Tagung 'Mehrsprachig in Wissenschaft und Gesellschaft'
Logo der Einrichtung
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Universität > Studium / Studienberatung > Studienbegleitende Angebote > PunktUm > Wir über uns > Tagungen und mehr > Tagung "Mehrsprachig in Wissenschaft und Gesellschaft" >
  

Mehrsprachig in Wissenschaft und Gesellschaft. Interdisziplinäres Symposium zu Mehrsprachigkeit, Bildungsbeteiligung und Potenzialen von Studierenden mit Migrationshintergrund

6. und 7. Februar 2012 im Zentrum für interdisziplinäre Forschung an der Universität Bielefeld

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Migranten sind im tertiären Bildungsbereich bis heute unterrepräsentiert, sie weisen geringere Studienerfolgsquoten auf und sind weniger häufig in (hoch)qualifizierten Berufen beschäftigt als aufgrund ihres Potenzials zu erwarten wäre. Damit bleiben die fachlichen, mehrsprachigen wie kulturellen Kompetenzen dieser Studierendengruppe für Wissenschaft und Gesellschaft weitestgehend ungenutzt.

Die Erforschung der Faktoren, die auf den Bildungserfolg und die Entwicklung literaler Kompetenzen für den Bereich der Wissenschaftskommunikation in zwei oder mehreren Sprachen Einfluss nehmen, erfolgt bisher - wenn überhaupt - in den engen Grenzen verschiedener Einzeldisziplinen. Ziel des Symposiums ist es deshalb, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Forschungsgebiete zusammenzubringen und den Gegenstandsbereich interdisziplinär zu betrachten. Wir haben namhafte Forscherinnen und Forscher aus den Fächern Psychologie, Bildungssoziologie, Pädagogik und Sprachwissenschaft gewonnen, die ihre neuesten Forschungsergebnisse zur Diskussion stellen werden. Dies erfolgt in drei Themenschwerpunkten:

1. Mehrsprachigkeit in der globalisierten Gesellschaft und ihre Relevanz für Forschung und Lehre

2. Potenzial und Entfaltung von Migranten im tertiären Bildungsbereich: Forschungsergebnisse aus soziologischer und psychologischer Perspektive

3. Sprachkompetenzen in der Erst- und Zweitsprache für die Domäne Wissenschaftskommunikation

Das Tagungsprogramm finden Sie hier.

Durch die Diskussion der Beiträge aus dem Blickwinkel verschiedener Fachrichtungen wollen wir Disziplin- und Methodengrenzen sowie Schnittstellen sichtbar werden lassen und Fragestellungen für die zukünftige Forschung aufwerfen.

Die Fachtagung richtet sich somit an alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die im Themengebiet Mehrsprachigkeit, Bildungsbeteiligung und Potenziale von Studierenden mit Migrationshintergrund forschen oder beabsichtigen, dies zu tun. Gleichzeitig laden wir Kolleginnen und Kollegen aus der Praxis der Hochschulen ein, die Angebote für diese Zielgruppe entwickeln.

Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Anmeldeschluss ist der 21. Dezember 2011. Beachten Sie bitte, dass eine frühe Anmeldung aufgrund der nur begrenzt zur Verfügung stehenden Plätze ratsam ist.

Es würde uns sehr freuen, Sie am 6. und 7. Februar 2012 im Zentrum für interdisziplinäre Forschung in Bielefeld begrüßen zu dürfen.

Mit besten Grüßen

Prof. Dr. Claudia Riemer
Heike Brandl, M.A.
Dr. Emre Arslan
Elke Langelahn, M.A.

gefördert durch die

VolkswagenStiftung
weitere Unterstützer

Westfälisch-Lippische Universitätsgesellschaft

Waxmann

UTB

Hueber