Zentrum für interdisziplinäre Forschung
 
 

Kunst am ZiF

GRUENLICH[T]

Vernissage: 1. Februar, 11:30

Ausstellung: 1. - 27. Februar 2009

Künstler: Christoph-Peter Seidel (Bad-Iburg)

GRUENLICH[T]

Christoph Seidel, Jahrgang 1964, studierte an der Kunstakademie Münster Malerei und Bildhauerei. Zum Abschluss seines Studiums und als freischaffender Künstler befasste er sich zunächst ausschließlich mit dem Thema Plastik und Skulptur, um sich ab Anfang der 90er Jahre ganz der Malerei zu verschreiben. Die Farbe GRÜN wurde zum übergreifenden Grundmotiv ganzer Werkphasen und ist bis heute zentraler Ausgangspunkt für alle künstlerischen und konzeptuellen Fragestellungen, mittels derer sich Christoph Seidel immer wieder aufs Neue dem GRÜN und seinen spezifischen Bedeutungsebenen nähert. Seidels Arbeiten entwickeln sich aus vielen Schichten der sich frei entfaltenden Strukturen und sind dabei in ihrer prozesshaften Auffassung nicht an einen endgültigen Zustand gebunden. Christoph Seidel interessieren assoziative Erlebnisprozesse innerhalb einer Schaffensfolge und die von der Farbe GRÜN ausgehenden Impulse. Seine Bildwelten zeigen eine sich inhaltlich ständig verschiebende Realität der einzelnen Farbschichten. Die permanente Modifizierung ist hier Korrektiv und Verinnerlichung zugleich: Bildentstehungsprozesse stehen für vielschichtige Definitionsversuche, deren verifizierter emotionaler Zustand zum Koordinatensystem eigener, assoziativer Betrachtung wird. Hier folgt der Künstler der impressionistischen Auffassung, dass die Summe der Einzelereignisse die Gesamtwahrnehmung der Bildkomposition bestimme und Ausdruck gefühlter - und bei Seidel auch gedachter - Räume sei.
C. Schulte

GRUENLICH[T]

GRUENLICH[T]



Drucken
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - Startseite > Kunst am ZiF > 2009 >