ZiF-Arbeitsgemeinschaft
Plakat

Vom “hochgemuten, voreiligen Griff nach der Wahrheit” - Genese, Korrektur und Prävention von Fehlurteilen im Strafprozess


Termin: 23. - 24. November 2017
Leitung: Stephan Barton (Bielefeld, GER), Marieke Dubelaar (Leiden, NED), Ralf Kölbel (München, GER), Michael Lindemann (Bielefeld, GER)

In jedem Rechtssystem kann es zu Fehlern kommen. Auch das deutsche Justizsystem mit seinen durch das Strafprozessrecht vorgegebenen Entscheidungsroutinen ist vor Fehlurteilen keineswegs gefeit. Spektakuläre Justizirrtümer, die – etwa in den Fällen Bauer Rupp und Harry Wörz – in der jüngeren Vergangenheit aufgedeckt wurden und ein erhebliches Medienecho fanden, legen hiervon beredtes Zeugnis ab. Die Prävalenz von Fehlurteilen wurde jedoch bislang nur unzureichend empirisch erforscht; insofern liegen allein vage Schätzungen von Wissenschaftlern und Praktikern vor. Ebenso vorläufig sind die bisherigen Antworten auf die Frage nach den (wichtigsten) Fehlurteils-Gründen. Soweit in verschiedenen Einzeldisziplinen wie der Kriminologie oder der Sozialpsychologie Erkenntnisse zu den Entstehungsbedingungen von Fehlurteilen sowie (seltener) zu potentiellen Korrektur- und Präventionsmechanismen erarbeitet wurden, stehen diese eher unverbunden nebeneinander und bedürfen der systematischen Aufarbeitung und Verknüpfung.

Vor diesem Hintergrund bestand das Ziel der 6. Bielefelder Verfahrenstage zunächst darin, den aktuellen Stand der Fehlurteilsforschung zusammenzutragen und im Diskurs zu ordnen. In einem nach innen und außen gerichteten methodischen Brückenschlag wurden die internationalen, interdisziplinären und interprofessionalen Dimensionen des Generalthemas zusammengeführt, um die rein rechtswissenschaftlich-akademische Perspektive zu durchbrechen. Die auf diese Weise erarbeiteten Ergebnisse werden auch über die Tagung hinaus Ansatzpunkte und Impulse für die weitere Fehlurteilsforschung zeitigen.

Namhafte Referentinnen und Referenten hielten insgesamt 17 Vorträge, die sich aus rechtswissenschaftlicher, kriminologischer und psychologischer Sicht dem Thema näherten und von etwa 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Wissenschaft und Praxis intensiv diskutiert wurden. In vier Arbeitsgemeinschaften, davon zwei in englischer Sprache, wurden spezifische Aspekte der Thematik vertieft behandelt. Mit seinem Beitrag zu dem durchaus resümierend formulierten Thema: Warum lässt das Revisionsrecht Fehlurteile zu? schloss Thomas Fischer – Vorsitzender Richter am BGH a.D. und durch seine Kolumne in ZEIT-online wohl Deutschlands bekanntester Richter – die Vorträge ab.

