Zentrum für interdisziplinäre Forschung
 
 

Decoherence: Theoretical, Experimental and Conceptual Problems

Termin: 10. - 14. November
Leitung: Philippe Blanchard (Bielefeld), Domenico Giulini (Zürich), Erich Joos (Hamburg), Claus Kiefer (Freiburg i. Br.) und Ion-Olimpiu Stamatescu (Heidelberg)

Die Quantentheorie gilt heute als der geeignete Rahmen für physikalische Theorien. Obwohl sie sich in allen Experimenten bewährt hat, weist sie dennoch Aspekte auf, die naheliegenden Vorstellungen von der Welt zu widersprechen scheinen. Insbesondere ist es von der Quantentheorie aus betrachtet unbegreiflich, warum es die klassische Welt überhaupt gibt, warum beispielsweise makroskopische Objekte lokalisiert erscheinen. Im Mittelpunkt unserer Tagung stand die Frage, wie klassische Eigenschaften im Rahmen der Quantentheorie entstehen. Ein entscheidender Schritt dabei ist der Prozeß der Dekohärenz die irreversible Wechselwirkung eines Quantensystems mit seiner Umgebung. Hierzu wurden auf der Tagung interessante Modelle diskutiert, mathematische Fragen aufgeworfen und eindrucksvolle experimentelle Belege referiert. Es herrschte allgemeines Einverständnis darüber, daß die Dekohärenz erklären kann, warum uns die Welt klassisch erscheint. Über die weiterführende Frage nach der Objektivierung der Welt – im Unterschied zur objektiven Erscheinung – konnte aber wie zu erwarten keine Einigkeit erzielt werden. Hierzu entwickelten sich interessante Diskussionsbeiträge, die zum Teil mit großer Leidenschaft eingebracht wurden.
Es war unser Bestreben gewesen, Experten aus unterschiedlichen Gebieten, auf denen diese Fragen eine Rolle spielen, zu vereinen. Dies schloß theoretische Physiker, Experimentalphysiker, Chemiker, Mathematiker und Philosophen ein. Deshalb waren neben den Vorträgen die zahlreichen Diskussionssitzungen und nicht zuletzt die Gespräche in den Pausen von Bedeutung. Allgemein wurde die Tagung, an der etwa 40 Personen aus neun Ländern teilnahmen, als sehr anregend empfunden. Die Ergebnisse dieser intensiven Woche erschienen 1999 in der Reihe Lecture Notes in Physics bei Springer.

Programm und Teilnehmende



Drucken
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - Startseite > ZiF-Arbeitsgemeinschaften-Liste > 1998 >