Zentrum für interdisziplinäre Forschung
 
 

Kunst am ZiF

Vernissage "Das konstruierte Bild"

Datum: 19. September 2004, 11.30 Uhr

Künstlerin: Ulrike Bachmann

Ausstellungspanorama

U. Bachmann, R180-004-030, Acryl auf Leinwand, 180x140 cm, 2004
R180-004-030, Acryl auf Leinwand, 180x140 cm, 2004

Seit Beginn ihrer künstlerischen Tätigkeit arbeitet Ulrike Bachmann mit der Leinwand als Bildträgerin und zuweilen die Komposition mitbestimmender Bildgrund, mit der Farbe und ihrer visuellen und physikalischen Wertigkeit, ihrer Wirkung in der Kontrastierung und der jeweiligen materiellen Dichte sowie mit geometrisierten Formen, die sie aus der Farbe entwickelt. Hier bewusst klar konturiert und voneinander geschieden, erhalten sie an anderer Stelle durch lasierenden Farbauftrag und geschwungene Konturen organischeren Charakter.

Schwarze Lineaturen, die mal wie in einem Grundraster als klare Grenzen Flächen voneinander trennen, sie fassen oder einrahmen, umspielen und verbinden dann wieder spielerisch, einem freien Pinselstrich ähnlich, die massiven Formen und verleihen ihnen so ein überraschendes Maß an Schwerelosigkeit und subtiler Vitalität.
Ulrike Bachmanns Bilder sind nicht das intuitive Ergebnis prozessualen malerischen Entwickelns, sondern vielmehr durchdacht konstruiert. Sie verwendet ihre Kompositionselemente wie Bausteine, die miteinander agieren, in Verbindung treten.
Sie lässt visuelle, physikalische und konstruktive Erfahrungswerte in ihre künstlerische Arbeit einfließen, die über reine Farb- und Formwirkung hinausgehen und dem Betrachter ein großes Spektrum von Seh-, Wahrnehmungs- und Deutungsmöglichkeiten eröffnen.

Tanja Kemmer
U. Bachmann, Q80-001-014 / ohne Titel / Q80-001-012, alle Öl auf Leinwand, 80x80 cm
Q80-001-014 / ohne Titel / Q80-001-012, alle Öl auf Leinwand und 80x80 cm
U. Bachmann, R180-004-020, Acryl auf Leinwand, 180x140 cm, 2004
R180-004-020, Acryl auf Leinwand, 180x140 cm, 2004


Drucken
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - Startseite > Kunst am ZiF > 2004 >