Einen weiteren und abschließenden Höhepunkt der Tagung stellte die Zusammenführung der einzelnen Diskussionsgegenstände aus Plenarveranstaltung und Arbeitsgemeinschaften im Rahmen der ebenso sachlich-konstruktiv wie wortgewaltig geführten Podiumsdiskussion dar. Unter der Moderation von Rechtsanwalt Stefan König stellten Thomas Fischer, die stellvertretende Chefredakteurin der ZEIT, Sabine Rückert, sowie der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes und Direktor des Amtsgerichts Bielefeld, Jens Gnisa, ihre Standpunkte und Erfahrungen vor, wobei sich auch das Plenum aktiv in den Erfahrungsaustausch einschaltete. Die auf der Tagung gehaltenen Referate werden zeitnah in einem im Nomos Verlag erscheinenden Tagungsband veröffentlicht.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Erkan Aksöz (Düsseldorf, GER), Karsten Altenhain (Düsseldorf, GER), Tiemo Augenstein (Bielefeld, GER), Jennifer Bergs (Bielefeld, GER), Johannes Brückmann (Bielefeld, GER), Jean-Marc Chastenier (Bielefeld, GER), Dörthe Clemens (Bielefeld, GER), Vanessa Czuba (Bielefeld, GER), Axel Dessecker (Wiesbaden, GER), Julia Dräger (Bad Oeynhausen, GER), Rainer Drees (Düsseldorf, GER), Lutz Eidam (Bielefeld, GER), Lutz Eisel (Bochum, GER), Cyrille J.C.F. Fijnaut (Tilburg, NED), Thomas Fischer (Karlsruhe, GER), Jaqueline Gelhardt (Bielefeld, GER), Michaela Gessler (Bielefeld, GER), Christopher Geth (Bern, SUI), Katharina Giere (Bielefeld, GER), Gwladys Gilliéron (Zürich, SUI), Christiane Glaser (Bielefeld, GER), Jens Gnisa (Berlin, GER), Ingke Goeckenjan (Bochum, GER), Reinhard Goldbeck (Recklinghausen, GER), Andrea Groß-Bölting (Wuppertal, GER), Susanne Hähnchen (Bielefeld, GER), Johannes Hellebrand (Goch, GER), Nico Herold (München, GER), Lena Hildebrand (Lübbecke, GER), Annika Hoffmann (Wiesbaden, GER), Hans Holtermann (Hannover, GER), Silke Hüls (Bielefeld, GER), Jana Ihling (Düsseldorf, GER), Jörg-Martin Jehle (Göttingen, GER), Eva Kaletsch (Duisburg, GER), Jörg Kinzig (Tübingen, GER), Matthias Kiunka (Bielefeld, GER), Thomas Klein (Osnabrück, GER), Christa Kleinehagenbrock (Bielefeld, GER), Alexander Klemme (Bielefeld, GER), André Koller (München, GER), Stefan König (Berlin, GER), Thomas König (Bielefeld, GER), Lucian Krawczyk (Berlin, GER), Ronja Leifeld (Bielefeld, GER), Fredericke Leuschner (Wiesbaden, GER), Andreas Lickleder (München, GER), Jannik Liebelt (Bielefeld, GER), Kerstin Lindemann (Leipzig, GER), Kristina Merkel-Blumenthal (Hildesheim, GER), Axel Nagler (Essen, GER), Oliver Nißing (Bielefeld, GER), Frank Nobis (Iserlohn, GER), Anna Oehmichen (Mainz, GER), Margit E. Oswald (Bern, SUI), Bettina Paul (Hamburg, GER), Helmut Pollähne (Bremen, GER), Katrin Gabriele Porten (Bielefeld, GER), Henning Radtke (Karlsruhe, GER), Andreas Ransiek (Bielefeld, GER), Julia Remm (Bielefeld, GER), Carolin Rücker (Bielefeld, GER), Sabine Rückert (Hamburg, GER), Melanie Rüter (Bielefeld, GER), Anna Sagana (Maastricht, NED), Jenny Schell-Lengers (Maastricht, NED), Wolfgang Schild (Bielefeld, GER), Susanne M. Schmittat (Linz, AUT), Falk Schnabel (Düsseldorf, GER), Georg Schulze (Bielefeld, GER), Florian Schwartz (Bielefeld, GER), Johann Schwenn (Hamburg, GER), Kim Beatrix Simon (Bielefeld, GER), Janita Sommer (Bielefeld, GER), Ulrich Sommer (Köln, GER), Jan Marcel Stammkötter (Bielefeld, GER), Detlev Stoffels (Paderborn, GER), Jochen Strauß (Düsseldorf, GER), Andrzej Światłowski (Krakau, POL), Jochen Thielmann (Wuppertal, GER), Zozan-Kocer Tomar (Bielefeld, GER), Uwe Trepte (Berlin, GER), Jasper van der Kemp (Amsterdam, NED), Dave van Toor (Bielefeld, GER), Renate Volbert (Berlin, GER), Achim Walter (Detmold, GER), Johann Wegener (Bielefeld, GER), Marc Wenske (Hamburg, GER), Alexandra Westermann (Bielefeld, GER), André Winsel (Bonn, GER), Helen Wyler (Birmingham, GBR), Hande Yazicioglu (Bielefeld, GER), Tatjana Zimmer (Bielefeld, GER)

Tagungsprogramm
download

Organisatorische Fragen beantwortet Marina Hoffmann im Tagungsbüro. Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Veranstaltungsleitung.


Tel: +49 521 106-2768
Fax: +49 521 106-152768
E-Mail: marina.hoffmann@uni-bielefeld.de