen sich wacker beim Heimturnier der College Series

Die Bielefeld Beavers, das im Hochschulsport beheimatete Baseball/Softball-Team der Universität Bielefeld, hat sich beim Heimturnier am vergangenen Sonntag wacker geschlagen. Zwar konnte man nur eines der Spiele siegreich gestalten, die Tendenz im Mannschaftsgefüge zeigt aber deutlich nach oben.

Unser DHM Volleyball TeamUnser DHM Volleyball TeamUnser DHM Volleyball TeamUnser DHM Volleyball Team

Gegen die Landau LazyBones, immerhin aktuell Tabellenzweite der Softball College Series, verlor das Heimteam nur knapp mit 5:8 und hatte lange Zeit die Chance, das Spiel noch zu drehen. Im Spiel gegen die Düsseldorf Dead Sox konnte man dann vollends überzeugen: am Ende stand es hochverdient 15:8. Ausschlaggebend für den Sieg war vor allem die Offensivstärke der Beavers mit Ming-Yang Cheng, Cedric Dessin und Richard Hübert, die mit vier Doubles und einem perfekten Schlagdurchschnitt vom Feld gingen.

Unser DHM Volleyball TeamUnser DHM Volleyball TeamUnser DHM Volleyball TeamUnser DHM Volleyball Team

Beide Spiele mussten über die Maximaldistanz von sieben Durchgängen geschlagen werden. Entsprechend entschieden sich die Beavers den engagierten Neulingen im Team eine Chance zu geben, wofür einige Punkte Lehrgeld gezahlt werden musste. Am Ende ging man aber beim Stand von 13:16 gegen die Roadrunners aus Münster mit erhobenen Haupt und gewonnener Spielerfahrung vom Platz. Lediglich einen Homerun ließen die Bielefelder im Spielverlauf zu.

Unser DHM Volleyball TeamUnser DHM Volleyball TeamUnser DHM Volleyball TeamUnser DHM Volleyball Team

Fazit: Betreuer Nils Cordes und Trainer Giovanni Carlucci sehen ihre Mannschaft ganz klar auf dem Weg nach oben. Fans des amerikanischen Nationalsports haben am kommenden Sonntag in Düsseldorf noch ein letztes Mal in dieser Saison die Möglichkeit, die Stimmung beim Spiel live mitzuerleben. Unsere Beavers haben sich die Chance auf einen Platz unter den ersten Acht gewahrt und könnten sich somit für die Endrunde qualifizieren. Wir wünschen von dieser Stelle aus viel Erfolg!

16.06.2017

 

Leoni Giebel gewinnt die Eurasienmeisterschaft der WBF

Am 10.06. hat die Sportstudentin Leonie Giebel die Möglichkeit bekommen im Porschezentrum Paderborn um die Eurasienmeisterschaft der WBF im Superfedergewicht (58,9Kg) zu kämpfen. Ihre Gegnerin für den Titelkampf war die gebürtige Serbin Maya Milenkowic. Der Kampf wurde auf 8 Runden a 2 Minuten angesetzt und die beiden lieferten sich von der ersten bis zur letzten Minute einen harten Fight.

Unser DHM Volleyball TeamUnser DHM Volleyball Team

In Runde 6 sah es so aus als könnte Leonie den Kampf vorzeitig gewinnen, doch ihre Gegnerin ließ sich nicht unterkriegen und blieb gefährlich bis zum Schluss. Am Ende war die Entscheidung jedoch sehr deutlich: alle drei Punkterichter sahen Leonie vorne (80:72; 79:72; 79:73). Somit bleibt sie auch in ihrem 12. Profikampf ungeschlagen und kann ihre Titelsammlung (Deutsche Meisterin BDB und GBA) um einen weiteren, diemal internationalen, erweitern.

Unser DHM Volleyball Team
Unser DHM Volleyball Team

Insgesamt war die Stimmung im Porschezentrum unschlagbar und das Publikum gab viel positives Feedback! Auch Leonies Teamkollegen der Sportschule Tosa Inu konnten allesamt einen Sieg an diesem Abend erringen. Ein voller Erfolg!

Das Team vom Hochschulsport gratuliert Leonie zu ihrem tollen Erfolg!

14.06.2017

 

Update zur DHM Fußball

Unsere Mannschaft hat die Endrunde des Turniers erreicht! Hier der Bericht:

Am 12.06.2017 hat die Fußballmannschaft der Universität die Endrunde der deutschen Hochschulmeisterschaften erreicht. In Berlin konnte man die Universitäten Berlin und Frankfurt besiegen und das Endrundenticket ziehen.

Im ersten Spiel trennte man sich gegen Frankfurt 1:0 (Tore: 57? Philipp Klaus). Im entscheidenden Spiel gegen die ebenfalls siegreichen Berliner erreichte man ein 3:1 (Tore: 26? Bartling; 62? Bartling; 69? Gecim). Die Bielefelder mussten aufgrund zahlreicher Verletzungen mit einem stark ausgedünnten Kader antreten. Vom 30.06 - 01.07 findet die Endrunde dann hoffentlich wieder mit einem breiteren Aufgebot statt. Der Austragungsort sowie die Gegner sind bislang noch nicht bekannt

Unser DHM Volleyball Team

Trainer Patrick Fräßdorf schaut der Endrunde mit positiven Gefühlen entgegen: "Ich glaube wir haben eine gute Chance eine bedeutende Rolle in der Endrunde zu spielen. Wir haben die weiten Fahrten nach Köln und Berlin auf uns genommen und wollen nun auch in der Endrunde überzeugen."

13.06.2017

 

Hochschulmannschaft der Uni-Bielefeld erreicht die Zwischenrunde

Tolles Ergebnis für unsere Fußballjungs in der Vorrunde der DHM - es bleibt spannend! Ein Bericht von Fynn Bergmann

Am Freitag den 19.05 hat die Fußball Hochschulmannschaft der Universität Bielefeld souverän die Zwischenrunde erreicht. Nach einem knappen, aber verdienten 1:0 Sieg (Aygün, 38. Minute) über die Uni Münster konnte man den Ausrichter Brühl deutlich mit 4:0 (Tore: 2x Bartling, 2x Aygün) besiegen. Nach den beiden Auftaktsiegen stand das Erreichen der Zwischenrunde sowohl für die Bielefelder, als auch für die Uni-Bochum fest. Im letzten Spiel trennte man sich gegen die Uni Bochum 1:1 (Tor: Danner).

Die Gegner sowie der Austragungsort der Zwischenrunde am 14.06. stehen allerdings noch nicht fest. Im Allgemeinen konnten die Bielefelder durch schöne Kombinationen überzeugen und wirkten trotz vieler verletzter Spieler und lediglich einer Trainingseinheit gut aufeinander abgestimmt. Das junge Team, bestehend aus einigen Ober- und Regionalligaspielern, wird nun versuchen an den Leistungen der Vorrunde anzuknüpfen und auch in der Zwischenrunde zu bestehen.

Unser DHM Volleyball Team
Kader: Sinan Aygün, Max Danner, Aytürk Gecim, Nico Bartling, Gian-Luca Linstromberg, Alexander Bulanov, Florian Ernst, Philip Kunde, Janik Steffen, Patrick Richter, Patrick Fräßdorf (Trainer), Fynn Bergmann (Co-Trainer), Benjamin Kraft, Finn Tarik Bode, Nikolas Kompodietas, Philipp Grabowski, Christopher Heermann, Benedikt Pytlik.

