Drucken

ZiF Logo

Wie verstehen wir Sprache?

Einblicke in das aktive Gehirn

ZiF: public lecture mit Prof. Dr. Angela Friederici

Termin: 28. November 2006, 18.30h

Angela Friederici

Wie verstehen wir Sprache? Wie funktionieren die Wechselspiele von Lexikon und Grammatik, von Syntax und Semantik, von Prosodie und Sinngliederung, auf denen das herausragendste Artspezifikum des Menschen, die Sprache, beruht? Mit experimentellen Methoden in Langzeitstudien und in der direkten Beobachtung des aktiven Gehirns wirft die Leipziger Max-Planck-Direktorin Angela Friederici neues Licht auf klassische Fragen der Linguistik, der Psychologie und der Sprachphilosophie.
Bei der Untersuchung der sprachverarbeitenden Prozesse im Gehirn werden drei große Forschungsbereiche unterschieden: Sprachproduktion, Sprachverstehen und Spracherwerb. Angela Friedericis Forschungen konzentrieren sich auf das Sprachverstehen und den Spracherwerb.

Sie gehört der Leitung der Deutschen Sprachentwicklungsstudie an, die den Spracherwerb bei mehr als 250 Kindern über mehr als sechs Jahre systematisch beobachtet und analysiert. Zur Untersuchung des Sprachverstehens wird die Aktivität des Gehirns mit drei verschiedenen Messverfahren beobachtet, EEGs (Elektroenzephalogramme) zeigen den zeitlichen Ablauf von Hirnaktivitäten beim Lösen einer bestimmten Aufgabe, MEGs (Magnetenzephalogramme) ordnen die Aktivitäten räumlich bestimmten Hirnregionen zu, fMRTs (funktionale Magnetresonanztomogramme) ermöglichen eine detaillierte dreidimensionale Modellierung aktivierter Hirnareale. Angela Friederici zeichnet mit ihren Forschungsergebnissen die neuronale Karte des Gehirns in neuem Maßstab und entwickelt ein realistisches Modell der beim Sprachverstehen im Gehirn ablaufenden Prozesse. Die ZiF: public lecture mit Angela Friederici setzt die Reihe öffentlicher Vorträge internationaler Spitzenforscher fort, in der sich bislang bereits die Kognitionswissenschaftler Frans de Waal, Manfred Spitzer und Michael Tomasello präsentierten.

After Nine: Der Abend wird mit Blues und Jazz, präsentiert von der Bertelsmann-Stiftungs-Band um das ZiF-Kuratoriumsmitglied Johannes Meier, ausklingen. After Nine







Drucken