Dez I Evaluation
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
University from A-Z
Universität Bielefeld > University > Overview > Organization > Administration > Department I - Planning and Controlling > Dez I Evaluation
  

Evaluation

"Die Universität Bielefeld versteht Evaluation als eine Gelegenheit zur Verbesserung der Informationsgrundlage und Bilanzierung des Erreichten, der Erweiterung des Planungshorizonts und der Verstetigung von Kommunikations- und Abstimmungsprozessen hinsichtlich der Erfüllung ihrer Aufgaben gemäß dem nordrhein-westfälischen Hochschulgesetz, insbesondere in Forschung und Lehre, bei der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Gleichstellung von Frauen und Männern.

Evaluation soll die Fakultäten der Universität Bielefeld in die Lage versetzen, die eigenen Leistungen kontinuierlich, umfassend und systematisch zu bilanzieren, Maßnahmen zur Qualitätssicherung zu entwickeln, zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten abzuschätzen, Schwerpunktsetzungen zu reflektieren und ggf. zu modifizieren.
Durch die Hinzuziehung externer Gutachterinnen und Gutachter sollen Außensichten gewonnen werden, die interne Einschätzungen hinterfragen und neue Perspektiven hinsichtlich zukünftiger Entwicklungsmöglichkeiten in Forschung und Lehre eröffnen."
(aus der Präambel der Evaluationsordnung für die Fakultäten der Universität Bielefeld vom 3.3.2003)

Das Rektorat hat 2008 eine Projektgruppe "Qualität von Studium und Lehre" eingesetzt, die im  Mai 2009 ein Grundsatzpapier zur Qualitätssicherung in Studium und Lehre an der Universität Bielefeld vorgelegt hat. Dieses Papier wurde u.a. im Rektorat, im Senat, im Hochschulrat und im Dekanegespräch beraten.

Zu den laufenden Evaluationsaktivitäten zählen insbesondere: