Projekte
Logo der Einrichtung
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > University > Studium / Studienberatung > Studienbegleitende Angebote > PunktUm > Wir über uns > Projekte >
  

Projekt "e-learning für das wissenschaftliche Schreiben in der Fremdsprache Deutsch"

Hintergrund und Zwecke des Projekts

Internationale Studierende werden mit erfolgreichem Abschluss einer der einschlägigen Deutschprüfungen zum Hochschulzugang zum Studium zugelassen. Dies ist eine solide sprachliche Basis für den Start in das Studium, gleichwohl gilt, dass Studierende sich sukzessive die Konventionen und sprachlichen Merkmale der Community des jeweiligen Faches bzw. der allgemeinen Wissenschaftssprache aneignen, um alle kommunikativen Anforderungen des Studium erfolgreich zu bewältigen. Das Deutschlernzentrum PunktUm stellt diesbezüglich ein umfangreiches, modular strukturiertes Angebot zur Verfügung, welches studienbegleitend belegt werden kann. Bisher bestand es ausschließlich aus Präsenzveranstaltungen. Das Potenzial und die zusätzlichen Lern- und Übungsmöglichkeiten, die sich durch eine ergänzende virtuelle Lernumgebung ergeben, blieben bisher ungenutzt. Digitale Medien haben heutzutage einen festen Platz in der Lehre. Sie helfen, Inhalte des Unterrichts zeitlich unabhängig vom Durchführungszeitpunkt zu vertiefen, zu reflektieren und zu verbessern. Darüber hinaus liefern sie Instrumente zur Evaluation, zum Feedback sowie geeignete Rahmenbedingungen um neue Lehr-/Lernformen interaktiv zu erproben.

Beschreibung des Projekts

Die virtuelle Lernplattform von PunktUm erweitert den Präsenzunterricht im Bereich der Vermittlung von Deutsch als Wissenschaftssprache sowie der Vermittlung von wissenschaftlicher Kommunikationskompetenz um e-learning-Möglichkeiten. Die Plattform stellt ein vielfältiges und differenziertes Lernangebot bereit, mit dem fremdsprachliche Studierende an der Weiterentwicklung ihrer Deutschkenntnisse arbeiten können. Außerdem leistet die Plattform innerhalb der Kurse einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung.

Die Kursteilnehmer werden durch die Lernplattform ermutigt, sich außerhalb und nach Abschluss des Präsenzunterrichts weiterhin mit den Kursinhalten auseinanderzusetzen. Die Technologien ermöglichen z.B. auch Maßnahmen wie die Bildung virtueller Lerngruppen oder den interaktiven Austausch unter KommilitonInnen bzw. mit den PunktUm-Lehrkräften.

Weiterer Bestandteil des Projekts ist der Aufbau eines internen Mitarbeiter-Wikis. Mit Hilfe des Wikis können neue Lehrkräfte schnell in die PunktUm-Sprachkonzepte eingearbeitet werden und sich mit eigenen Beiträgen an der Weiterentwicklung und Optimierung der Konzepte beteiligen.

Der technische Aufbau des Angebots erfolgt in enger Kooperation mit dem Fachsprachenzentrum.

Projektlaufzeit: 01.04.2012 bis 31.03.2014

Projektmitarbeiterin: Magdalena Schröder M.A.