Zentrum für interdisziplinäre Forschung
 
 

Kunst am ZiF

Paysages mentaux - Innere Landschaften

Vernissage: 24. Februar, 11:30

Ausstellung: 24. Februar - 20. März 2008

Künstler: Gabriel Ruget (Paris)

C'est à l'orée de la conscience qu'elle affleure, là où conscience et inconscient ne s'opposent pas encore, dans le ferme milieu qui les unit. Ainsi reste-t-elle gardienne de leurs propriétés contraires, ligne qui fait de sa volonté délaissement, de son tâtonnement lucidité et va jusqu'à faire de sa recherche, hasard.
René Char, Recherche de la base et du sommet II Alliés substantiels Avènement de la ligne (Oeuvres complètes, Bibliothèque de la Pléiade, Gallimard 1983, p.695)


An der Schwelle des Bewußtseins taucht sie auf, die Linie, dort wo Bewußtsein und Unbewußtes noch nicht gegeneinander stehen, auf dem festen Grund, der beide eint. So hütet sie deren gegensätzliche Eigenschaften, macht aus ihrem Willen Haltlosigkeit, aus Tasten im Dunkeln scharfsichtige Wahrnehmung, und schließlich aus zielstrebigem Forschen Zufall.
(Übersetzung: Evelyn Kähler, Ulrich Krafft, Sandra Schreiber)


Il sourit!, Mischtechnik auf Leinwand, 100 x 100 cm


Deux autoportraits (D&G5), Mischtechnik auf Leinwand, je 90 x 90 cm



Drucken
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - Startseite > Kunst am ZiF > 2008 >