Zentrum für interdisziplinäre Forschung
 
 
Plakat

ZiF-Arbeitsgemeinschaft

Genografie - Unsere sequenzierten Leben

Termin: 26. - 28. Oktober 2015

Leitung: Dana Mahr (Lübeck, GER), Christoph Rehmann-Sutter (Lübeck, GER)

Der Tagungstitel ergibt sich aus einer Überlagerung der Worte Genes, Biographies und Cartographies. In einer dichten Atmosphäre diskutierten die internationalen Teilnehmer*innen drei Tage lang, inwieweit sich genomisches Wissen in unsere individuellen Identitäten einschreibt und wie es dabei mit anderen systemmedizinischen Epistemen interagiert. Die Systemmedizin ist in einer ihrer prominenten Spielarten eine datengetriebene Big-Data Medizin, die gegenüber kausalen und funktional-mechanistischen Erklärungen bewusst "agnostisch" bleibt, so Martin Langanke. Leitende Fragen waren: Wie lässt sich das Genom untersuchen und interpretieren, wenn man es nicht bloß als Gegenstand der Biomedizin begreift, sondern als einen individuell und sozial interpretierten Teil eines gelebten Körpers? Was passiert in einer Ära voranschreitender genetischer Tests und entsprechenden Möglichkeiten der Sichtbarkeit von Krankheitsrisiken damit, wie wir uns selbst reflektieren und welche Identitäten wir ausbilden? Wie verändert das neue genetische Wissen unsere Lebensführung und unsere Biographien? Welche Lehren können wir aus der Untersuchung der individuellen Verkörperung von genetischem Wissen für die breitere Frage nach den sozio-kulturellen Folgen der in vielen Lebensbereichen zunehmend an Bedeutung gewinnenden new genomics ziehen? Die Keynote Lecture mit dem Titel The contemporary and future challenges of ELSA genomics wurde von Barbara Prainsack gehalten. Weitere Diskutant*innen waren u. a. Kate O'Riordan, Barbara Katz Rothman, Silja Samerski, Yael Hashiloni-Dolev und Maria Kronfeldner. Eine eigentständige Rolle hatten die künstlerischen und literarischen Beiträge: eine eigens dafür geschaffene Installation von Grischa Lichtenberger (Berlin) und eine Lesung von Carole Cadwalladr, die im Hauptberuf Journalistin beim Londoner Guardian ist. Die Arbeitsgemeinschaft wurde gefördert mit DFG-Mitteln des Exzellenzclusters "Entzündungsforschung" (Kiel und Lübeck).

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Cornelius Borck (Lübeck, GER), Carole Cadwalladr (London, GBR), Yael Hashiloni-Dolev (Tel Aviv, ISR), Veronika Hofer (Bielefeld, GER), Barbara Katz Rothmann (New York, USA), Maria Kronfeldner (Budapest, HUN), Martin Langanke (Greifswald, GER), Grischa Lichtenberger (Berlin, GER), Kate ORiordan (Brighton, GBR), Heike Petermann (Münster, GER), Barbara Prainsack (London, GBR), Jürgen Robienski (Hannover, GER), Silja Samerski (Oldenburg, GER), Georg Töpfer (Berlin, GER), Martin Weiss (Klagenfurt, AUT), Nadja Wilhelm (Lübeck, GER)



Drucken
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - Startseite > ZiF-Arbeitsgemeinschaften-Liste > ZiF Arbeitsgemeinschaften 2015 >