ZiF-Arbeitsgemeinschaft

Erklärung und Verständnis im Zeitalter der Algorithmen

Termin: 6. - 9. November 2018
Leitung: Mark Alfano (Delft, NED), Ignaz Rutter (Eindhoven, NED), Dario Martinelli (Kaunas, LTU)

Algorithmen greifen in jeden Aspekt des zeitgenössischen Lebens ein. Sie helfen, Informationen oder Freunde zu finden, sich räumlich zu orientieren, Kaufentscheidungen zu treffen, Verkehrsströme zu regeln, Verträge zu verhandeln, Epidemien vorherzusagen oder Terroristen zu verfolgen. Bisher waren solche Entscheidungsprozesse Menschen vorbehalten, und unsere epistemischen, ethischen und politischen Fähigkeiten ermöglichten es uns, unsere Entscheidungen der Öffentlichkeit und uns selbst verständlich zu machen. Für folgenreiche Entscheidungen verlangt die Menschenwürde Transparenz. Die EU hat daher vor kurzem das Recht zur Erläuterung in der Allgemeinen Datenschutzverordnung verankert. Dennoch werden die effektivsten Algorithmen, die derzeit in Gebrauch sind, noch nicht einmal vollständig von den Leuten verstanden, die sie entwerfen, konstruieren und pflegen. Wir sind an einem Scheideweg: entweder designen und verwenden wir Algorithmen, die bessere Entscheidungen treffen, die wir aber nicht verstehen und nicht erklären können, oder wir beschränken uns auf Algorithmen, die wir zwar verstehen und erklären können, die aber weniger effektiv sind. In diesem Workshop werden Philosophen, Psychologen und Informatiker zusammengeführt, um diesen Kompromiss zwischen Würde und Nützlichkeit zu erforschen.

Tagungsprogramm
download

Organisatorische Fragen beantwortet Trixi Valentin im Tagungsbüro. Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Veranstaltungsleitung.


Tel: +49 521 106-2769
Fax: +49 521 106-152769
E-Mail: trixi.valentin@uni-bielefeld.de