Aus- und Fortbildung
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > University > Overview > Organization > Administration > Department III > Personalentwicklung > Fort- und Weiterbildung > Aus- und Fortbildung
  

5.9 Besprechungen leiten und gestalten

Dr. Jochem Kießling-Sonntag (Trainsform) | N.N. | N.N. | N.N.

In diesem Training lernen Sie die Werkzeuge erfolgreicher Besprechungsleitung kennen, um professionell vorbereitet, effizient und zielorientiert durch die Sitzung zu führen. Sie werden Ihre Sensibilität für die fachlichen, methodischen und sozialen Aspekte des Besprechungsgeschehens erhöhen und die Leitungsfunktion aktiv trainieren. Zur Gestaltung von Meetings mit Workshop-Charakter befassen wir uns darüber hinaus mit der Moderationsmethode.

Die Moderationsmethode ist ein lebendiges und inzwischen überaus erprobtes Verfahren, mit dem sich in Gruppen unter Beteiligung aller anwesenden Personen tragfähige Ideen und Problemlösungen entwickeln lassen. Die Verbindung von mündlichem Dialog und visueller Aufbereitung sorgt dafür, dass keine wichtigen Gedanken verloren gehen; Ergebnisse und Vereinbarungen von hoher Qualität können zeitökonomisch und im Konsens verbindlich erarbeitet werden.

  • Besprechungen souverän leiten
    • Ablaufgestaltung
    • Rolle und Haltung der/des Leitenden
    • Kommunikationstechniken (z. B. Fragetechniken, Aktives Zuhören, Engführung und Kontexterweiterung, Einbeziehung von Teilnehmenden)
    • Umgang mit schwierigen Situationen und Konflikten
  • Besprechungsregeln
  • Handwerkszeug der Moderation
  • Fragemethoden in der Moderation
  • Übungsmoderation anhand konkreter Teilnehmerbeispiele
  • Rückmeldung zum individuellen Kommunikationssverhalten
Zielgruppe:
Alle WissenschaftlerInnen, MA aus Technik und Verwaltung mit Hochschulabschluss

Teilnehmendenzahl: max. 12

Hinweis: Der Workshop wird in Kooperation mit dem Personalentwicklungsprogramm für Forschende und Lehrende (PEP) angeboten. Die Details und Termine zu dieser Veranstaltung sowie das Anmeldeformular finden Sie online: PEP - chronologische Übersicht