Zentrum für interdisziplinäre Forschung
 
 

Interkorporalität im Sport

Termin: 10. - 11. September 2013

Leitung: Christian Meyer (Bielefeld, GER) und Ulrich K. v. Wedelstaedt (Bielefeld, GER)

Obwohl es in den Sozialwissenschaften ein vermehrtes Interesse an Forschungen über die Rolle und Bedeutung menschlicher Körper bei den von ihnen ausgeführten gemeinsamen Aktivitäten gibt, bleibt die Untersuchung des Interaktionsvollzugs im Sport bislang weitgehend eine Leerstelle. Gerade im Sport findet sich jedoch ein besonders reiches Untersuchungsfeld, wenn es um Fragen der interaktiven Koordination unter Bedingungen enormer physischer Anstrengung und psychischen Stresses in zum Teil risikoreichen Aktivitäten (etwa beim Freiklettern oder Extrem-Skifahren) und unter kommunikationsfeindlichen Bedingungen geht. Auf der Konferenz Intercorporeality in Sports kamen sechzehn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus sieben Ländern zusammen, die sich mit diesem Thema intensiv beschäftigen. Aus ihren Forschungen ergeben sich auch Aussagen in Bezug auf soziale und kulturelle Aspekte körperlicher Praktiken mit Reichweite über den Sport hinaus, die auch weitergehende Einsichten in die Koexistenz von koordinierten Körpern mit der sie umgebenden materiellen Welt bietet.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Thomas Alkemeyer (Oldenburg, GER), Jörg Bergmann (Bielefeld, GER), Kristina Brümmer (Oldenburg, GER), Clemens Eisenmann (Bielefeld, GER), Eva Fenn (Bielefeld, GER), Paul Goerigk (Bielefeld, GER), Stefan Hirschauer (Mainz, GER), John Hockey (Cheltenham, GBR), K. Neil Jenkings (Newcastle upon Tyne, GBR), Christian Meier zu Verl (Bielefeld, GER), Robert Mitchell (Oldenburg, GER), Marion Müller (Bielefeld, GER), Sophie Merit Müller (Tübingen, GER), Larissa Schindler (Mainz, GER), Gerd Schmitz (Hannover, GER), Ajit Singh (Bielefeld, GER), Jürgen Streeck (Austin, USA), Cosimo Urgesi (Udine, ITA), Elaine W. Vine (Wellington, NZL), Niklas Woermann (Odense, DEN)



Drucken
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - Startseite > AG > ZiF-Arbeitsgemeinschaften 2013 >