23.05.2017

 

DHM Volleyball

Die Universtität Bielefeld war mit einem starken Team bei der DHM Volleyball vertreten. Hier ein kurzer Bericht von Spieler Stefan Pfaff:
Am Freitag stand für das Hochschul-Team (Männer) um Trainer Carsten Petersen die traditionell stark besetzte NRW-Vorrunde in Paderborn an. Das erste Spiel gegen die Uni Marburg konnte gleich gewonnen werden (-22,-22). Als nächstes stand mit der Uni Bochum ein echtes Schwergewicht auf dem Programm: Mit mehreren Bundesligaspielern gespickt verkaufte sich das Bielefelder Team gut, verlor jedoch klar.

Am Ende zog Trainer Petersen Bilanz: "Die NRW-Vorrunde ist durchgängig auf einem gehobenem Regionalliga-Niveau. Dafür haben wir es prima gemacht und die Farben der Uni Bielefeld würdig vertreten." Auch Kapitän Tim Borgstedt war zufrieden: "In vielen Spielsituationen hat sich auch die individuelle Klasse einiger hochklassig spielender Teilnehmer durchgesetzt."

Unser DHM Volleyball Team
Für die Uni Bielefeld traten an (siehe Foto): Trainer Carsten Petersen, Felix Dammann, Jesko Limbrock, Paul Plassmann, Peter Meißner, Tim Borgstedt (hinten von links)
David Rietz, Tobias Borgstädt, Eugen Mizel, Lasse Horstmann, Levi Patzlet (unten von links)

23.05.2017

 

St. Giron 2017

Die Exkursion nach St. Giron im vergangenen Sommer war für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Hier gibt es noch einen kurzen Bericht und ein paar Bilder zu bewundern.

Wer im letzten Jahr keinen Platz bekommen hat oder sich erst jetzt für das Wellenreiten begeistert, der hat diesen Sommer eine neue Chance auf die Teilnahme.
Am Mittwoch, den 03.05., findet in Raum P0-271 die Infoveranstaltung zur Exkursion statt. Da bekommt ihr all eure Fragen beantwortet. Wer sich anschließend für die Teilnahme entscheidet, kann die Veranstaltung ab dem 06.05. über unser System online buchen.

Hochschulsport Bielefeld_Exkursion_St.Giron

Wer im letzten Jahr keinen Platz bekommen hat oder sich erst jetzt für das Wellenreiten begeistert, der hat diesen Sommer eine neue Chance auf die Teilnahme. Am Mittwoch, den 03.05., findet in Raum P0-271 die Infoveranstaltung zur Exkursion statt. Da bekommt ihr all eure Fragen beantwortet. Wer sich anschließend für die Teilnahme entscheidet, kann die Veranstaltung ab dem 06.05. über unser System online buchen.

25.04.2017

 

Erstsemesterbegrüßung durch den HSP

Dementsprechend war neben Bürgermeisterin und Rektor auch Dr. Baudisch zugegen, um die Erstis über das wachsende Angebot des HSP zu informieren.

Und weil die Begrüßung dieses Mal unter dem Motto "Hochschulsport" stattfand, gab es außerdem noch mehrere gelungene Tanzeinlagen zu bewundern. Applaus!

Wir freuen uns auf viele neue Teilnehmende in unseren Sommerkursen!

Erstsemesterbegrüßung 2017Erstsemesterbegrüßung 2017Erstsemesterbegrüßung 2017Erstsemesterbegrüßung 2017
Erstsemesterbegrüßung 2017

18.04.2017

 

Skiexkursion Lenzerheide

30 neugierige Studierende hatten im März die Möglichkeit, an der Skiexkursion in der Lenzerheide teilzunehmen. Neben guter Verpflegung und einer Fackelwanderung gab es vor herrlichem Bergpanorama vor allem lehrreiche Stunden.

Mit 225 schneesicheren Pistenkilometern ist die Lenzerheide der ideale Ort, um sich der Ski- und Snowboardthematik zu nähern, entsprechend waren einige der Plätze den absoluten Neulingen im Wintersport vorbehalten.
An drei Tagen wurde jeweils für drei Stunden das kleine 1x1 der Abfahrt gelehrt und gelernt, wer Vorerfahrung mitbrachte, konnte sich derweil schon an größere Aufgaben wagen.

Das Programm ließ den Teilnehmenden noch genügend Zeit, sich untereinander kennenzulernen und die Landschaft zu genießen. Und bei diesen Impressionen kommen wir gerne im nächsten Jahr wieder.

Skiexkursion LenzerheideSkiexkursion LenzerheideSkiexkursion LenzerheideSkiexkursion Lenzerheide
Skiexkursion Lenzerheide 2017

30.03.2017

 

Abtau-Party für Siegmar Breckle

Zum Geschäft im Hochschulsport gehört es leider auch, sich von längjärigen Mitarbeitenden verabschieden zu müssen. Bei Siegmar fällt uns das besonders schwer, schließlich hat er für 37 Jahre das Eiskunstlaufen für uns geleitet.

Dennoch ist ihm der Ruhestand natürlich gegönnt und seine Kursteilnehmenden haben es sich nicht nehmen lassen, ihren Lehrer gebührend zu verabschieden. Mit einer gut organisierten Abtau-Party, samt Pokal und Urkunde, wurde der Abschied angemessen versüßt.
auch wir wünschen Siegmar für die Zukunft alles Gute und bedanken uns für seine großartige Arbeit als Kursleiter.

Das bedeutet natürlich nicht, dass das Eiskunstlaufen an der Uni Bielefeld endet. Zusammen mit Siegmar haben wir bereits die Nachfolge geregelt, im kommenden Wintersemester kann es also wieder losgehen.

Abtau Party Siegmar BreckleAbtau Party Siegmar BreckleAbtau Party Siegmar BreckleAbtau Party Siegmar Breckle
Siegmar wurde in allen Ehren von seinen SchülerInnen verabschiedet

28.03.2017

 

Campus Sportshow

Vor ausverkaufter Halle fand am 02.02. 2017 die erste Campus Sportshow statt. In einem bunten Mix aus verschiedenen Sportvorführungen gab es neben begeisternden Tanzeinlagen auch cooles Impro-Theater und erstklassige Jonglage zu sehen.

Campus Sport ShowCampus Sport Show
Moderator Christoph Edeler führte durch ein vielfältiges Programm und bezog bei Gelegenheit das Publikum mit ein.

Schon Monate vor dem Event bereiteten sich Gruppen aus ganz unterschiedlichen Bereichen unseres Hochschulsportprogramms auf ihren Auftritt vor. Mit viel Disziplin, aber auch einer Menge Spaß, wurden Choreographien kreiert und einstudiert, wobei Übungsleitende und Teilnehmende besonderen Wert auf eine attraktive Darstellung "ihrer" Sportart legten.

Das Ergebnis konnte sich absolut sehen lassen. Das vielfältige Programm begeisterte das Publikum, welches von Moderator Christoph Edeler immer wieder ins Geschehen einbezogen wurde. Bei der Impro-Theater Vorführung ergriff er sogar die Chance, spontan selbst eine Rolle im Anspiel zu übernehmen.

