Kunst am ZiF

SELBST, gelebt

Objekte und Installationen


Vernissage: 15. Januar 2012, 11:30
Ausstellung: 15. Januar - 2. März 2012
Künstler: Annie Fischer

In ihren Objekten und Installationen thematisiert die Stukenbrocker Künstlerin Annie Fischer die Crux des Menschen in einer Gesellschaft, in der Selbstverwirklichung zu einem Leitmotiv mutiert ist. Es geht darum, man selbst zu sein, koste es, was es wolle.

Während es in den 50er Jahren noch ein Befreiungsschlag war, der Enge der bürgerlichen Gesellschaft zu entfliehen, stehen wir heute vor der ermüdenden Aufgabe, ein selbstverwirklichtes und um jeden Preis auch interessantes Leben zu führen.

Dabei verfolgen wir oft Ziele, die fremdbestimmt sind. Wir werden (selbst)gelebt. Annie Fischer, geboren 1967 in Detmold, machte zunächst eine Ausbildung als Bildweberin in Dänemark, studierte anschließend Textile Formgebung/Design an der FH Haandarbejdets Fremmes Seminarium Kopenhagen und ist seit 1994 frei tätig.

Einführung von Dr. Cordula Fink-Schürmann
download

Die Ausstellung ist regelmäßig während der Kernarbeitszeiten des ZiF (montags bis donnerstags von 9:00 bis 15:30 und freitags von 9:00 bis 14:00) zugänglich. Während laufender Tagungen ist das ZiF auch über diese Zeiten hinaus geöffnet. Informationen dazu erhalten Sie im Tagungsbüro:

Tel. +49 521 106-2768/2769.