Zentrum für interdisziplinäre Forschung
 
 

Kunst am ZiF

von tropfen und anderen hörwerten

Vernissage: 26. April, 11:30

Ausstellung: 26. April - 19. Juni 2009

Künstler: Helmut Lemke (Todmorden, UK)

Während die Zeitskulptur für einen ganzen Jahreszyklus konzipiert wurde, dokumentierte die begleitende Ausstellung von tropfen und anderen hörwerten für zwei Monate Hintergrund und Entstehungsgedanken für die Außenarbeit.

Die ausgestellten Arbeiten befassten sich mit ähnlichen Themen, mit Zeit, Zufall, Vergänglichkeit, Kommunikation von Klang, und verwendeten ähnliche Materialien, darunter Tropfen, Wasser und Eis, mit denen Helmut Lemke schon lange arbeitet.

Die Ausstellung stand wie die Zeitskulptur in der Arbeitsreihe über den hörwert, in der Lemke ortsgegebenen Klang untersucht und mit Formen, ihn künstlerisch festzuhalten, experimentiert. Auch hier steht die Frage im Hintergrund, wie es möglich ist, die erlebten Klänge zu kommunizieren. Zentral ist dabei die Wertschätzung und Sammlung von vorhandenem Klang der spezifisch für einen Ort ist. Dazu gab es in der Ausstellung den Bereich den klang eines ortes untersuchen - performances.

Homepage von Helmut Lemke



Drucken
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - Startseite > Kunst am ZiF > 2009 >