Campus Sport ShowCampus Sport Show
Neben Tanzeinlagen und Gesang gab es auch akrobatische Einlagen des Parkour Kurses zu sehen

Besonders positives Feedback erhielt die Truppe des Jazzdance Kurses, welche auch gesanglich unterstützt wurde, darüber hinaus waren Sportarten wie Parkour und Belly Dance besondere Highlights des Programms.

Wir freuen uns auf eine Wiederholung des gelungenen Abends in diesem Jahr und bedanken uns bei allen Teilnehmenden für die intensive Vorbereitung und einen tollen Abend.

Campus Sport ShowCampus Sport Show
Alle Teilnehmenden freuten sich am Ende der Show über ihren gelungenen Auftritt

 

14.03.2017

 

DHM Leichtathletik mit Bielefelder Beteiligung

In 13 Disziplinen wurde Anfang des Monats die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Bereich Leichtathletik ausgetragen. In diesem Jahr haben sich auch wieder Studierende aus Bielefeld auf den Weg nach Frankfurt gemacht, ihre Universität zu vertreten.

Für die Bielefelder Gruppe galt es vor allem, persönliche Bestleistungen in der Halle abzurufen und den eigenen Leistungsstand im nationalen Vergleich zu bestimmen. Hierfür gab es mit den insgesamt 279 aus ganz Deutschland angereisten Sportlern reichlich Gelegenheit. Zwar konnte die frisch zusammengestellte Gruppe noch nicht alle selbstgesteckten Ziele erreichen, für einige gute Platzierungen und einen vierten Platz über 3000 Meter (Stephanie Fritzemeier) reichte es aber dennoch.

Entsprechend zufrieden zeigt sich der Leiter der Gruppe, Michael Gromeier, nach dem Wettkampf in Frankfurt, nicht nur, weil neben den sportlichen Erfolgen auch der Spaß und die Atmosphäre eines hochkarätig besetzten Wettkampftages nicht zu kurz kamen. Für Gromeier ist der Grundstein zum Aufbau eines leistungsfähigen Athletik-Teams an der Universität Bielefeld gelegt, mit der Aussicht auf weitere, noch erfolgreichere Sportevents.

Spende Bielefeld United
Das Leichtathletik - Team der Universität Bielefeld vorne: Fuzael Ul-Hasan, Florian Knoll, Christian Grund; hinten: Stephanie Fritzemeier, Rebecca Christen, Michael Gromeier, Timo Lange.

Sportbegeisterte Leichtathleten, auch solche, die (noch) nicht an ihrer Leistungsgrenze arbeiten, sind der Gruppe jederzeit willkommen. Das Training findet momentan zwischen 17.30 Uhr und 19.00 Uhr in der Seidenstickerhalle statt. Wer Interesse hat, sollte sich unbedingt persönlich einen Eindruck verschaffen.

14.02.2017

 

Spendenübergabe an Bielefeld United

Es ist bereits Tradition, dass die Einnahmen aus dem jährlichen Handball All-Star Game einem gemeinnützigen Zweck zugeführt werden. In diesem Jahr konnte der Hochschulsport in Zusammenarbeit mit der fög-Sport einen besonders attraktiven Gegner für die Heimauswahl gewinnen: Das Spiel gegen den TBV Lemgo endete mit einem anständigen Ergebnis für unsere Jungs und mit Einnahmen in Höhe von 1172,-Euro.

Die Gesamteinnahmen wurden dem Verein Bielefeld United zur Verfügung gestellt. In dem Projekt Doppelpass erhalten junge Geflüchtete und in Deutschland geborene Menschen die Möglichkeit, an einem kombinierten Sprach- und Sportprogramm teilzunehmen. In einem mehrtägigen Feriencamp wird mit dem Geld unter anderem ein Schwimmkurs, sowie ein Kletterkurs an der Schüco Arena angeboten. Darüber hinaus hat der TBV Lemgo einer Gruppe von Bielefeld United den Besuch eines Ligaspiels gegen den THW Kiel ermöglicht.

Wie möchten uns bei den Kooperationspartnern und Sponsoren, insbesondere dem TBV Lemgo und der Techniker Krankenkasse, für die gelungene Veranstaltung bedanken, ebenso bei der fög-Sport für die Hilfe bei der Durchführung.

Spende Bielefeld UnitedSpende Bielefeld United
Wir wünschen viel Spaß beim Sport!

07.02.2017

 

Handball All-Star Game gegen den TBV Lemgo

Das Handballspiel gehört zu den beliebtesten Sportarten in unserer Region und hat zurecht einen festen Platz im Event-Kalender des Hochschulsports. Auch in diesem Jahr wurde das inzwischen traditionelle Handball All-Star Game in Zusammenarbeit mit der fög-Sport organisiert. Am vergangenen Donnerstag traf die Auswahl der Universität/FH Bielefeld auf ihren bisher hochkarätigsten Gegner und zeigte sich dabei von ihrer besten Seite.

All Star Game 2017All Star Game 2017

 

Kein geringerer als der TBV Lemgo war zu Gast, um unter der Leitung von Trainer Florian Kehrmann das Uni/FH Team herauszufordern. Tickets für die Veranstaltung gingen im Sekundentakt durch die Abendkasse, die Sporthalle der Uni war mit 350 Zuschauern bis auf den letzten Platz gefüllt. Neben vielen auswärtigen Gästen fanden zahlreiche Handball-Fans unter den Studierenden und Mitarbeitenden der Hochschulen ihren Weg in die Halle. Als Mitglied des TBV Lemgo und ehemaliger Handballspieler ließ sich auch der Rektor der Universität Bielefeld, Prof. Dr. Gerhard Sagerer, nicht die Gelegenheit entgehen, ein ausgezeichnetes Spiel zu sehen.

All Star Game 2017All Star Game 2017

All Star Game 2017

Obwohl die Lemgoer mit einem starken Team und Teilen ihrer ersten Mannschaft angereist waren, gestaltete sich die erste Hälfte des Spiels relativ ausgeglichen. Unter der Führung von Kapitän Luca Werner und mit einer bärenstarken Leistung der Torwarte hielt die Heimauswahl gut dagegen und gab sich keine Blöße. Erst in der zweiten Halbzeit konnte der TBV seine spielerische Überlegenheit in Tore verwandeln und baute die Führung auf 17:24 aus. Mit einer starken Energieleistung begrenzten unsere Jungs den Schaden und mussten sich nach 60 Minuten mit nur 10 Toren Unterschied geschlagen geben.
Endstand: 27:37.

Die Erlöse des Spiels in Höhe von 1150,- Euro kommen dem gemeinnützigen Verein Bielefeld United zugute, der mit dem Geld unter anderem die Integration von geflüchteten und bereits in Deutschland lebenden Kindern durch Sport und Bildung fördert. TBV Geschäftsführer Christian Sprdlik ließ es sich darüber hinaus nicht nehmen, in der Halbzeitpause Tickets für Spiele der Lemgoer in einer Tombola zu versteigern. Darüber hinaus haben einige glückliche Gewinner eine Einladung in die VIP-Area erhalten und konnten sich über erstklassige Verpflegung freuen.

