Zentrum für interdisziplinäre Forschung
 
 
Plakat

ZiF-Arbeitsgemeinschaft

Transformationen der Geschichtswissenschaft. Hans-Ulrich Wehler und der Wandel akademischer Felder seit den 1960er Jahren

Termin: 10. - 12. September 2015

Leitung: Leitung: Paul Nolte (Berlin, GER), Manfred Hettling (Halle (Saale), GER), Christina von Hodenberg (London, GBR), Cornelius Torp (Halle (Saale)/Augsburg, GER), Willibald Steinmetz (Bielefeld, GER)

Die 1960er Jahre markierten einen Einschnitt für die Geistes- und Sozialwissenschaften – international, aber erst recht in der Bundesrepublik. Die Gründung der Universität Bielefeld mit dem ZiF war selber Teil dieser Bewegung. Charakteristisch verlief die Entwicklung im Fach Geschichte: Interdisziplinarität und sozialwissenschaftliche Orientierung traten an die Stelle des klassischen Fachverständnisses, das noch im Historismus und Idealismus des 19. Jahrhunderts wurzelte. Von Bielefeld aus betrieb der Historiker Hans-Ulrich Wehler (1931-2014) mit seinem Programm von Geschichte als "Historischer Sozialwissenschaft" energisch und einflussreich diese Transformation des Faches, im institutionellen, methodischen und epistemischen Sinne. Ein Jahr nach seinem Tod und ein halbes Jahrhundert nach dem Beginn dieses Umbruchs versuchte die Tagung eine Zwischenbilanz und Standortbestimmung der erneuerten und entgrenzten Geschichtswissenschaft: im Blick auf ihr grundlegendes Selbstverständnis nach innen ebenso wie auf äußere Wirkungen und Einflüsse, auch was die öffentliche Ausstrahlung des Faches betrifft.

Das erste und das letzte Panel warfen, unter den Stichworten "Meistererzählungen" und The State of the Art, Grundfragen der disziplinären Identität auf. Es ging um nationale Spezifika des sozialgeschichtlichen Projekts in der Bundesrepublik, um das Spannungsverhältnis zwischen sozialwissenschaftlichem und kulturwissenschaftlichem Fundament, aber auch um die Kontextbedingungen eines "großen Werks" mit mehr als bloß innerfachlichem Deutungsanspruch, wie es Wehler mit den fünf Bänden seiner Deutschen Gesellschaftsgeschichte geschaffen hat. Zwei weitere Panels diskutierten zentrale Themenfelder und methodische Ansätze: "Kapitalismus und Ungleichheit" wurden in den 1960er und 1970er Jahren viel diskutiert, traten im Zeichen des cultural turn in den Hintergrund – aber gewinnen in den jüngsten sozialökonomischen Krisen neue Erklärungskraft. Der Anspruch auf eine "Globalgeschichte" hat die oft nationalgesellschaftlich fokussierte Historische Sozialwissenschaft zu überwinden versucht, bleibt aber immer wieder auf deren Vorleistungen in vieler Hinsicht angewiesen. Außerdem fragte eine Podiumsdiskussion mit Wissenschaftlern und Journalisten nach der Überlagerung von Biographie, wissenschaftlichem Œuvre und öffentlichem Geltungsanspruch bei Hans-Ulrich Wehler, und damit exemplarisch nach Wandlungen im Überlappungsraum von wissenschaftlichen und intellektuellen, disziplinären und metadisziplinären Feldern in Deutschland seit den 1960er Jahren.

