Zentrum für interdisziplinäre Forschung
 
 
Poster

Öffentliche Veranstaltung am ZiF - Vortrag

Eine Psychologie der Kunst

Aus der Vortragsreihe Kunst trifft Wissenschaft

Termin: 14. April, 18:00

Ort: Plenarsaal des ZiF

Helmut Leder (Wien, AUT)

Bereits Mitte des 19. Jahrhunderts war die Frage nach Ästhetik, Geschmack und Kunst ein Thema der damals noch jungen Disziplin der Psychologie. Allerdings dauerte es lange, bis Forschung zu Schönheit und Kunst in der Psychologie wieder richtig populär wurde. Seit nunmehr 10 Jahren gibt es aber ein deutlich anwachsendes Interesse und auch beständig mehr Forschung, wie zum Beispiel zum Nutzen von Schönheit, zur Rolle von Gefühlen in der Kunstbetrachtung oder sogar der Rolle der Ästhetik bei Alzheimererkrankungen. Dies mündet in neue Ansätze, welche die Grundlage für eine moderne Psychologie der Kunst bilden und nun auch beständig neue Forschungsergebnisse produzieren. Helmut Leder stellte aktuelle Ansätze vor und berichtete über neuere Forschungsergebnisse.
Helmut Leder leitet seit 2004 an der Universität Wien den Forschungsschwerpunkt "Psychologische Ästhetik und kognitive Ergonomie". In enger Kooperation mit anderen Fachgebieten wie Biologie, Design, Kulturwissenschaften oder Philosophie werden die Prozesse erforscht, die am ästhetischen Erleben beteiligt sind – mit Methoden wie Eye-Tracking, EEG oder der 3-D-Vermessung von Gesichtern.

Veranstaltung des Vereins für Freunde und Förderer des ZiF in Kooperation mit dem Bielefelder Kunstverein



Drucken
ZiF - Zentrum für interdisziplinäre Forschung - Startseite > Vorträge, Lesungen, ... > 2016 >