Der Hochschulsport Bielefeld möchte sich bei allen Durchführenden und Teilnehmenden für einen gelungenen Event bedanken, allen voran natürlich bei den Verantwortlichen und Spielern des TBV Lemgo. Darüber hinaus ein dickes Dankeschön an die fleißigen Helfer der fög-Sport, ohne die die Veranstaltung in diesem Rahmen nicht möglich gewesen wäre. Wir freuen uns schon jetzt auf die Neuauflage im nächsten Jahr.

All Star Game 2017All Star Game 2017

17.01.2017

 

DHM Meisterschaften im Judo mit Beteiligung aus Bielefeld

Unsere Judoka der Uni und FH Bielefeld haben dieses Jahr gemeinsam an den Deutschen Hochschulsport Meisterschaften teilgenommen.
Unter der Leitung des Übungsleitenden im Hochschulsport, Mario Rasche, konnte das Team einige schöne Erfolge erzielen. Seinen ausführlichen Bericht zu den Kämpfen und noch mehr Fotos findet ihr hier

 

dhm judo 2016

20.12.2016

 

Unsere Kurse sind jetzt noch günstiger

Der Hochschulsport ist in Weihnachtsstimmung und hat was für euch im Angebot: Alle kostenpflichtigen Kurse gibt es jetzt zum halben Preis!
Ihr wollt den vollen Spaß für kleines Geld? Dann sucht euch jetzt die letzten
freien Kursplätze
in unserem Kursprogramm. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

08.12.2016

 

Volleyball Weihnachtsturnier

Liebe Freundinnen und Freunde des besinnlichen Ballsports,
es ist wieder soweit! Am 14. Dezember startet unser alljährliches Volleyball-Weihnachtsturnier und ihr seid herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

Für eine Gebühr von 10 Euro bekommt ihr nicht nur Glühwein und Waffeln, sondern auch einen festen Startplatz beim Hochschulsport Event des Jahres. Beim letzten Nachsehen gab es hier noch freie Plätze!

 

Erste Hilfe Ausbildung der Übungsleitenden

Neben der sportfachlichen Ausbildung ist die geschulte Reaktion bei Not- und Unfällen wohl die wichtigste Eigenschaft eines guten Übungsleitenden. Schon deswegen haben wir uns sehr über die rege Teilnahme am Erste-Hilfe-Kurs gefreut, welcher am 19. November in der Universität Bielefeld stattgefunden hat.

Unter der hervorragenden Anleitung des bereitgesellten Fachpersonals konnten 18 Lernwillige in dem mehrstündigen Workshop nicht nur theoretisch ihre Kenntnisse über die Ersthilfe auffrischen. In der Uni-Gymnastikhalle wurden die Teilnehmer auch in praktischen Übungen auf Notsituationen vorbereitet. Selbstverständlich tun wir gemeinsam alles dafür, dass es zu solchen Situationen erst gar nicht kommt, dennoch ist es gut zu wissen, dass unsere Übungsleitenden im Zweifelsfall auf alles vorbereitet sind.

Hochschulsport Bielefeld_Exkursion_St.Giron

Hochschulsport Bielefeld_Exkursion_St.Giron

Hochschulsport Bielefeld_Exkursion_St.Giron

Hochschulsport Bielefeld_Exkursion_St.Giron

Hochschulsport Bielefeld_Exkursion_St.Giron

Hochschulsport Bielefeld_Exkursion_St.Giron

Hochschulsport Bielefeld_Exkursion_St.Giron

Hochschulsport Bielefeld_Exkursion_St.Giron

24.11.2016

 

Ringvorlesung Kampfsport

In unserer Ringvorlesung Kampfsport habt ihr die Möglichkeit, in verschiedene Kurse aus diesem Bereich hereinzuschnuppern. Neben den praktischen Inhalten wird dabei auch eine Menge einschlägiger Theorie weitergegeben.

Das Angebot richtet sich vor allem an Interessenten, die sich noch nicht sicher sind, welchen Kampfsport sie zukünftig ausüben möchten. Wer sich einfach nur umfassend über die Philosophie verschiedener Kampfkünste informieren möchte, ist natürlich auch herzlich willkommen.

Die Ringvorlesung kann sowohl über das ganze Semester, als auch punktuell für einige Sportarten gebucht werden. Wer sich rechtzeitig anmeldet, kann alle Einheiten mitnehmen.

Die letzten verfügbaren Plätze für dieses Semester findet ihr unter:
Ringvorlesung A und Ringvorlesung B

08.11.2016

 

Forró Workshop für Anfänger

Wer dem Sommer nachtrauert, der sollte genau jetzt einen brasilianischen Tanz erlernen. Unsere Forró Kursleiter vom Hochschulsport geben euch Gelegenheit dazu!

Noch mehr Tanzvergnügen gibt es in unseren Kursen: Forró Kurse

08.11.2016

 

Campus Cup 2016 in Berlin

Am 17. Dezember veranstalten Alba Berlin und der Hochschulsport der Freien Universität Berlin den Campus Cup 2016. Studierende aus ganz Deutschland sind herzlich eingeladen Teams zu bilden und aktiv am Event teilzunehmen.

Preise gibt es nicht nur für sportliche Leistungen, sondern auch kreative Outfits und die beste Fan Base. Darüber hinaus erwarten euch jede Menge Basketball Action und eine schicke Players Party im Anschluss.
Noch mehr Infos gibt es hier: Campus Cup Alba Berlin

08.11.2016

 

Alice ist Rücken Yogalehrerin

Unsere Alice hat erfolgreich die Ausbildung zur Rücken Yogalehrerin absolviert. Das Team vom Hochschulsport ist sehr stolz und gratuliert herzlich. Wir wünschen Alice und allen Teilnehmern des Kurses "Yoga für einen starken Rücken" ein gelungenes Wintersemester 2016/17.

18.10.2016

   

Hier ist der neue Kursplan!

Im Wintersemester 2016/17 haben wir wieder ein volles Programm und viele frische Kurse für euch. Neben professionellem Bodenkampf könnt ihr jetzt neue Wassersportkurse, Bouldern und vieles mehr bei uns ausprobieren.

Anmelden könnt ihr euch ab dem 18.10., um 10 Uhr, gleich hier.

11.10.2016

   

Eislaufen bei Dr.Oetker

Gute Nachricht für alle Eislauf-Enthusiasten: Die Eislaufsaison auf der Oetker-Eisbahn beginnt bereits am 08.10.2016, also vor Beginn des Wintersemesters.

Für alle ehemaligen Teilnehmenden und Interessenten besteht damit die Möglichkeit schon gleich ab dem 11.10. (Di) und 13.10. (Do) (zu den gewohnten Zeiten) mit Vorkursen vor dem Start des Hochschulsportprogramms zu beginnen.
Der Buchungsbeginn für die Kurse im Wintersemester ist der 18.Oktober um 10:00 Uhr.

Das Team vom Hochschulsport wünscht euch viel Spaß auf den Kufen!

05.10.2016

 

Wellenreiten in St.Giron

Alle Teilnehmer der Exkursion nach St. Giron sind glücklich und wohlbehalten wieder in Bielefeld angekommen. Vom 09. Bis zum 18. September hatte die bunt-gemischte Gruppe aus 25 Teilnehmern der Uni und FH Bielefeld Gelegenheit, die Grundlagen des Wellenreitens in theoretischen und praktischen Übungen zu erlernen.

