Drucken

grünes Logo der Universität Bielefeld

Befragung zur Verbesserung der Studienbedingungen

Die allgemeine Studierendenbefragung der Universität Bielefeld

Die Universität Bielefeld legt, in ihrer Tradition als Reformuniversität, größten Wert auf die kontinuierliche Verbesserung der Studienbedingungen. Die Studierendenbefragung ist ein Instrument des Qualitätsmanagements für Studium und Lehre. Mit Hilfe der Befragung und im Zusammenspiel mit dem Studienerfolgsmonitoring, der AbsolventInnenbefragung und der BewerberInnenbefragung sollen neuralgische Stellen im Bereich Studium und Lehre diagnostiziert und Handlungsbedarfe abgeleitet werden. Nach einer einmaligen Durchführung im Wintersemester 2010/11 führt die Universität Bielefeld seit dem Wintersemester 2013/14 jährlich die allgemeine Studierendenbefragung durch, um aktuelle Einschätzungen der Studierenden zu unterschiedlichen Themen im Bereich Studium und Lehre zu erfragen. Die thematischen Schwerpunkte liegen in den Bereichen:

A. Studiengang und Studienziel

B. Studienwahlmotive und Studienverlauf

C. Studienbeginn (Sonderteil für Studienanfänger/-innen)

D. Beratungsangebote

E. Lernkultur und Studienalltag

F. Internationalisierung

G. Behinderung und chronische Erkrankungen

Die Befragung wird durch das Dezernat Studium und Lehre (ehemals Dezernat I) realisiert. Durch die eigenständige Erarbeitung und Durchführung kann flexibel auf aktuelle Themen und Fragestellungen eingegangen und je nach Bedarf können neue Themen in die Befragung aufgenommen werden. Dank der Abstimmung der Studierendenbefragung mit der AbsolventInnenbefragung können bestimmte Thematiken aus verschiedenen Studienabschnitten bis hin zum Berufseinstieg betrachtet werden. Alle Studierende mit dem Abschlussziel Bachelor, Master und 1. Prüfung (ehemals Staatsexamen), die eine E-Mail-Adresse im Campusmanagementsystem "BIS" hinterlegt haben, sind eingeladen, an der Umfrage teilzunehmen. Die Einladung erfolgt per E-Mail. Zentrale Ergebnisse der Befragung werden jedes Jahr in verschiedenen Gremien (z. B. dem Rektorat, den Fachschaften, den StudiendekanInnen) vorgestellt, sodass mit Hilfe der Daten neuralgische Stellen identifiziert und geeignete Maßnahmen abgeleitet sowie evaluiert werden können.

Unter den links stehenden Rubriken finden Sie ausgewählte Ergebnisse aus den jeweiligen Befragungen sowie Informationen zum Datenschutz.

 



Drucken