Die lebhaften Debatten der Arbeitsgemeinschaft, in denen sich wissenschaftsgeschichtlicher Rückblick und die Vermessung zukünftiger Aufgaben verbanden, unterstrichen insgesamt die Bedeutung der Zäsur der 1960er und 1970er Jahre. Der Einschnitt reichte möglicherweise tiefer, als den damaligen Protagonisten einer neuen Geschichtswissenschaft – und in anderen Disziplinen war das wohl ähnlich – bewusst war. Statt ihr spezifisches Programm relativ dauerhaft verankern zu können, führten sie das Fach in einen ganz anderen Aggregatzustand der permanenten Selbstbefragung und Neuerfindung, und damit auch in einen Zustand von Pluralismus und Heterogenität, wie er heute für die Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften insgesamt kennzeichnend ist.

Kurz nach der Tagung ist erschienen: Paul Nolte: Hans-Ulrich Wehler. Historiker und Zeitgenosse, München: C.H. Beck Verlag, 2015, 208 S.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Margaret Anderson (Berkeley, USA), Franz-Josef Arlinghaus (Bielefeld, GER), Patrick Bahners (München, GER), Arnd Bauerkämper (Berlin, GER), Wolfgang Beck (München, GER), Olaf Blaschke (Trier, GER), Rudolf Boch (Chemnitz, GER), Jürgen Bossmann (Göttingen, GER), Bettina Brandt (Bielefeld, GER), Christina Brauner (Bielefeld, GER), Monika Dommann (Zürich, SUI), Jörg Echternkamp (Potsdam, GER), Pascal Eitler (Berlin, GER), Jens Elberfeld (Bochum, GER), Romain Faure (Berlin, GER), Julia Feist (Bielefeld, GER), Jürgen Feldhoff (Bielefeld, GER), Detlef Felken (München, GER), Antje Flüchter (Bielefeld, GER), Ute Frevert (Berlin, GER), Anne Friedrichs (Bielefeld, GER), Michael Geyer (Chicago, USA), Vito Francesco Gironda (Bielefeld, GER), Jan Gräber (Bielefeld, GER), Albrecht Hagemann (Detmold, GER), Heinz-Gerhard Haupt (Berlin, GER), Isabel Heinemann (Münster, GER), Jürgen Heinrich (Bielefeld, GER), Wilhelm Heitmeyer (Bielefeld, GER), Ulrich Herbert (Freiburg i.Br., GER), Britta Hochkirchen (Bielefeld, GER), Jana Hoffmann (Bielefeld, GER), Bernd Holtwick (Dortmund, GER), Valeska Huber (London, GBR), Kristoffer Klammer (Bielefeld, GER), Jürgen Kocka (Berlin, GER), Urte Kocka (Berlin, GER), Stefan Laffin (Bielefeld, GER), Steffen Mau (Berlin, GER), Thomas Mergel (Berlin, GER), Stephan Merl (Bielefeld, GER), Torben Möbius (Bielefeld, GER), Sven Oliver Müller (Berlin, GER), Benno Nietzel (Bielefeld, GER), Wilfried Nippel (Berlin, GER), Hans-Jürgen Puhle (Frankfurt am Main, GER), Joachim Radkau (Bielefeld, GER), Jörg Requate (Kassel, GER), Claudia Roesch (Münster, GER), Florian Schleking (Bielefeld, GER), Klaus Schröder (Bielefeld, GER), Peter Schuster (Bielefeld, GER), James J. Sheehan (Stanford, USA), Daniel Siemens (Bielefeld, GER), Hendrik Tieke (Halle (Saale), GER), Daniele Toro (Bielefeld, GER), Hartmann Tyrell (Bielefeld, GER), Frank Uekötter (Birmingham, GBR), Ulrike von Hirschhausen (Rostock, GER), Albrecht von Lucke (Berlin, GER), Peter Walkenhorst (Gütersloh, GER), Britta Wehler (Bielefeld, GER), Dominik Wehler (Bielefeld, GER), Bernd Weisbrod (Göttingen, GER), Thomas Welskopp (Bielefeld, GER), Monika Wienfort (Wuppertal, GER)



Drucken
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - Startseite > ZiF-Arbeitsgemeinschaften-Liste > ZiF Arbeitsgemeinschaften 2015 >