Neben reichlich Kontakt mit dem Wasser der französischen Atlantikküste, standen Unterrichtseinheiten über die Entstehung des Wetters, Wellenbrechung, Meeresströmung und Vorfahrtsregeln beim Wellenreiten auf dem Programm.
Erklärtes Ziel: Stabil auf der Weißwasserwelle und auf dem Brett stehen!

Die Freizeit im idyllischen Piniencamp, nur wenige hundert Meter von der Küste entfernt, wurde mit Kartenspielen und einem Tischtennisturnier aufgepeppt, in der strandnahen Bar durften unter anderem auch zwei Geburtstage gefeiert werden.

Ein besonderes Highlight und Quelle der durchweg guten Stimmung im Camp war das hervorragende Essen, welches von den deutschen Köchen vor Ort bereitgestellt wurde. Mit erstklassiger Verpflegung und Anleitung haben es unsere Studenten ausnahmslos geschafft, das Klassenziel zu erreichen.

Die nach Aussage aller Teilnehmer sehr gelungene Veranstaltung verdient es, wiederholt zu werden. Es soll also auch im kommenden Jahr eine ähnlich angelegte Exkursion geben.
Sobald wir genauere Informationen zu dem Termin haben, erfahrt ihr es sofort bei uns in den News!

Hochschulsport Bielefeld_Exkursion_St.Giron

Hochschulsport Bielefeld_Exkursion_St.Giron

Hochschulsport Bielefeld_Exkursion_St.Giron

Hochschulsport Bielefeld_Exkursion_St.Giron

Hochschulsport Bielefeld_Exkursion_St.Giron

05.10.2016

 

Bielefelder Schwertkampfturnier

Der beste R.S.K. - Schwertkämpfer der Universität Bielefeld wurde im Rahmen des bereits 3. internen Turnieres im wahrsten Sinne des Wortes ausgefochten. Obwohl Paul Wegener erst seit diesem Semester an dem Kurs teilnimmt, hat er das Turnier knapp für sich entschieden. Anhand der Videoauswertung nach den Kämpfen zeigten sich durchweg alle Kämpfer von ihrer Schnelligkeit überrascht. Sehr schnelle Angriffe und Paraden forderten auch von den je zwei Kampfrichtern einen äußerst wachsamen Blick. Das wöchentliche Training hat sich ganz klar ausgezahlt.

Am Ende des Turnieres waren alle sehr erschöpft, aber auch sehr glücklich und zufrieden über die eigene Leistung. Auch wenn es nur einen Sieger geben kann sind alle Gewinner. Der Preis für 1. Platz wurde von einem lokalen Bielefelder Gaming Store gestellt: Mr. Games, hierfür vielen Dank!

05.10.2016

 

Harry Potter's Hochschulsport

Heute möchten wir euch die Sportart Quidditch ein bisschen näher bringen. Quidditch ist seit einiger Zeit im Programm des Hochschulsports und stammt ursprünglich aus den Harry Potter Romanen. Das Bielefelder Campus TV hat in seinem sehenswerten Youtube Channel einen schönen Bericht über diese exotische Sportart.

Außerdem waren Bielefelder Teilnehmer der Spielgruppe erst kürzlich Mittelpunkt eines ausführlichen Zeitungsberichts.

Wenn ihr euch für Quidditch interessiert, könnt ihr euch ab dem 18.10. für diesen und andere Kurse des Hochschulsports eintragen.

 

20.09.2016

Tanzgruppe von Jennifer Bergs auf dem Parklichter Fest

Bei dem alljährlichen Parklichter-Fest in Bad Oeynhausen war dieses Jahr auch eine Tanzgruppe vom Hochschulsport vertreten. Unsere Instruktorin Jenny Bergs zauberte mit Teilnehmenden aus verschiedenen Kursen ein variantenreiches Programm in den Kurpark. Im Rahmen des dreitägigen Open-Air Festivals, welches schon seit 60 Jahren seinen festen Platz hat, zeigte die Gruppe eine Mischung aus verschiedenen Tanzstilen, von Jazzdance über Modern Dance bis zum Ballett zu moderner Musik.


Hier ein paar Impressionen zu dem gelungenen Event:

Parklichter-Fest

Parklichter-Fest

Parklichter-Fest

Parklichter-Fest

Parklichter-Fest

Parklichter-Fest

Parklichter-Fest

 

06.09..2016

 

Merve Gülec bei der DHM Boxen in Marburg

Über 100 Studierende von 38 Hochschulen sind auch in diesem Jahr wieder zu den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Boxen angetreten. Mit dabei war eine Vertreterin der Universität Bielefeld: Merve Gülec ist 24 Jahre jung und musste sich erst im Finale geschlagen geben.

Merve Gülec

Durchweg zeigte sich ein hohes Niveau der Kämpfe, die besonders bei den Damen "alle sehr intensiv geführt wurden", resümiert der adh-Disziplinchef Markus Regele. Positiv hervorzuheben ist laut Regele ebenfalls der stets faire und respektvolle Umgang miteinander, sowohl zwischen den Athleten, als auch unter den Teams.
Merve äußert sich über ihr Abschneiden bei dem Turnier zufrieden, auch wenn sie am Ende gerne noch etwas mehr erreicht hätte:

Bedauerlicher Weise konnte ich die Finalrunde nicht mit Erfolg beenden und habe nach Punkten verloren. Die Meisterschaft verlief sehr gut. Wir konnten viele Kontakte knüpfen, dennoch muss ich als Kritikpunkt erwähnen, dass die Organisation chaotisch bzw. mangelhaft war.

Das Team vom Hochschulsport gratuliert Merve Gülec zu ihrem Erfolg und wünscht ihr ein noch besseres Ergebnis im nächsten Jahr.

25.08.2016

 

Fallschirmspringen auf Campus TV

Campus TV, das studentische Hochschulfernsehmagazin der Uni Bielefeld, hat einen absolut sehenswerten Beitrag über unseren Fallschirmspringerkurs auf Youtube veröffentlicht. Die Bilder machen Lust auf mehr, vielleicht seid ihr das nächste Mal auch mit dabei?!

 

Wer mehr über Campus TV Bielefeld erfahren, oder vielleicht sogar mitmachen möchte, findet alle Informationen hier: Campus TV

16.08.2016

 

Hochschulmeisterschaft im Unterwasserrugby

Am Wochenende vom 23./24.07 wird unser Uni - Schwimmbad Schauplatz der frei ausgetragenen Hochschulmeisterschaft im Unterwasserrugby. Sportmannschaften der Hochschulen reisen aus ganz Deutschland an um in zweitägigem Wettkampf dem dreidimensionalen Wassersport nachzugehen.

