Gesprächsverlauf


Der Ablauf des Mitarbeitergesprächs erfolgt idealtypisch in mehreren Schritten. In der Praxis haben Gespräche ihre eigene Dynamik und verlaufen nicht schematisch. Die folgenden Punkte geben Ihnen Hilfestellung, während des Gesprächs den „roten Faden“ nicht zu verlieren.

Mitarbeitergespräche verlaufen nicht automatisch erfolgreich. Der Erfolg hängt wesentlich davon ab, dass beide Gesprächspartner offen und vorurteilsfrei in das Gespräch gehen.

Besonders dem Vorgesetzten obliegt die Aufgabe, in einer angemessenen Gesprächsatmosphäre die Gesprächsinhalte dem Mitarbeiter gegenüber verständlich und deutlich zu machen und das Gespräch in einem motivierenden Konsens enden zu lassen.

// Einstieg


Zu Beginn sollten Sie sich um eine entspannte und störungsfreie Gesprächsatmosphäre bemühen.

Wenn Sie ein gutes Verhältnis zu der Mitarbeiterin/dem Mitarbeiter haben, ist der Einstieg in das Gespräch sicher einfach. Ist die Beziehung zwischen ihnen angespannt, sollten Sie von Beginn an sehr sachlich bleiben. Vermeiden Sie persönliche Bemerkungen, die als Angriff gewertet werden können. Das Mitarbeitergespräch zeigt nur dann Erfolg, wenn dessen Verlauf von beiden Gesprächspartnern als befriedigend erlebt wird.

Der Einstieg in das Gespräch ist somit von Mitarbeiter zu Mitarbeiter unterschiedlich. Wechseln Sie einige Worte persönlichen oder allgemein-betrieblichen Inhalts. Beginnen Sie Ihre Gesprächseinleitung immer positiv, um einen angenehmen Beginn und eine harmonische Gesprächsatmosphäre zu erzeugen.

Eröffnen Sie das eigentliche Gespräch, indem Sie die Mitarbeiterin/den Mitarbeiter kurz über die Ziele des Mitarbeitergesprächs informieren und mit ihr/ihm den vorgesehenen Zeitrahmen vereinbaren.

// Hauptteil


Im Hauptteil des Gespräches erfolgt zunächst eine Rückschau auf die in der Vergangenheit realisierten Ziele. Aufgetretene leistungsförderliche und –hinderliche Faktoren werden besprochen und ergründet. Spezifische Varianten zur Festigung von Stärken und zur Überwindung von Schwächen sollten mit der Mitarbeiterin/dem Mitarbeiter erörtert werden. Nach der Kontrolle der Zielerreichung werden neue Arbeitsziele und Aufgaben für die kommende Arbeitsperiode vereinbart. Anschließend werden geeignete Entwicklungsmaßnahmen und Schulungsaktivitäten diskutiert und gemeinsam geplant.

// Gesprächsabschluß


Eine kurze Zusammenfassung der Gesprächsergebnisse bildet den Abschluss des Gesprächs.

Über die Gesprächsergebnisse und die vereinbarten Aktivitäten sollte ein Ergebnisprotokoll angefertigt und von den Gesprächsbeteiligten unterzeichnet werden.

hoch       weiter


Dezernat III, Stand: 14. Juni 2006