Unterwasserrugby

Unterwasserrugby als Kontaktsport bietet viele spannende und ungewöhnliche Besonderheiten. In den Mannschaften spielen Frauen und Männer gemischt, Ziel ist es einen mit Salzwasser gefüllten Ball in die am Beckenboden stehenden Körbe zu befördern. Die Sportler tragen Tauchmaske, Schnorchel und Flossen, so kann ein schnelles und forderndes Spiel im tiefen Bereich des Beckens stattfinden. Dabei ist taktisches und gemeinschaftliches Vorgehen von großer Bedeutung, schließlich kann man alleine nichts ausrichten wenn die Luft begrenzt ist und der Gegner von allen Seiten her lauert.
Das freundschaftliche Turnier startet Samstag von 10:00 bis 19:00 Uhr mit der Vorrunde. Sonntag werden in spannenden Endspielen die finalen Platzierungen erkämpft und anschließend geehrt (9:30 bis 14 Uhr, anschließende Siegerehrung). Zuschauer sind herzlich Willkommen. Die Spiele können direkt im Wasser oder im Trockenen per Leinwandübertragung bei einem Stück Kuchen verfolgt werden. Wer möchte, kann erste Ausrüstungs- und Ballkontakte ausprobieren.

19.07.2016

   

Das neue Kursprogramm für die vorlesungsfreie Zeit ist da!

Das Warten hat ein Ende: Jetzt könnt ihr sehen, wann und wo in den Semesterferien unsere beliebten Kurse stattfinden.

Anmelden könnt ihr euch am 11.07., ab 10 Uhr, gleich hier.

28.06.2016

   

Kurse zum halben Preis

Das Semester ist im vollen Gange und auch unsere Sportkurse sind mit großem Erfolg gestartet. Ein paar Plätze sind aber hier und da noch zu haben, sowohl in den kostenfreien Kursen als auch in den kostenpflichtigen.

Um auch die letzten freien Plätze noch zu füllen, haben wir uns entschieden, kostenpflichtige Kurse jetzt mit 50 % Rabatt anzubieten.

Interessiert? Informiert euch jetzt über vakante Kursplätze und tragt euch gleich ein. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

09.06.2016

 

Spende an den TuS Ost durch Hochschulsport und fög Sport

Vor einigen Wochen berichteten wir bereits über das Handball All-Star Game in der Sporthalle der Uni Bielefeld. Aufgrund des hohen Besucherandrangs konnten die Veranstalter, der Hochschulsport Bielefeld und die fög-Sport, sich über reichliche Einnahmen freuen. Schon im Vorfeld wurde festgelegt, dass diese Einnahmen wohltätigen Zwecken zugeführt werden sollen.

Die Summe von 1205,- € konnte bei der Gelegenheit an die Bielefelder Bürgerstiftung übergeben werden, welche sich zum Ziel gesetzt hat, Menschen aus benachteiligten Familien durch Finanz- und Sachleistungen sowie organisatorisch zur Seite zu stehen. Jetzt hat die Spende in Zusammenarbeit mit dem ebenfalls sozial engagierten TuS Ost konkrete Früchte getragen. Für Geflüchtete aus der Region wurden Sportmittel für das Fußballspiel angeschafft und auch gleich praktisch genutzt. Mit dem Material soll eine sportliche Plattform für den regelmäßiger Austausch zwischen Einheimischen und Geflüchteten geschaffen und so die Integration aktiv gefördert werden.

Die fög-Sport, mit ihrer Vertreterin Maren Ungethüm (2.v.r.), und der Hochschulsport Bielefeld, vertreten durch Dr. Marc Samson-Baudisch (ganz rechts) bedanken sich für die gelungene Kooperation und wünschen den teilnehmenden Vereinen weiterhin viel Erfolg bei ihren Projekten.

09.06.2016

 

Erfolgreiche Teilnahme am Finnbahn-Meeting

Bereits zum 33. Mal fand am vergangenen Mittwoch das Finnbahn-Meeting an der Universität Bielefeld statt. Pünktlich um 17.00 Uhr gab Prorektor Professor Dr. Martin Egelhaaf als Vertreter des Rektors den Startschuss zu dem Traditionsevent und schickte die 33 Teams auf die 10 Kilometer lange Strecke. Als Sieger des Rennens ging erneut die Gruppe „AAA – Analysis and Algebra“ aus der Mathematik hervor, mit der Bestzeit von 33:38 Minuten.



Das neugegründete Team des Hochschulsports erreichte einen respektablen 14. Platz, nur 55 Sekunden von den Top Ten entfernt. Unsere Sportler und Sportlerinnen waren also, der Name des Teams verrät es bereits, „Nah dran“, an der absoluten Elite des Finnbahn-Sports. Das macht Lust auf mehr. Wir hoffen auch im nächsten Jahr eine Mannschaft für das Meeting stellen zu können und gratulieren unseren Teilnehmenden zu dem Erfolg.

31.05.2016

Bielefeld Beavers feiern ersten Sieg in der College Series

Das Bielefelder Hochschul-Softballteam hat seine ersten offiziellen Ligaspiele in der bundesweiten College Series bestritten. Nach 10 Jahren Abwesenheit wurden die Bielefeld Beavers im letzten Jahr wieder zum Leben erweckt.

 

Beim am 08. Mai stattfindenden Turnier gewannen Coach Giovanni Carlucci und sein Team ihr erstes offizielles Spiel gegen die Karlsruhe S-Cargos 15:12. Nach Rückstand von 3:8 fing sich das Team und schaffte es auszugleichen. Ein souveränes Infield und die großartige Pitcherin Tomke Nietfeld retteten den knappen Sieg bis in das letzte Inning. Zwar folgten darauf auch 2 Niederlagen gegen die Gießen Gremlins und die Darmstadt Dragons, die Beavers sind dennoch sehr zufrieden mit der bestandenen Feuertaufe und sehen dem weiteren Saisonverlauf optimistisch entgegen.

 

Die nächsten anstehenden Turniere für das Bielefelder Softballteam folgen in Münster (28.5.), Paderborn(4.6.) und zuletzt auf dem Sportgelände der Universität Bielefeld (18.6.). Die Bielefeld Beavers freuen sich über jeden, der sich die Spiele live anschauen möchte. Seid dabei!

 

31.05.2016

Hochschulsport.TV

Liebe Sporttreibenden,

anbei einige Informationen zum neuen TV Kanal des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbands. Wer bezüglich aktueller Sportevents in den verschiedenen Hochschulen gerne auf dem Laufenden bleiben möchte, bekommt hier regelmäßig die neuesten Informationen.

Es gibt übrigens auch die Möglichkeit, eigene Videos zu erstellen und auf Hochschulsport.TV hochzuladen. Wenn ihr mit bewegten Bildern Werbung für euren Sport machen wollt, meldet euch einfach beim Team vom Hochschulsport und wir helfen euch bei der Durchführung.

Videokanal „Hochschulsport.TV“ auf Sportdeutschland.TV

Das Bewegtbild aus dem Hochschulsport hat eine neue Heimat. Ab sofort bildet der Videokanal „Hochschulsport.TV“ auf Sportdeutschland.TV die Vielfalt des Hochschulsports ab. Der Online-Sportsender, der als Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes gestartet ist, lockt jährlich mehrere Millionen Zuschauer mit seinem Online-Angebot.

„Sportdeutschland.TV ist ein idealer Partner für das Bewegtbild des Hochschulsports. Gestartet ist das Projekt mit dem Ziel, der deutschen Sportvielfalt eine Plattform zu bieten, die so im Fernsehen nicht abgebildet wird. Für diese beschriebene Sportartenvielfalt steht auch der Hochschulsport“, erklärt Nikola Franic, adh-Vorstandsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Auch Dirk Berscheidt, Redaktionsleiter von Sportdeutschland.TV, freut sich auf den neuen Kanal: „Der Hochschulsport ist ein spannendes Feld, weil hier Breitensport auf Spitzensport trifft. Dass wir auf Sportdeutschland.TV nun allen Studierenden eine Anlaufstelle bieten können, die sportlichen Erfolge ihrer Hochschulen hautnah mitzuerleben und zu feiern, freut mich sehr. Mit seiner unglaublichen Breite spricht der Kanal aber auch die Interessen vieler anderer Sportfans an und ist somit auch für uns ein echter Zugewinn.“

03.05.2016

   

   

Wellenreiten in Frankreich

Für die Fans des Wassersports gibt es in diesem Jahr wieder Wellenreiten im Angebot!
Die unverbindliche Infoveranstaltung findet am
04.05.2016 um 16:00 Uhr (C0-281)
statt.

Das faszinierende Spiel mit der Brandung
Wellenreiten, das ist Aufregung, Faszination, Spaß und Naturerlebnis pur. In diesem
Sommer bietet der Hochschulsport der Universität Bielefeld erstmalig einen Anfänger- bzw.
Fortgeschrittenenkurs an der französischen Atlantikküste an. Neben der praktischen Einführung werden die notwendigen Kenntnisse über Gezeiten, Strömungen, Wetter- und Wellenbedingungen vermittelt.

Fortgeschrittene erhalten individuelle Bewegungstipps, gestützt durch Videocoaching.
Surfboards und Neoprenanzüge stehen zur Verfügung. Neben dem Wellenreiten gibt es
Freizeitangebote wie Beachvolleyball, Beachsoccer, Basketball, Surffilme auf Großleinwand, Sonnenuntergänge, BBQ, uvm.

Die Lage ist einmalig – vom Camp über die Düne direkt in die Wellen!
Das Surfcamp von St. Girons Plage liegt gleich hinter der Düne in einem idyllischen Pinienwald. Hier stehen Euch sowohl geräumige Tunnelzelte mit Single- oder Doppelkabinen inkl. bequemer Schlafmatten als auch Küchen- und Aufenthaltszelte mit Tischen und Bänken zur Verfügung.

Ort: St. Girons Plage/Frankreich
Termin: 11.09.-17.09. 2016

Pauschalpreis für Kurs (32 UE) inkl. Surfmaterial, Unterkunft, Busanreise, Vollverpflegung (8 x Frühstücksbuffet mit Lunchpaket, 6 x Abendmenue): 499 Euro
Reisedauer insgesamt: 9 Tage (Fr. 09.09. bis So 18.09.16 - Rückankunft Bielefeld)

03.05.2016

   

   

Kontrollen in den Kursen des Hochschulsports

Ab diesem Sommersemester werden wir vom Hochschulsport Kontrollen bezüglich der Teilnahmeberechtigungen in jeglichen Kursen durchführen. Dies hat einerseits versicherungsrechtliche Gründe. So kann der Versicherungsschutz über die Landesunfallkasse für alle Teilnehmenden eines Kurses entfallen, wenn Personen ohne Anmeldung an dem Sportangebot teilnehmen.

Fair geht vor

Darüber hinaus sollen die Kontrollen allen Teilnehmenden zugutekommen, die sich die Mühe gemacht haben, sich für den entsprechenden Kurs anzumelden. Damit wir euch ein qualitativ hochwertiges Sportangebot sicherstellen können, begrenzen wir alle Kurse mit einer maximalen Teilnehmendenzahl. Um zu gewährleisten, dass nicht mehr Teilnehmende kommen, als maximal Plätze zur Verfügung stehen, ist eine Anmeldung nötig.

Selbstverständlich ist es unser Anliegen, dass ihr ohne Verzögerung mit dem Kurs beginnen könnt. Für einen reibungslosen Ablauf der Kontrollen bitten wir euch, folgende Unterlagen mitzubringen:

  1. Studierendenausweis, Bedienstetenbescheinigung oder Gasthörerbestätigung sowie
  2. Buchungsbestätigung des Kurses

Wir bitten um euer Verständnis.

Mit sportlichen Grüßen
euer Hochschulsport-Team

08.04.2016

   

   

Neuer Badmintonkurs für Einsteiger

Wer Badminton nicht einfach nur spielen, sondern schrittweise die Techniken dieser Sportart erlernen möchte, ist in unserem neuen Badmintonkurs genau richtig.

Im Sommersemester findet dieses Angebot für Neueinsteiger immer mittwochs von 20.30 – 22.00 Uhr im Millenium Sports Bielefeld statt. Hier führen Christian Siek und Markus Jendrike spielerisch an die Grundlagen des Badminton heran.

Sowohl die Beinarbeit und korrekten Laufwege, wie auch die technisch saubere Ausführung der grundlegenden Schläge wird Teil des Programms sein. Weiterer Inhalt ist ein badmintongerechtes Aufwärmprogramm und, in Verbindung mit den Schlag- und Lauftechnikübungen, eine kurze Erklärung zur Taktik in den verschiedenen Disziplinen.

Die Teilnehmerzahl dieses entgeltpflichtigen Kurses ist begrenzt. Die Kursleiter weisen darauf hin, dass möglichst alle Termine besucht werden sollten, da die Lehreinheiten schrittweise aufeinander aufbauen.

Ab dem 04.04. kann man sich hierfür über unsere Seite verbindlich anmelden und wie immer gilt: Wer zuerst kommt, bekommt einen Platz.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Badminton!

01.04.2016

   

   

Schwertkampf in der Uni

Liebe Fans des Hochschulsports,

Hier ein kleiner Nachbericht von Marcus Rehfeld zu seinem Schwertkampfkurs. Wer Lust bekommt, seine Fähigkeiten beim Schwertkampf zu verbessern, kann sich ab dem 04.04. in den entsprechenden Kurs für das Sommersemester 2016 eintragen.

   

Wie fühlt sich ein nicht choreographierter Waffengang in Rüstung an? Welche Kondition braucht es, um in mittelalterlicher Rüstung mit Rundschild länger als 10 Minuten zu bestehen? Unglaublich gut und mehr als von allen gedacht!

Macht sich das Training bereits bemerkbar? Ganz eindeutig ja, die Reflexe sowie die Motorik sind bei allen bereits bemerkenswert!

Ein besseres Erfolgserlebnis ist kaum möglich.

Diese Erfahrungen haben am 19.03. die Teilnehmer des Schwertkampfkurses gemacht. Der Tag stand im Zeichen lockerer Sparringskämpfe, um all dies auszutesten und vor allem sich selbst zu testen. Es wurden hierbei verschiedene Waffen und Waffenkombinationen ausprobiert. Das Feedback des Tages ist sehr eindeutig, alle hatten sehr viel Spaß und sind entschlossen weiter an den eigenen Fähigkeiten zu arbeiten.

29.03.2016

   

   

Neue Kurse im Hochschulsport

Im neuen Sportprogramm des Sommersemesters 2016 gibt es, neben den bereits bekannten und beliebten Angeboten, ein paar Neuheiten zu verzeichnen.

Ab Mai wird sich auf dem Rasenplatz an der Uni die Frauenfußball-Spielgruppe zusammenfinden, immer montags ab 20.00Uhr. Ebenfalls auf dem Rasenplatz wird dienstags in Zukunft Quidditch gespielt. Teilnehmen dürfen alle Fans von Harry Potter und wer es sonst noch schafft, sich rechtzeitig anzumelden.

Wer es eine Gangart rauer mag, kann demnächst freitags an selber Stelle Rugby spielen. Spätestens seit dem World Cup 2015 erfreut sich diese Sportart auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit und wird sicherlich auch bei uns ein Renner werden.

Wer es rhythmisch mag, wird Murga lieben, eine Tanzsportart mit Bewegungen aus dem südamerikanischen Karneval. Des Weiteren wird es Yoga und Zumba ab dem Sommersemester auch in größeren Gruppen geben, somit ist sichergestellt, dass auch diese Leistungen nach wie vor kostenfrei angeboten werden können.

Ein Knaller noch zum Schluss, für die Mutigen unter euch: Fallschirmspringen ist jetzt auch im Rahmen des Hochschulsports möglich. Eine unverbindliche Informationsveranstaltung findet am 21.04. um 20.00 Uhr in den Räumlichkeiten der Universität statt.

Diese Angebote und vieles mehr findet ihr in der Übersicht zu unserem neuen Programm (s.unten).

Das Team vom Hochschulsport wünscht euch viel Spaß mit den neuen und alten Kursen!

   

15.03.2016

   

   

Der neue Kursplan für das Sommersemester ist da!

Liebe Sportbegeisterte,

der Hochschulsport der Universität Bielefeld wird allen Studierenden, Mitarbeitenden und Gästen auch im Sommersemester 2016 wieder ein umfangreiches Sportprogramm zur Auswahl stellen. Genau genommen, ist es umfangreicher als je zuvor!

Ihr habt die Möglichkeit, aus einer Vielzahl kostenfreier Kurse auszuwählen, für die ihr nichts weiter tun müsst, als euch ab dem 04. April über unsere Seite anzumelden. Nur einige, besonders material- oder personalintensive Veranstaltungen erfordern einen geringen finanziellen Beitrag von eurer Seite. Beachtet hierzu bitte die Vermerke auf der Programmübersicht.

Alle Kurse des Sommersemesters gehen diesmal ab dem 16.07. in die Sommerpause, die Outdoor-Kurse starten ab Mai. Für weitere Fragen stehen wir euch über die Kontaktadresse des Hochschulsports gerne zur Verfügung!

   

Viel Spaß beim Sport wünscht

Euer Hochschulsport – Team  

14.03.2016

   

   

Ausfall der Sprechstunde am Freitag

Die Sprechstunde des Hochschulsports muss am Freitag, den 11.03.2016, leider ausfallen. Für Anfragen jeglicher Art könnt ihr uns natürlich nach wie vor über Email erreichen.

08.03.2016

   

   

Der Hochschulsport unterstützt lokale Sportvereine

Die Volleyballer des Post SV können in dieser Saison all ihre Heimspiele in den Räumen der Universität Bielefeld austragen. Hierdurch entsteht für Angestellte und Studenten der Universität die einmalige Gelegenheit, sich hochklassige Volleyballspiele live und kostenfrei anzuschauen.

Durch die Unterbringung von Geflüchteten in der Almhalle, hat der Regionalligist Post SV vorübergehend seinen Austragungsort für Heimspiele verloren. Der Hochschulsport Bielefeld, unter der Leitung von Dr. Marc Samson-Baudisch, hat sich bereit erklärt, freie Kapazitäten zur Verfügung zu stellen, um einen reibungslosen Spielbetrieb zu gewährleisten. Außer dem Post SV profitieren die Bielefelder Turngemeinde (BTG) und das Max-Planck-Gymnasium von diesem Angebot.

Im Einzelnen bedeutet dies, dass die BTG freitagabends während der vorlesungsfreien Zeit die Halle in der Lampingstraße für ihr Training nutzen kann. Darüber hinaus wird der Sportunterricht des Max-Planck-Gymnasiums, welcher ebenfalls von der Belegung der Almhalle betroffen ist, hier stattfinden.

Die Heimspiele des Post SV werden ausgetragen am:
13. Februar, 17 bis 22 Uhr
20. Februar, 14 bis 22 Uhr
27. Februar, 17 bis 22 Uhr
  5. März, 14 bis 22 Uhr
  6. März, 15 bis 20 Uhr
19. März, 17 bis 22 Uhr

Weiter Informationen zu den Spielen und Mannschaften findest du auf der Webseite des Post SV.

Die kostenfreie Anmeldung für die Ligaspiele erfolgt über die E-Mail Adresse:

Hochschulsport@uni-bielefeld.de.

Bitte den Betreff: „Volleyball Post SV“ angeben.  

Der Ablauf der Veranstaltungen wird in Kooperation mit den Hallenwarten der Stadt Bielefeld koordiniert. Für die Studierenden selbst entstehen aus der Fremdbelegung übrigens keinerlei Nachteile, wie Dr. Samson-Baudisch versichert: „An der Universität werden weder Lehrveranstaltungen noch der Hochschulsport durch diese Hilfsaktion beeinträchtigt“.

23.02.2016

   

   

Spendenübergabe an die Bielefelder Bürgerstiftung durch den Hochschulsport

Bereits zum vierten Mal organisierte das Team des Hochschulsports Bielefeld in Zusammenarbeit mit der Fördergesellschaft (fög-) Sport das Handball All-Star Game in der Sporthalle der Universität Bielefeld. Diesmal hatte man mit dem TuS N-Lübbecke einen hochkarätigen Gast geladen, der vor allem im letzten Drittel des Spiels überzeugen und die tapfer kämpfende Heimauswahl von Universität und Fachhochschule besiegen konnte. Das tat der Stimmung in der Halle aber keinen Abbruch. Mehr als 300 Gäste feuerten die Teams bis zum Schluss an.

Der hohe Besucherandrang mündete in Gesamteinnahmen in Höhe von 1205 €, die nun vollständig an die Bielefelder Bürgerstiftung übergeben wurden. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gesetzt, Menschen aus benachteiligten Familien durch Finanz- und Sachleistungen sowie organisatorisch zur Seite zu stehen. Im konkreten Fall wird das Geld einem Projekt des TuS Ost Bielefeld dienen, bei dem mit jungen, männlichen Geflüchteten Sportprojekte organisiert und durchgeführt werden sollen.

Auf dem Foto v.l.n.r.: Maren Rusch (Bielefelder Bürgerstiftung), Ludwig Vogel (Mannschaftsverantwortlicher der Heimauswahl), Maren Ungethüm (fög-Sport), Hendrik Langen (TuS Ost Bielefeld), Marc Samson-Baudisch (Leiter des Hochschulsports der Universität Bielefeld>

Der Hochschulsport bedankt sich bei allen Mitarbeitenden und Kooperationspartnern, die geholfen haben, diesen Event erfolgreich zu machen.

23.02.2016

   

   

Sportprogrammvorschau WS 2015/16 vorlesungsfreie Zeit

Das neue Sportprogramm für die vorlesungsfreie Zeit könnt ihr ab sofort hier einsehen. Die Buchung für das Programm wird am Montag, den 08.02.2016 um 10:00 Uhr freigeschaltet.

27.01.2016